Wer gibt seinem Hund Granatapet und ist zufrieden damit?

    • (1) 23.01.13 - 20:45

      Hallo allerseits :-)

      Ich wollte einfach mal fragen, was ihr eurem Hund so füttert? Wir füttern unserem Hund Granatapet u. sind eiglt zufrieden damit.
      Warum wir Granatapet füttern, es ist mehr Fleischanteil da drin, als bei anderen Trockenfuttersorten. Darauf legen wir wert.

      Dann haut mal in die Tasten ;-) Ich bin gespannt

      Lg und schönen Abend noch#winke

      • Nichts gegen dich und deine Futterwahl, nur gegen das Thema...

        Hatten wir vor einiger Zeit schon mal, und da wurde ich und auch andere, ganz schön nieder gemacht, weil wir nicht so teures Futter kaufen usw...

        Einige wurden nieder gemacht, weil sie Aldi Futter geben, ich weil ich Pedigre gebe usw...

        Klar ist es interessant, aber ich hoffe du bekommst nicht auch so böse antworten, wie andere hier...

        • Oh, das ist aber nicht schön, wenn einige sich das Recht hier raus nehmen, so gegen andere Leute zu urteilen.

          Hab heut zum ersten mal in dieser Katogorie gepostet.
          Aber ich denk das Futter welches wir gewählt haben, ist wohl eher so die mittlere Preislage.

          Mal schauen ob ich auch böse Antworten bekomme :-)

          Lg #winke

          • Meiner Meinung nach ist es total egal, ob das Essen teuer oder billig ist.
            Wichtig ist, der Hund verträgt es und frisst es gern!

            Ist ja ansonsten kein Problem! Bekommst hier auch viel Hilfe!

            Hoffe du machst nicht die Erfahrung... Es gibt echt Fanatiker! Tierliebe in allen ehren, aber man muss es nicht übertreiben!

            • Ich kenne die Threads nicht von denen du schreibst, aber Aldi Futter und Pedigree ist leider totaler Müll. Hast du mal gelesen, was da drin ist?

              Das hat nichts mit Tierliebe zu tun, sondern mit artgerechter Haltung.

              Ich möchte dich nicht als Person herabwürdigen oder kritisieren, aber dich bitten dich doch auch einfach zu informieren, was du da eigentlich fütterst und welche Bedürfnisse dein Hund eigentlich hat.

              Gilt im übrigen auch für viele Lebensmittel, die uns Menschen so vorgesetzt werden....

              • Nachtrag: Und wirklich billig ist Pedigree ja auch nicht. Da kauf ich lieber ein produkt, wo die Dose zwar teurer ist, wo mein Hund aber weniger von braucht...kommt man am Ende auch nicht teurer...

              • Und schon geht es wieder los...

                Ja ich weiß was da drin ist und ich weiß das sie erst jetzt die Futtermittel umgestellt haben und ich werde es weiter füttern, denn, mein Hund hat eine guten Schiss, glänzendes Fell, kein Haarausfall, ist Fit und agil, spielt viel und ist einfach nur Top Fit! Das sagt sogar der Tierarzt!

        ...und das ALDI Trockenfutter schneidet besser ab, als manch andere überteuerte ;)

        • (10) 24.01.13 - 09:26

          ja - aber auch nur, weil nicht darauf getestet wird, ob es ein artgerechtes Futter ist sondern nur auf die generellen Inhaltsstoffe und Schadstoffe. Gleiches gilt allerdings auch z.B. für Royal Kanin - da kostet mind. das 4fache und ist genauso schlecht.

    Hallo catbiest,

    ich kenne das Futter nicht, ich habe nach der Ankunft unseres Hundes aus dem Tierheim (10 Jahre) im vorigen Jahr kurz Pedigree bzw. Rinti gefüttert. Das Ergebnis: der Hund hatte ständig Blähungen, er stank regelrecht. Im Tierheim bekam er ein niedrigpreisiges Trockenfutter, welches in Wasser eingeweicht wurde. Was ich jetzt nicht verurteilen möchte, da das Tierheim immer auf die Kosten achten muss.

    Da ich bereits damals damit geliebäugelt habe, meinen Hund zu barfen, was mir aber durch verschiedene Leute aus meinem Bekanntenkreis regelrecht ausgeredet wurde (zu teuer, zu aufwändig, wer weiß, ob der Hund da alle Nährstoffe bekommt und keinen Mangel leiden muss?), habe ich das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" von Herrn Grimm gelesen:
    Hier der Link:

    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_13?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=katzen+w%FCrden+m%E4use+kaufen+-+schwarzbuch+tierfutter&sprefix=Katzen+w%FCrden%2Caps%2C287

    Sehr aufschlussreiche Lektüre. Ich habe mich dann intensiv mit dem barfen beschäftigt und mich informiert. Seit dem barfe ich.
    Der Hund wirkt viel agiler, sein Fell sieht um Längen besser aus und ENDLICH haben diese furchtbaren Blähungen aufgehört. Und es ist NICHT teuerer als ein höherpreisiges Trofu bzw. Büchsenfutter.

    Ich würde dir empfehlen, dich mal zu belesen. SElbst wenn dein Hund jetzt dieses Futter gut verträgt, ist nicht gesagt, dass er durch diese Ernähung nicht zu Spätfolgen kommt.

    Liebe Grüße

    Nici

    (12) 24.01.13 - 09:49

    Hi,

    Granatapet kannte ich noch nicht, bin aber positiv überascht, dass es zum einen getreidefrei ist und eben einen hohen Fleischanteil hat.

    Und preislich ist es auch gut.

    Nur habe ich das leider noch nie im Geschäft gesehen.

