Hund macht Kratzer im Autolack - Halter hat keine Haftpflicht

    • (1) 07.09.12 - 16:20

      Hallo,

      bin gerade etwas ratlos.

      Der Hund eines Bekannten einer Freundin ist bei mir am Auto mehrmals hochgesprungen, weil er nicht angeleint war und nicht auf Herrchen gehört hat und hat da deutliche Kratzspuren hinterlassen. Diese können - bis auf zwei tiefere - wahrscheinlich poliert werden.

      Nun behauptet das Herrchen, dass diese Kratzer keinesfalls von seinem Hund stammen würden, ein Hund könne gar keine Kratzer in Autolack machen. Jedenfalls lehnt er es ab, den Schaden zu begleichen. Eine Hundehaftpflichtversicherung hat er nicht und er wehrt sich vehement dagegen, dass sein Hund Verursacher war.

      Ich möchte nun einen Gutachter beauftragen, sich das ganze anzuschauen. Dass die Kratzer vom Hund sind, ist eindeutig, habe auch schon zwei Lackierer gefragt, die solche Kratzer kennen. Und nicht zuletzt war ich ja dabei, als der Hund mir ans Auto gesprungen ist.

      Jetzt meine Fragen, ich hoffe, hier hat jemand Erfahrung damit (bin im Netz nicht schlau geworden):

      - was kostet so ein Gutachten ungefähr?

      - was passiert, wenn die Kratzer als von diesem Hund verursacht erkannt werden, der Hundehalter aber kein Geld hat um den Schaden zu bezahlen? Bleibe ich dann auf den Gutachterkosten und ggf. Gerichts-/Anwaltskosten sitzen?

      - ich habe als Zeugin eine Freundin, der Hundehalter war mit 2 Familienmitgliedern vor Ort und alle sagen einstimmig dasselbe - nämlich dass die Kratzer nicht vom Hund sind. Können dadurch ebenfalls noch Probleme entstehen?

      Danke schonmal im Voraus :)

      Viele Grüße
      Kira

      • Hallo!

        Lass dich bei deinem Rechtsschutz beraten. Zivilklagen sind immer doof.

        Allerdings wird der Hundehalter ja etwas Geld und ein regelmäßiges Einkommen haben. Bekommst du also recht wirst du auch das Geld einklagen können. Und dann auch die Kosten drum rum. Wenn nicht, wirst du wohl oder übel drauf sitzen bleiben.

        Genau aus so einem Grund verstehe ich nicht warum Leute keine Versicherung abschließen. Wäre mir ja äußerst unangenehm wenn ich in meinem Bekanntenkreis hier rumstreiten müsste.

        Gruß S.

        • Hallo,

          ich habe keine Rechtsschutzversicherung und ein Anwalt möchte ja für die Erstberatung auch schon Geld - und sieht sowieso immer den Erfolg, weil er ja Geld verdienen möchte, ob das dann nun ich bezahlen muss oder die Gegenseite ist dem ja egal.

          Und Recht haben und Recht bekommen sind ja in .de erfahrungsgemäß zwei verschiedene Paar Schuhe.

          Danke für deine Antwort.

          LG

    Hallo,

    hast du keine Zeugen, die das gesehen hatten? Dann brauchst du keinen Gutachter?
    Lass dich beraten, denn wenn beim Tierhalter nichts zu holen ist, bleibst du auf allen Kosten sitzen!
    Es ist in manchen Bundesländern Pflicht (ich verstehe nicht, warum das nicht überall so ist), für den Hund eine Haftpflichversicherung abzuschließen! Wenn das bei euch so ist, kannst du wenigstens Anzeige erstatten und wenn ich was zu sagen hätte, müsste man allen Hundehaltern die Hunde weg nehmen, wenn sie nicht bereit sind, eine Haftpflicht abzuschließen!
    Generell ist der Halter für den Schaden verantwortlich, den sein Tier verursacht. Wenn der aber keine Haftpflicht abgeschlossen bzw. nichts hat, hast du Pech gehabt!

    LG Pechawa

ich weißt nicht, ob eine normale Privathaftpflicht da auch einspringen würde...aber hat er denn die wenigst?

tja, kann die Werkstatt nicht etwas be"gutachten" und nen Schreiben aufsetzen. Du hast ja schon ein paar gefragt.

(14) 07.09.12 - 20:55

Bist Dir wirklich sicher, das die nicht zum Polieren gehen#kratz.

Meine Werkstatt hat mir mal einen ziemlich Kratzer rauspoliert, der kam auch nicht wieder raus!!!! Da hatte ich sogar einen Metallpfosten mitgenommen.

Hundekratzer poliere ich mit der Poliermaschine bei uns selber raus. Wir hatten auch schon mal so einen Kläffer, der unseren Hund im Kofferraum anmachen wollte.

Oder die Kinder haben mit Strin ihre Unterschrift am Auto geübt, ging auch über die Poliermaschine wieder raus. Garantiert!

Klar wollen Lakierer immer gleich Lakieren!!!! Hast du keine Vertragswerkstatt wo Du hinfahren kannst?

Grüsse
lisa

  • (15) 07.09.12 - 22:55

    Hallo Lisa,

    mir geht es hier auch ums Prinzip. Ich habe keine Poliermaschine und sehe es auch nicht ein, mir eine zu kaufen und Zeit zu investieren weil der seinen Hund nicht an der Leine hat und dann auch noch frech behauptet, das wäre nicht von dem. Wenn ich einen Schaden verursache, dann stehe ich auch dazu.

    Und JA, es sind auch zwei Kratzer dabei, die man nicht polieren kann.

    Sicher habe ich eine Vertragswerkstatt, aber die wollen sicher noch mehr als die 100 Euro, die ich bei einem Fahrzeugaufbereiter in der Nähe bezahlen würde (habe mir dort einen Kostenvoranschlag eingeholt).

    LG
    Kira

Top Diskussionen anzeigen