An die Ernährungsspezialisten: Labrador nimmt nicht ab!

    • (1) 25.01.13 - 23:58

      hallo liebe tierfreunde,

      möchte an eure kompetenz apellieren, denn ich weiss nicht weiter.

      ich habe eine fast sechs jahre alte labbi-hündin.
      sie hat leichte HD in der linken hüfte und da ja hier das optimale gewicht gefragt ist hab ich sie jetzt auf diät gesetzt.

      also, VORHER war die ernährung folgendermassen:
      morgens RINTI aus der dose mit nudeln, reis oder kartoffeln zusätzlich. den ganzen tag über trockenfutter zur freien verfügung und leckerlis zusätzlich zum trainieren.

      ok, seit paar monaten kohlehydrate (reis, kartoffeln, nudeln,) zum nassfutter komplett weggelassen. sondern napf aufgefüllt mit gemüse und nur noch drei löffel fleisch dazu. trockenfutter nur noch als leckerli eingesetzt. 1 schweineohr oder hasenohr getrocknet zwischendurch / tag.

      fazit: morgens und abends gemüse randvoll und vier löffel RINTI dazu. ein schweine,. oder hasenohr zum knabbern. auslauf wie immer 5-6 stunden am tag.
      ABER sie nimmt fast nichts ab!
      kriegt auch nichts mehr von anderen ins maul geschoben.

      WAS MACH ICH FALSCH??? #schmoll

      ist barfen besser?

      bitte um konstrukitve antworten.

      danke! diana & leni

      • (2) 26.01.13 - 07:26

        Hallo!

        Wie lange macht ihr das denn schon? Was sagt der Tierarzt? Sonst alles OK bei dem Hund?

        5-6 Stunden Auslauf heißt ihr lauft so lange stramm mit ihr oder ist das ein Teil laufen ein Teil Garten? Also beschreib mal wie hoch die Auslastung in der Zeit ist.

        Prinzipiell ist es wie bei uns. Sind wir zu dick, passt das Verhältnis zwischen Ernährung und Bewegung nicht.

        Schreibt euch mal genau auf was sie über den Tag bekommt. Also wieviel Leckerchen sind das denn. Ich habe einen 9 Monate alten Zwerg. Mit dem wenn ich richtig viel übe am Tag bekommt der gar kein Futter mehr.

        Welches Trockefutter bekommt er als Leckerchen und wieviel davon? Genau schauen was da normalerweise die Tagesration für den Hund wäre (bezogen auf das Zielgewicht).
        Einmal am Tag Gemüse mit 4 Löffeln Rinti, mehr bekommt er nicht? Welches Gemüse?

        Lasst mal das Schweineohr weg, jeden zweiten Tag einen kalorienarmen Kausnack anbieten.

        Von wieviel Kilo zuviel reden wir denn hier. Also ist ja wie bei uns. Jemand der sehr übergewichtig ist wird anfangs schnell abnehmen. Jemand dem 2 Kilo zur optimal Figur fehlen der wird sich schwerer tun.

        Gruß Sabine

        Wow, jeden Tag ein Schweineohr? DAS ist definitiv zu viel!

        Gib ihr EINMAL in der Woche einen Putenhals, getrocknetes Hähnchenfleisch, Rinderschlund oder Pansen. Das haut alles nicht so rein, wie ein Schweineohr. Wenn Dein Hund mag, darf er auch diese getrockneten Büffelhautknochen - aber auch nicht jeden Tag!

        6 Stunden Auslauf nehme ich Dir jetzt nicht ganz ab. Es sei denn, der Hund zuckelt gemütlich durch den Garten. Außerdem sind übergewichtige Hunde oft nicht soooo bewegungsfreudig, die lassen auch gerne mal fünfe gerade sein und ziehen die Couch vor. Auslauf bedeutet strammer Schritt ohne große Pause und das sollte ein HD-kranker Hund wie Deiner nicht 5 - 6 Stunden leisten.

