Hundekottüten in fremde Hausmülltonnen?

    • (1) 14.05.12 - 17:41

      Hallo, ihr Lieben!

      Gleich mal vorweg, ich möchte hier keine Hundekotwegmach- oder Nichtwegmachdiskussion lostreten, da ich mal davon ausgehe, dass ihr als brave Hundebesitzer die Hinterlassenschaften eurer Lieblinge eintütet...*g*

      Nein, es geht mir eher darum, ob ihr die gefüllten Tüten in fremden Hausmülltonnen entsorgt oder sie wegen Ermangelung eines "öffentlichen" Mülleimers ewig mit euch rumtragt, bis dann doch mal ein Mülleimer oder Abfallkorb auftaucht?!

      Bei uns ist es leider so, dass auf den viel gelaufenen Gassi-Wegen so gut wie kein öffentlicher Mülleimer anzutreffen ist und ich mich manchmal dazu genötigt sehe, die Tüte in eine fremde, am Straßenrand stehende Hausmülltonne zu werfen. Was ich persönlich in Ordnung finde, immerhin entsorge ich die Haufen meines Hundes und lasse es nicht liegen, wie viele andere vor und nach mir..!

      Jetzt ist es mir aber auch schon passiert, dass ich in dem Fall von dem "Hausmülltonnenbesitzer" blöd angemacht worden bin, ich solle die Sch... gefälligst woanders oder in meiner eigenen Tonne entsorgen!
      Das würde ich ja auch tun, wenn es innerhalb der nächsten paar Hundert Meter einen Mülleimer gäbe oder ich mich in der Umgebung meines Zuhauses befinden würde, nur manchmal bin ich halt auch mal weiter von zu Hause weg, wenn mein Hund seinen Haufen macht.

      Diese blöde Anmache nervt halt nur, so dass ich ebenso unfreundlich am liebsten antworten würde, dass ich ja die Tüte wieder aus der Tonne holen könnte und den Inhalt ja wieder auf die Straße kippen könnte, wenns denn stört (mach ich natürlich
      nicht).

      Wie seht ihr denn das?

      LG
      jessy

      • (2) 14.05.12 - 17:56

        Hi,

        ich kenne das Problem selbst auch, aber ich schmeiß meine Tüten nicht in fremde Mülltonnen. Ich fänds zwar nicht schlimm, wenn es jemand bei meiner Tonne machen würde aber ich respektiere es auch, wenn jemand das nicht will. Die Tonne ist ja schließlich deren Eigentum.

        LG

        (3) 14.05.12 - 18:15

        Hi Jessy,

        nein, das würde ich nicht tun. Ist zwar manchmal doof, aber wenn ich so etwas in unserer Mülltonne finden würde, wäre ich auch nicht begeistert.

        Und würdest Du den Müll in die Tonne unsers Nachbarn entsorgen, dann wäre Holland in Not. Der hält die nämlich pinibel sauber.

        Außerdem ist das auch nicht erlaubt.

        Sicher, blöd halt, wenn man diese Tüten dann noch mit sich herumschleppen muss, aber ich nehme meist noch eine normale Pastiktüte mit. Außerdem haben wir hier das Glück, dass wir so Pappteile haben, die kann man u.U. auch mal im Wald hinter einen großen Busch schmeißen oder ich nehme sie mit. Stinkt zwar #schwitz aber naja, gibt schlimmeres.

        Lg nic

        Hallo,

        nein, ich entsorge die Hinterlassenschaften unseres Hundes nicht in fremde Privattonnen und ich möchte auch nicht, dass es fremde bei uns tun - da gibts Ärger.

        Ich habe auch immer einen Beutel dabei und dann noch eine ganz normale Plastikeinkaufstasche. Es passiert kaum, dass er sein Geschäft dorthin macht, wo es nicht sein sollte, aber es passiert. Ich sammel den Haufen (musst Dir bei nem 80 Kilo Hund vorstellen #zitter#zitter#zitter) penibel ein und trage ihn notfalls den ganzen Spaziergang über mit mir rum... aber irgendwo hängt immer mal ein öffentlicher Mülleimer.

        LG
        Caro

      • (5) 14.05.12 - 18:51

        Hallo!

        Nein, ich würde nichts in fremde Mülltonnen werfen, schließlich müssen die Leute auch Müllgebühren zahlen, und Hundekot hat schon einen derben Duft, trotz Tütchen.

        Ich weigere mich aber auch, mehr als 1km eine Kotüte rumzutragen, insbesondere neben einem Feld auf das ein Bauer Saujauche ausbringt... also mit verlaub, irgendwann wird es absurd.

        Wenn dagegen engmaschig öffentliche Mülleimer da sind sammle ich gerne und brav alles ein.

        (6) 14.05.12 - 19:21

        Nee, nicht in fremde Mülltonnen, wenn das jeder macht:-[ würde ich das dann auch nicht mehr toll finden. Es stinkt nämlich auf Dauer erbärmlich!

