Infektiöse Bauchwassersucht beim Platy - Ich hab es gewagt!

    • (1) 09.08.12 - 22:50

      Vor wenigen Tagen entdeckte ich meinem AQ einen Fisch, der 3 Mal so breit war, wie er normalerweise sein dürfte. Bei dem Anblick viel mir sofort die infektiöse Bauchwassersucht ein. Der arme Kerl, er war garantiert kurz vorm Platzen.

      Da ich mit den frei verkäuflichen Mittelchen aus dem Zoofachhandel eigentlich fast nur halb oder ganz negative Erfahrunge machen musste, habe ich im I-Net gelesen, dass man es auch mit einem einzigen Mittel aus der Humanmedizin behandeln kann.

      Da wir hier nirgendwo in direkter Umgebung Tierärzte haben, die von Fischen Ahnung haben, bin ich zu meinem Hausarzt hin und hab ihn gebeten, mir ein Privatrezept für das Antibiotikum Doxycyclin auszustellen.

      Nach Anleitung 10 mg auf 1 Liter AQ Wasser im Dauerbad über 3 - 5 Tage.

      Nach 24 Stunden sah der immer noch übelst aus. Dachte mir, das wird nie was und der stirbt.

      Nach 36 Stunden hatte ich schon ansatzweise das Gefühl, da tut sich was.

      Nach 48 Stunden war der wieder rank und schlank.

      Mensch endlich, nach gefühlten 500 durchgemachten Fischkrankheiten hat was funktioniert und dann gerade noch bei so einer doch recht gefährlichen Erkrankung.....

      Eigentlich SiLoPo. Dachte nur, wenn hier mal jemand mit gleichem Problem drüber geht, kann sich gleich den Tipp mitnehmen. Denn der wird mit Doxy ganz selten publiziert.

      • Das ist wirklich ein toller Tipp #pro den werde ich an meinen Neffen weiter geben, der unser Aquarium übernommen hat.
        Ich habe mal einen Kampffisch durch diese Krankheit verloren, zum Glück war es der einzige Fisch im Bestand, der die Bauchwassersucht hatte!
        Hattest du deinen Fisch in einem Quarantänebecken behandelt?
        Ich würde mich nun auf alle Fälle noch über Pilzkrankheiten bei Fischen informieren, denn das könnte noch als Folgekrankheit kommen!
        Echt klasse, dass dir gelungen ist, den Fisch wieder gesund zu bekommen! Das gelingt nur wenigen!

        LG

        • Pilze hatte ich auch schon, je nach Fischbesatz, ob empfindlich gegenüber Krankheiten oder nicht, manche Arten haben ja quasi ein Dauerabo auf bestimmte Krankheiten, Platys sind so wie so durch die Überzüchtung ganz empfindlich.

          Pilze lassen sich aber ansatzweise noch gut behandeln. Im Gegensatz zu anderen Krankheiten.

          Ich habe gleich das ganze Becken mit behandelt. Daher kann ich auch berichten, dass selbst Schmerlen, die sonst super empfindlich auf Medikamente reagieren und selbst Garnelen das ganze unbeschadet überstanden haben.

          Bei vielen Zoofachhandelmittel muss man diese ja aus dem Becken vor Behandlung entfernen, da sie das nicht vertragen.

          WENN es die infektiöse Bauchwassersucht war, sollte auch das ganze Becken mitbehandelt werden. Denn was bringt es, wenn man den Fisch wieder einsetzt und das ganze Spektakel von vorne beginnt, da die Erreger zu 99,9 % noch im Wasser sind. Geschweige denn, dass andere Fische auch betroffen sein können.

          Ein paar Pflanzen von mir fanden das nicht so dolle. Aber ich glaube, sie erholen sich wieder. Der Schaden ist aber nur minimal.

          #winke

      Respekt!

      So viel Aufwand für einen Platy - das hat man selten in der Aquaristik.

      Bauchwassersucht hatten wir noch nicht. *holzklopf*

      LG

      • Wenn man rote MüLas füttert kann das Problem schon häufiger vorkommen. Kann man nachlesen.

        Ich hatte es vorher auch noch nie mit so was zu tun und kann auf 15 Jahre Aquaristik zurückblicken.

        Den Aufwand habe ich eigentliich "nur" für den verbleibenden Besatz betrieben, da ich Angst hatte, dass das um sich greift. Außerdem können die Erreger auch den Menschen krank machen.

        Bislang bin ich es immer gewohnt, dass man die betroffenen Kandidaten nicht mehr retten kann. Aber diesmal hat es echt richtig gut funktioniert....

        #winke

    Danke für den Tipp!
    Das werde ich mir merken, hoffe aber, daß ich das AB nicht brauche!
    Schön, daß es Deinem Platy wieder gut geht!

    Lgs

  • genau genommen waren das Tierversuch und Selbstmedikation, zum Glück von Erfolg gekrönt.