    Unser Hunde bekommen das Real Nature Trockenfutter vom Fressnapf, weil kein Getreide (also Gerste, Hafer, Mais, Weizen) enthält. Allerdings war es für uns sehr schwer, ein vernünftiges Hundefutter zu finden, welches ich vor Ort kaufen kann und nicht im Internet bestellen muss.

    Vor 10 Jahren habe wir unsere Hunde auch mit Discounter Trockenfutter (ali, Lidl, Ja, Kaufland, etc), Pedigree, Multifit etc gefüttert - bis alle drei anfingen Juckreiz zu entwickeln, Durchfall bekamen und Schuppen sowie trocknes Fell (das ist jetzt ca. 5 Jahre her). Wir konnten uns das anfangs nicht erklären, weil die Futtersorten bei Tests immer gut abschnitten. Ich fing dann aus Verzweiflung, weil der Juckreiz (trotz Cortison!) nicht wegging und sich mein alter Hund blutig kratzte und die anderen nicht weit entfernt davon waren, mich mit Hundefutter auseinander zu setzen.

    Bis wir ein Futter gefunden haben, was die og Getreidesorten nicht enthält, einen großen Fleischanteil hat und dann auch noch von unseren Hunden vertragen wurde, haben wir mehrere Hundert Euro beim Ta gelassen - wir konnten ja nicht zusehen, wie unsere Hunde leiden. Als wir das Real Nature ausprobierten war bereits nach wenigen Tagen sichtbar, dass der Juckreiz weniger wird, der Kot wurde wieder fest (und weniger!) - nach ca. 6 Monaten hatten unsere Wolfspitzhündin und unser junger Spike wieder ein klasse Fell, keine Schuppen mehr, festen und wenig Kot und KEINEN Juckreiz mehr. Mein Alter Hund (ehemaliger Straßenhund und sehr hart im nehmen) vertrug allerdings nie wieder Trockenfutter. Er war nur mit Rinti sensible Huhn&Reis beschwerdefrei. Also bekam er das.

    Unsere Sana, die wir vor 14 Monaten aus dem Tierheim holten, hatte ähmliche Probleme wie unsere anderen Hunde. Allerdings haben wir sie sofort auf Real Nature umgestellt und konnten schon nach 14 Tagen deutliche Verbesserungen beim Fell sehen. Bis sich allerdings auch der Darm regeneriert hat, hat es fast ein Jahr gedauert (und bis dahin stanken die Haufen #schwitz).

    Ich kann nur an andere appellieren, kein Billigfutter zu füttern bzw. sich die Inhaltsstoffe gut anzuschauen. Die meisten billigen Futtersorten enthalten hauptsächlich Getreide - vor allem Weizen. Und der ist eben sehr allergieauslösend. Unser Hunde haben es auch viele Jahre gut vertragen, waren leistungsfähig, hatten tolles Fell - bis es eben nicht mehr ging. Hätten wir von anfang an gewusst, was wir heute wissen, dann hätten unsere Hunde nicht so leiden müssen und wir hätten jede Menge TA-Kosten gespart. Leider sind viele Tierhalter (egal welche Tierart!), was das Futter betrifft nicht sehr informiert bzw. verlassen sich auf die Beratung im Futtermittelhandel (davon nehme ich mich nicht aus - aber ich lerne zumindest aus meinen Fehlern und hinterfrage heute fast alles) - und die wollen eben verkaufen und haben idR keine oder sehr wenig Ahung von den jeweiligen Tierarten.

    Gruß
    Kim

    • (13) 24.01.13 - 14:39

      Ohje dann hast du ja schon ganz schön viel durch mit deinen Hunden #zitter

      Ich hab auch das Real Nature von Fressnapf versucht, aber das rührt meine Hündin gar net an. Das Granatapet gibts bei uns im Fressnapf, allerdings auch nur, weil sie es direkt von Granatapet bestellen ;-)

      Woanders hab ich das noch nie gesehen, einmal meinte eine Zoohändlerin zu mir, als ich sie fragte ob sie das haben, das sie das leider nicht haben.

      Und wir haben sie ca ein Jahr mit Royal Canin gefütter, allerdings hab ich doch sehr schnell gemerkt, das es nicht das Wahre ist...

      Von Granatapet ist sie lange satt, alles andere was wir probiert hatten eher nicht so...

      Wir füttern sowohl das Trockenfutter als auch Nassfutter von Granatapet.

      Nassfutter halt mal so zwischendurch, für besondere Anlässe :-) Und das bissl Abwechslung rein kommt ;-)

      • (14) 24.01.13 - 14:49

        Hi,

        ja, war eine heftige Zeit - vor allem für die Hunde.

        Ich hab das Granatapet mal auch meine "Ersatzfutterliste" geschrieben. Man weiß ja nie, ob man das "eigene" Futter immer bekommt (wie im letzten Urlaub - da gab es keinen Fressnapf im Umkreis von 40km und ich hatte mich fest darauf verlassen, dass es ja überall Fressnapft gibt...).

        Naja, wenn Dein Hund Real Nature nicht mag, dann muss man ja nach Alternativen suchen und Du bist auf ein vernünftiges Futter gestoßen. Wir haben es ja genauso gemacht - nur ging es bei uns zusätzlich darum, dass die allergischen Reaktionen aufhören.

        Naßfutter gibts bei uns auch mal, genau wie Knochen oder rohes Fleisch - eben als besonderen Leckerbissen.

        Gruß
        Kim

(15) 24.01.13 - 16:00

Wir füttern aktuell Wolfsblut Alaska Salmon und werden im Laufe der nächsten Zeit auf Fertigbarf umstellen.Entweder komplett oder halt einmal Trocken und einmal Nass.
lg Julia

Top Diskussionen anzeigen