Hund entleert sich im Kinderzimmer.... was tun?!

    • (1) 16.11.12 - 14:15

      Hallo zusammen,

      langsam aber sicher bin ich mit meinem Latein am Ende....

      Unser Malteser-Shi Tzu Mix Stacy, hat sich soeben das 2. Mal im Kinderzimmer auf dem Spielteppich entleert (groß)...

      Unser Kinderzimmer wird derzeit nur 14 tägig am Wochenende von meinem Stiefsohn genutzt und ich bin in der 34. SSW mit unserem Nachwuchs....

      Warum macht sie das? Protest? Eifersucht?

      Was soll ich dagegen noch tun?

      Cera09 mit Lennard 34. SSW

      • Kinderzimmertür geschlossen halten?

        • Dauerhaft?

          Wie doof ist das denn?

          • (4) 16.11.12 - 14:56

            Hi,

            bei uns stehen auch nicht immer alle Türen offen - sonst würden wir uns dumm und dämlich heizen. Die Hunde dürfen ins Kinderzimmer, wenn Fabian da ist - und wenn nicht, dann ist die Tür zu. Stört zumindest unsere Hunde nicht.

            Trotzdem denke ich, wenn gesundheitlich alles ok ist, dass es eine Form von Protest sein könnte - oder aber, sie hat versucht sich bemerkbar zu machen und Du hast die Signale nicht verstanden. Dann verziehen sich unsere Hunde auch da hin, wo man sie eher nicht sucht - weil sie wissen, dass Geschäfte im Haus erledigen nicht ok ist.

            Gruß
            Kim

          • Klar dauerhaft. (erstmal - vieleicht gibt sich das ja wieder, wenn der Hund sich an den Nachwuchs gewöhnt hat)

            Meine beiden Katzen dürfen auch weder ins Schlafzimmer noch ins Kinderzimmer. Und zwar dauerhaft.

            #winke

      (6) 16.11.12 - 14:27

      Wie soll man Dir das mit so wenig Hintergrundinformation beantworten?

      Da gibt es tausend Möglichkeiten, die in Frage kommen könnten.

      • (7) 16.11.12 - 14:29

        Was möchtest du denn noch wissen?

        • (8) 16.11.12 - 14:31

          Wie lange habt Ihr den Hund?

          Wie oft und wie lange kommt er raus?

          Bleibt er viel alleine?

          Ist er sonst gut erzogen?

          Kommen gesundheitliche Aspekte nicht in Frage?

          Lebt er alleine bei Euch?

          Wie ist Deine Wohnsituation?

          • (9) 16.11.12 - 14:35

            Wie lange habt Ihr den Hund?

            seit Ende April diesen Jahres

            Wie oft und wie lange kommt er raus?

            2 mal täglich ne halbe stunde plus mittags eine stunde

            Bleibt er viel alleine?

            Nein, nich bin den ganzen Tag zuhause

            Ist er sonst gut erzogen?

            Japp, meiner Meinung nach schon

            Kommen gesundheitliche Aspekte nicht in Frage?

            Nein

            Lebt er alleine bei Euch?

            Was heißt alleine? Sie ist unser einziger Hund bzw unser einziges Haustier

            Wie ist Deine Wohnsituation?

            3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon

            • (10) 16.11.12 - 14:49

              Ok, aber es ist erst zweimal passiert. Das ist zwar unschön, aber weit weg von einer Angewohnheit.

              Ich glaube nicht, dass es Protest ist. Wobei das immer ganz schwierig zu beurteilen ist, ohne die Situation live zu erleben. Denn noch ist das Baby nicht da, da gibt es also wenig zu protestieren in Sachen Aufmerksamkeit und Forderung.

              Und die Tatsache, das der Hund sich einen wenig bewohnten Raum für sein Geschäft , spricht für mich eher nach einer Verdauungsgeschichte.

              Also von jetzt an Kinderzimmertüre zu, Hund gut beobachten und sofort raus bringen, wenn er wieder Anstalten zum Schei*** macht.

    (11) 16.11.12 - 14:48

    Türgitter, gibt es im Babymarkt, zum einklemmen. Oder mit dem Hund trainieren das er nicht in das Zimmer darf.
    Hundeschuhle währe auch noch eine Möglichkeit.

    Cloti

    (12) 16.11.12 - 15:03

    Hallo

    wie alt ist denn der hund..

    ich kann mir schon vorstellen das es eifersucht ist... denn auch wenn es nur 2 mal war, war es die selbe stelle... das zimmer wo der stiefsohn ist.. vielleicht kommt der hund damit nicht klar wenn der stiefsohn da ist... da er ja nicht regelmäßig da ist. also eifersucht..

    ich würde den zugang unterbinden.. also tür zu und schauen ob es noch mal vorkommt..

    der hund muss sich eh umgewöhnen wenn das baby da ist

    LG

    (13) 17.11.12 - 13:32

    Hi,

    Also ich denke mal, dass dein Hund nicht aus Eiffersucht ins Kinderzimmer macht sondern eher weil der Raum nur selten genutzt wird. Zumindest war es bei meinem Hund so, dass er wenn er krank (Durchfall) ist und wir nachts nicht wach sind im Keller im hintersten Winkel sich eine Ecke sucht und dort hinmacht, weil er dort sonst selten ist und es nicht als Wohnraum betrachtet. Also ist die einfachste Lösung die Türe zum Kinderzimmer geschlossen zu halten.

    Oft genug raus gehst du ja, oder? Und Futter ist auch das selbe wie bisher? Oder gehst du kürzer Gassi seit einiger Zeit? Dann könnte es nämlich doch aus Protest sein. Geh in Gedanken einfach mal deinen Tagesablauf durch und schau ob sich seit deiner fortgeschrittenen SSW etwas verändert hat im Umgang mit dem Hund, was man wieder ändern sollte.

    LG

    (14) 17.11.12 - 20:16

    Vermutlich hast du einfach die Signale übersehen, dass sie mal muss. Und beim 1.Mal klappte es auf dem Teppich- also ist es für sie vermutlich ihre "Heim-Wiese" ;-)

    Säubere den Teppich mit Essig und halte die Türe erstmal geschlossen und ha ein Auge mehr auf deinen Hund.

    sparrow

Top Diskussionen anzeigen