Frage an Kaninchenhalter

    • (1) 18.12.12 - 20:58

      Hallo

      heute haben wir 2 Kaninchen bei uns aufegenommen, insgesamt für 3 Wochen zur Urlaubsvertretung... Eine Versorgung in deren Wohnung ist wegen der Entfernung leider nicht möglich...

      Generell kenne ich mich durchaus mit Kaninchenhaltung aus, wir haben selbst zwei eigene, die aber ganzjährig draußen sind (also getrennt vom "Besuch") aber die sind auch immer gesund gewesen...

      Jetzt habe ich das Problem, dass einer von den beiden Schnupfen hat... beim Schnüffeln hört man deutlich seine Atemgeräusche und er niest und "schnauft" zwischendurch...

      Die Augen sind soweit in Ordnung, beide sind schon fleißig im Käfig unterwegs, fressen und putzen sich...Morgen wollte ich die zwei dann zum freilauf lassen (auch in der Wohnung)

      Weil die beiden nur auf Urlaub bei mir sind, möchte ich ungern mit ihen zum Tierarzt und Geld bezahlen, gibt es sonst Mittel, die ich für Schnupfen einsetzen kann?? (kleine Beträge fände ich jetzt nicht sooo schlimm) Die Süße tut mir nur leid, denn ich kann mit verstopfter Nase auch nicht gut leben und ich brauche meinen Geruchssinn nicht zur Sicherheit...

      Ach ja, als Einstreu haben die zwei Pellets, bekommen sowohl Futter als auch Heu No-Name...

      Danke für eure Hilfe

      troemmelchen

      • Du bekommst das Geld doch sicherlich wieder zurück oder? Ich würd da glaub ich schon zum Tierarzt mit fahren. Oder was sagen denn die Besitzer? Vielleicht hat der Hase das öfter und die haben Medis zu Hause?

        Ist halt dumm gelaufen aber wenn ich ein Tier in pflege habe und es krank wird muss ich es ja auch versorgen. Also frag bei den Besitzern nach, ob du damit zum Tierarzt fahren sollst.

        Mimi

        • also ich habe die heute darauf angesprochen dass die Süße wohl ziemlcih verschnupft klingt und bei denen war das wohl schon bekannt ich hatte nicht den Eindruck, dass da jetzt große Motivation bestand zum TA zu gehen... Nur die tu tmir so leid, sie "grunzt" mittlerweile wie ein richtiges Schwein :-)

      Guten Abend,

      also ich würde mit dem Kaninchen zum Tierarzt, schließlich ist es bei dir in Pflege. Möchtest du dir nachher vorhalten lassen, dass du nicht zum Tierarzt gegangen bist? Kaninchen können unter Umständen sehr empfindlich sein und ein Schnupfen kann sich auch zu einer richtigen Erkältung entwickeln. Die Tierarzt kosten bei Kaninchen halten sich sehr im Rahmen und der Halter gibt dir das bestimmt wieder. Schließlich hattest du einen Grund.
      Ein Hausmittel kenne ich nicht gegen Schnupfen.

      Gute Besserung;-)

      • Hallo

        ich habe das Tier ja heute quasi krank in Pflege genommen, wir waren eine Zeit da heute und da habe ich schon mal angesprochen, dass da einer von beiden ziemlich verschnupft zu sein scheint.. Antwort: "ja das ist wohl so ein Kaninchenschnupfen"... Ist bei denen wohl auch schon länger bekannt, deswegen denke ich, dass ich wenn, dann auf eigene Kosten zum Tierarzt muss... von denen war noch keiner beim TA..
        Was meinst du, was so eine Kontrolle /Tierarztbesuch kosten würde ungefähr?