        Ich gehe immer einen Rundgang, werfe den Beutel an denRamd ( Feldweg) und nehme ihn auf dem Rückweg wieder mit. Machen bei uns eigentlich alle auch in der Siedlung im Dorf wird es so gehandhabt....wichtig!!...das jeder die Tüte auch wieder mitnimmt. Wenn ich es vergesse, dann fahre ich mit dem Auto vorbei und sammle ihn ein.

        Ansonsten mit ein paar Hundebesitzer zusammen tun, das Hunde-Mülleimer inkl. Tüten Spender von der Verwaltung aufgestellt wird. Die Gebuhren sollten ja auch mal sinnvoll verwendet werden, gell.

        Grüsse
        lisa

      • Nein, mache ich nicht. Ich schlepp die Tüte bis zum nächsten öffentlichen Mülleimer oder mit nach Hause.

        LG
        K.

        (8) 14.05.12 - 20:26

        also ehrlich gesagt würde ich nen leichten tobsuchtsanfall bekommen wenn jemand seine hundekacke in meine tonne schmeißt, die leider auch direkt an der straße steht.
        Schließlich zahle ich für meine tonne ne ganze stange geld und da hat kein anderer was rein zu werfen.
        ausser derjenige würde mich fragen wenn ich grade draussen bin. ist auch schon vorgekommen und das ist dann natürlich kein problem

        Ich kann ja verstehen was du meinst und es nachvollziehen. doch Ok finde ich es nicht das du die Tüten in fremden Tonnen entsorgst. Wenn das jeder ständig machen würde ( und du weißt ja nicht wieviele es vor dir schon taten) dann stinkt es dem Besitzer der Tonne zu recht das jeder seinen Müll benutzt. Der Herr oder die Dame zahlt schließlich dafür und jemand anders füllt aber die tonne.

        Ela

        Hi, also in meiner Gegend sind die öffentlichen Mülltonnen auch sehr rar. Das letzte mal ist mir ne ältere Dame entgegen gekommen und meinte : sie können die Tüte ruhig rein schmeissen, ich bin froh das wenigstens eine Hundebesitzerin ihren Kot weg macht."

        Ich muss dazu sagen das ich an manchen stellen die Tüten einfach in den Privattonne schmeisse, allerdings nur wenn sie auf öffentlichen Grund stehen und das im weg. Auf Privatgrund gehe ich nicht würde dann ja Hausfriedensbruch sein.

        (11) 14.05.12 - 21:29

        Bei uns findet sich eigentlich fast immer ein öffentlicher Mülleimer. Ich habe in Ausnahmefällen zwar auch schon mal den Kotbeutel in eine private Tonne geschmissen aber wenn möglich (und das ist es in der Regel), mache ich das nicht.

        Zugeknotet trage ich den Beutel dann zum nächsten öffentlichen Mülleimer oder bis nach Hause in den eigenen.

        LG
        Suse

        (12) 14.05.12 - 22:20

        Stehen die Mülltonnen zum abholen draußen würde ichs vielleicht auch rein schmeißen.

        Ansonsten Nö, fremde Mülltonnen gehen mich nix an, ich schmeiß meinen Müll in meine Mülltonne. Ich wohn ja echt am Kuhkaff, aber selbst ich finde in meinen 2 Stunden mal ne öffentliche Mülltonne. Das größere Problem sind die endlosen Wanderwege wo weit und breit weder ne öffentliche noch sonst ne Mülltonne ist. Aber egal, wat mut dat mut. Mein Hund, meine Scheiße, mein Problem.

        Und außerdem kacken meine auf Kommando. Also mach ich das schon so dass wir da nicht gerade an der letzten Wegwerf-Möglichkeit vorbei sind.

        Gruß Sabine

        (13) 15.05.12 - 06:49

        Ich finde Deine Argumentation viel schlimmer als einen kleinen Beutel fremden Hundekot in der Mülltonne.
        Die Anwohner sind doch genau so wenig für die Entsorgung verantwortlich wie die Kommunen. Wenn Du Dich weiter von Deiner eigenen Tonne entfernt mit dem Hund bewegst, ist das DEIN Problem und nicht das der anderen.

        Hier wird im angrenzenden Landkreis der Müll übrigens gewogen und nach Gewicht berechnet. Deshalb sind die Tonnen mit Schlössern versehen, was deutlich zeigt, dass dort niemand unerlaubt etwas zu entsorgen hat.

        Gruß,

        W

        (14) 15.05.12 - 08:01

        Na man bei uns den Müll nach Menge zahlt, werfe ich generell nichts bei anderen Leuten in die Tonne! Ich klemme die tüte an den Karabiner der Leine, so muss ich sie nicht rumtragen!

        • Genau so mach ich es auch und es funktioniert prima!

          Wir haben allerdings auch Mülleimer und wenn wir an dem schon vorbei sind leg ich es an den Straßenrand und nehms auf dem Rückweg mit.