    • Eine Selbstmedikation? Ich hab es ja nicht selbst eingenommen. Ich hab es sogar selbst bezahlt! Denn es war ein Privatrezept.

      Darf ich zum Thema Tierversuch mal drauf aufmerksam machen, dass nahezu jedes Medikament, was für die Humanmedizin hergestellt wird. im ersten Lauf an Tieren getestet wird?!

      Ja, schlimm. Ich finde es schlimm..... Nur noch viel, viel schlimmer finde ich es, wenn ich Fischen ein Medikament reindröhnen muss, was so schöne Zusätze enthält, wie Formaldehyt, Malachitgrün, oder Methylenblau.

      Denn dieses ist in fast jedem frei verkäuflichen Fischarzneimittel enthalten und krebserregend....

      Da stöhnt auch niemand auf.... Sondern schüttet mit sehr eingeschränktem Erfolg einfach drauf los...

      Echte Tierliebe!!!!! Wahnsinn!!!!! #klatsch

Find ich super! Die wenigsten machen "so ein Aufwand" für einen Fisch. Sondern spülen ihn die Toilette runter und kaufen einen neuen.Du machst das super! weiter so!!

Als unser Goldfisch diese Krankheit hatte wurde ich ausgelacht, als ich von Arzt zu Arzt und Aqaristik Experten tingelte. Leider half ihm gar nix, und wir mussten ihn einschläfern lassen.

  • #sorry muss auch lachen grad, für nen Goldfisch?

    Und wie schläfert man die denn ein? Aus dem Wasser nehmen oder doch Klodeckel auf?
    Oder tatsächlich eine Beruhigungsspritze und eine zum töten?

    Lg Abenteuerland die sich auf die Lippe beisst um nicht loszulachen

    • Man gibt Nelkenöl ins Wasser oder schneidet den Fischen das Genick durch. Ist die schnellste und mildeste Lösung.

      Es gibt in der Tat ganz "intelligente" Menschen und nehmen den noch lebenden Fisch und hauen ihn entweder in den Müll, wo er qualvoll erstickt oder spülen ihn die Toilette runter. Wo er ggf. noch Stunden in Chemikalien einen ganz ätzenden Todeskampf überstehen muss.

      Das ist grausam! Denn auch ein Fisch ist ein Lebewesen. Den MENSCH zu respektieren hat.

      Bei dir ist der Name Programm, was??

      Er wurde mit Nelkenöl eingeschläfert.

      Ab welcher Größe behandelst du ein Tier artgerecht? Ist es eine Maus schon wert, oder doch erst eine Katze, oder bist du eine derer, die daraus ein Sport macht Katzen zu überfahren /anzufahren, weil du einen Hund hast, und nur ein Hund ein "gescheites" Tier ist??

      Kannst dich ja mal informieren, warum man KEINEN Fisch in der Toilette entsorgen sollte!

(14) 11.08.12 - 20:30

Ich finde den Aufwand auch für einen Fisch gerechtfertigt. Wir waren auch schon mit einem Goldfisch beim TA und wurden im Wartezimmer belächelt.

Naja, der fisch wurde wieder gesund, es hat sich also gelohnt.

(15) 10.08.12 - 20:14

Hallo,

ich verwende normales Speisesalz - das tuts auch.

Das funktioniert nur, wenn der aufgetriebene Leib osmotisch bedingt ist. Wenn er bakteriell bedingt ist, funktioniert es nicht. Denn Salz bekämpft keine bakterielle Infektion.

Es gibt verschiedene Ursachen für Bauchwassersucht. Einmal osmotische Bedingungen, z. B. zu weiches Wasser. Dann Fütterung durch rote Mülas, die extrem belastet sein können. Damit vergiftet der Fisch nach Fütterung. Oder Nierenversagen beim Fisch.

hallo, möchten deinen tipp gerne probieren, aber wie ist denn die dosierung?#mampf

  • http://www.ullitriemer.de/zierfischkrankheiten/bauchwassersucht.html

    Ganz unten kommen die verschreibungspflichtigen Medis und deren Dosierung. Optimal wäre ein Quarantänebecken, da ein AB auch alle guten Bakterien zerstört.

    Wichtig ist, dass es ausreichend lange gegeben wird. Du wirst mit einer einmaligen Dosierung nicht hinkommen. Ich musste es ca. 3 Mal nach Wasserwechsel wiederholen.

    Der Platy wurde nach zu raschem Absetzen sofort wieder "fett".

    Im Anschluss musste ich mich lange mit Pinselalgen im AQ quälen, aber selbst das, haben wir wieder auf die Reihe bekommen.

    Bitte füttere Lebendgebährende nicht mit roten Mückenlarven. Die können so was auch mal hervorrufen. Nimm wenn dann schwarze oder weiße, aber nie rote Larven. Mit dem Thema bin ich auch durch!

    Viel Erfolg! Und schreib mal, wenn Du magst, wie es ausgegangen ist.

Top Diskussionen anzeigen