    Hey,

    du kannst den Kaninchen stark verdünnten Fencheltee geben ( können auch beide bekommen),
    etwas Wasser aufkochen in eine Schüssel geben mit wenigen tropfen China Öl, das an den Käfig stellen und ein Tuch auf den Käfig legen, aber so das eine Seite frei ist, damit sie auch frische Luft atmen können. Ansonsten vielleicht noch das Kaninchen leicht in ein Tuch wickeln, auf den Bauch legen und streicheln ;-) ich weiß nicht mehr warum das helfen soll , aber meine mögen das gern wenn sie schnupfen haben.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

    Lg#winke

    Bitte geh zum Tierarzt - und wenn die Besitzer allgemein nicht zum Tierarzt gehen, bring die Tiere besser ins Tierheim. Das ist im Tierschutzgesetz ganz klar geregelt, wenn man ein Tier hält - auch als Urlaubsbetreuung - und das Tier wird krank, dann MUSS man zum Tierarzt gehen.

    da stellt sich gar keine Frage, das ist eine Pflicht.

    Hausmittelchen können zwar eine kleine Erleichterung verschaffen, aber nicht heilen, und sind daher nur als Unterstützung neben einer BEhandlung durch den Tierarzt angebracht.

    Bitte bedenke, dass Kaninchenschnupfen anstechend ist, pass also sehr gut auf, dass Du nichts verschleppst, auch keine Sekrete an Schuhen oder Kleidern.

    Hallo

    Danke für eure Tips... Habe gerade beim TA angerufen, ich soll gleich mit beiden vorbei schauen...

    Mittlerweile ist mir das Geld auch egal, die Kleine quält sich so, das ertrage ich auch nicht 3 Wochen mit anzusehen! Mittlerweile überlege ich echt, ob ich die zwei nciht doch mit meinen sozialisieren und behalten soll (natürlich, wenn alle wieder gesund sind), bei mir hätten zumindest alle genügend Platz und Auslauf...

    Naja, kann das leider nicht allein entscheiden, aber auf jeden Fall #danke für euren Rat

    Lieben Gruß

    troemmelchen

    Hallo!

    Ich schließe mich hasipferdi an. Bitte geh zum TA. Mit Kaninchenschnupfen ist nicht zu spaßen, es ist hochansteckend für das andere Tier und kann unbehandelt zum Tode führen. Habt Ihr mit Euren Bekannten nicht besprochen, wie das ablaufen soll, falls ein Tier in der Zeit zum TA muß? Die Kosten müssen natürlich (was eigentlich gar keine Frage ist) die Besitzer tragen und nicht Du. Wenn sich der Schnupfen in der Betreuungszeit verschlimmert oder das andere Tier sich auch noch ansteckt, wird es nach dem Urlaub ja umso teurer werden.

    Bitte google mal nach Kaninchenschnupfen, im Netz findest Du viele Infos dazu. Natürlich stellt sich mir auch die Frage, wieso die Besitzer Dir ein unbehandeltes Tier geben, wenn sie von dem Problem wissen??? Bitte kläre die Besitzer über die Krankheit auf und teile ihnen mit, daß ein TA-Besuch notwendig ist.

    Wegen der Kosten:
    Kaninchenschnupfen kann u.U. eine längere Sache sein. Das Tier braucht Antibiotika, das Du 8 - 10 Tage täglich eingeben oder (bei Baytril) besser spritzen solltest.

    Mit Baytril gibt es normalerweise gute Erfolge, bei meinem jüngsten Fall hatten die Injektionen allerdings nicht gewirkt. Ein durchgeführter Abstrich hatte leider kein Ergebnis gebracht. Ich mußte deshalb über längere Zeit Chloramphenicol oral eingeben und es wurde ein Virenmittel (Zylexis) gespritzt. Zudem kamen Augentropfen, da ein Auge mitbetroffen war. Zusätzlich habe ich das Kaninchen täglich mit Babix inhalieren lassen. Als Nachbehandlung muß BirdBeneBac zum Aufbau der Darmflora gegeben werden.

    Obwohl ich 1 Tag nach Erkennen der Krankheit zum TA gegangen bin, hat es sich anfangs schnell verschlechtert und es hat 5-6 Wochen gedauert, bis der Schnupfen ausgeheilt war. Insgesamt hat mich die Sache 130 Euro gekostet.

    Das muß natürlich nicht heißen, daß das bei Dir genauso abläuft. Wenn man Kaninchenschnupfen frühzeitig behandelt, kommt man i.d.R. glimpflicher davon.

    LGs

Top Diskussionen anzeigen