          LG
          Inka

          • Nei uns hatz die Gemeinde an den "Hunde-Wegen" in Ortsnähe auch jeweils Mülleimer mit Tütenspender angebracht, aber wenn man etwas weiter raus geht und Wanderwege nutzt muss man halt die Tüten doch ein Weilchen tragen, und das darf er dann ruhig selbst machen :)

      (17) 15.05.12 - 08:02

      Hallo,

      wenn du mir sagen würdest, du würdest den Kot auch wieder aus der Tonne holen um ihn auf die Straße zu kippen, würde ich dich freundlichst bitten, den Kot aus der Tonne zu holen und lieber mitzunehmen, da ich ihn dir sonst hinterherwerfen müsste.

      Gruß

      (18) 15.05.12 - 08:39

      wie kommst du denn an fremde mülltonnen?

      also hier stehen die mülltonnen auf den grundstücken und da hat ja generell kein fremder zutritt.

      oder meinst du wenn die tonnen zur abholung draussen stehen?

      da würde es mich persönlich nicht stören wenn da jemand seine tüte rein schmeisst, die tonne wird ja eh spätestens am nächsten morgen gelehrt wenn sie draussen steht.

      allerdings stehen bei uns die tonnen nur alle 2 wochen draussen, ergo hättest du nicht viele möglichkeiten deine tütchen da zu entsorgen.

      aber ansonsten finde ich es auch eine schande dass gefordert wird den kot einzusammeln aber gerade auf bekannten "gassi geh wegen" steht NICHT ein einziger papierkorb.
      ich kann die leute auch verstehen die keine lust haben eine tüte ewig mit sich rum zu tragen!
      immerhin zahlt man für sein hündchen auch steuern und da wäre es meines erachtens nur angebracht wenn man da wenigstens mal ein mülleimer auf den bekannten wegen der hundebesitzer stellt

      • (19) 15.05.12 - 10:17

        Die Hundesteuer ist keine Müllkorbsteuer sondern eine Luxussteuer.

        • (20) 15.05.12 - 15:50

          das stimmt ;-)

          aber NETT wäre es doch trotzdem wenn man die leute nicht zwingen müsste den hundekot kilometerweit zu tragen.

          hier ist ein parkrundweg 5,5, kilometer ,... der ist schön abgelegen und da gehen sehr viele leute gassi. du glaubst ja wohl nicht dass auf diesen 5 kilometer mal ein mülleimer steht!
          außer eine kaputte bank steht da nichts und das ist meines erachtens eine frechheit das man noch nichtmal dort einen mülleimer oder so ein kotbeutelspender aufstellen kann.
          es ist doch kein wunder dass viele da den kot nicht aufsammeln, würde man den leuten eine möglichkeit geben den kot irgendwann mal entsorgen zu können dann würden es auch vielleicht mehr aufsammeln

      (21) 15.05.12 - 13:53

      Warum soll man denn den Müll nicht selbst Zuhause entsorgen müssen?
      Steuern werden in Deutschland ja nicht zweckbezogen weiterverwandt. Ich zahle auch Kfz-Steuer und habe keine kostenlosen Waschanlagen an der Straße stehen.

      • und wenn dir dein Auto eines Tages zu rostig geworden ist, musst du selbst sehen, wo du damit bleibst. Das kannste nicht einfach an nen Baum binden. Kein Autoheim weit und breit, dass es einsammeln würde.

      (24) 15.05.12 - 15:58

      ich denke man kann autos und hunde nicht unbedingt vergleichen.

      fakt ist doch dass immer an die vernunft der menschen appeliert wird den kot aufzusammeln aber nichts dafür getan wird.

      hier ist ein parrundweg 5,5 km. der ist schön abgelegen und da gehen täglich viele leute gassi aber auf diesen 5 kilometer gibt es nicht einen mülleimer, lediglich eine kaputte parkbank.

      man muss sich doch nicht wundern wenn viele den kot nicht aufsammeln weil sie ihn nicht kilometerweit rumtragen wollen und weil keine möglichkeit geboten wird dass die leute ihre tüten mal wieder los werden können. zugegebener maßen verstehe ich die leute dann auch etwas. vom Hundehalter wird oftmals viel gefordert aber im gegenzug wird nichts gemacht.
      Leinenpflicht....schön, hier gibt es großes, eingezäuntes gelände wo man wunbderbar einen hundeplatz/hundewiese draus machen könnte ... aber nö.. na, anderes thema ;-)

      wenigstens auf so bekanntgen gassi routen wäre es doch mal angebracht einen mülleimer oder so einen kotbeutelspender aufzustellen.

      (25) 15.05.12 - 16:00

      ps. du musst dein auto auch tanken und dir stehen dafür tankstellen zur verfügung wo du es vor ort betanken kannst, du würdest bestimmt auch jaulen wenn du deinen kanister 5 kilometer nach hause tragen müsstest

      äpfel mit birnen zu vergleichen macht wenig sinn :-D

Top Diskussionen anzeigen