        Dein Labbi braucht ein gutes Diätfutter. Wichtig dabei ist der Proteinanteil, der darf auf keinen Fall zu hoch sein darf. Gemüse macht nicht satt. Dein Hund ist nach wie vor ein Fleischfresser. Ziel muss es sein, die Munskeln aufzubauen (oder zu erhalten) und das Fett abzubauen. Das geht aber nicht, wenn Du nur Gemüse fütterst.

        Mageres Fleisch (sämtliche Geflügelsoren, Lamm, Pferd, Strauß...) sind optimal. Kein Schwein geben.

        LG

        (4) 26.01.13 - 09:55

        Hallo!

        Alle Achtung, es gibt Labradore, denen man Futter ad libitum hinstellen kann?

        Meine Labbis würden den 10 kg Vorratsbehälter in einem runterschlingen, um sich im besten Fall zu erbrechen und es auf ein neues zu fressen.

        Aber gut, von diern Rinit Portion am Morgen kann es nicht kommen.
        Es fehlt die Angabe wieviel und welches Trockenfutter du so über Tag verteilt ihr zusteckst. Das kann schon ne Menge ausmachen!
        Schweineohr wurde ja schon gesagt, jeden Tag eine echte Kalorienbombe.
        Gib ihr doch eine ordentlichen frischen Rinder oder Kalbsoberschenkel, da kann sie sich ordentlich mit beschäftigen.

        Ansonsten auch mal die Schilddrüse abchekcen lassen, wäre ja nicht der erste Labbi mit einer Unterfunktion.

        Und 5-6 Stunden Spaziergang kann ich irgendwie nicht glauben, dafür hätte ich gar keinezeit, machst du auch noch andere Sachen am tag?

        Grüße
        Nicole

        • (5) 26.01.13 - 10:56

          "Alle Achtung, es gibt Labradore, denen man Futter ad libitum hinstellen kann?"

          Hi,

          meine Kira ist eine 2 Jährige Labrador Hündin. SIe frisst nur wenn sie "Lust" hat ;-) Haben alles durch.... Sie bekommt nun Trockenfutter von Bozita, da frisst sie wenigstens regelmäßig von. Wenn sie morgens oder abends nichts mag, kommt es nach 20 Minuten weg!

          Sie wiegt bei ihrer kleinen Statur 28kg. Also, wenn sie mal einen Tag nix frisst ist das auch nicht so schlimm ;-)

          LG Nana

          • (6) 26.01.13 - 11:27

            Hi!

            Cool, ich kenne bislang nur Fressmaschinen, die auch vor Socken und Unterhosen der Besitzer nicht halt machen#schock

            Gut, so schlimm sind und waren unsere Hunde bislang nicht, aber überfressen hätten und würden sich beide gnadenlos....

            Grüße
            Nicole

            • (7) 26.01.13 - 11:36

              Ich denke es kommt drauf an was ich ihr vorsetze. ;-)

              Und, teure Schuhe und Reißberschlüsse mussten in der Welpenzeit auch dran glauben!

              VG Nana

              • (8) 26.01.13 - 11:46

                Hallo!

                Unsere jetzige Junghündin (7Monate) hat sich bislang total benommen was zerstören teurer Sachen angeht.

                Ihr einziger Faivel ist allerdings das Einsammeln und Zerfetzen der Badreinigungslappen.
                Zumindestens kann gerade keiner bei uns behaupten ich hätte olle Putzlappen :-)

                Grüße
                Nicole

      (11) 26.01.13 - 10:46

      Hallo,

      also ich sehe das Problem grade nicht gib ihm halt weniger zu fressen.
      Wen meine Hunde abnehmen müssten dann gab es einfach weniger zu fressen Leckeries waren ganz gestrichen. Ich hab schon den fettesten Labbi mit dem Rezept wieder dünn bekommen. (Hab manchmal Urlaubshunde).

      Gib ihr von allem was Du fütterst doch einfach mal die Hälfte. Ok das Kabberzeug würd ich ganz weg lassen.

      LG dore

      • (12) 26.01.13 - 10:47

        Achso warst Du mal beim TA ? Ist alles ok ? Manchmal habe auch Hunde irgendwelche Krankheiten und sie nehmen nicht ab. (Stoffwechsel/ Schilddrüse)

        LG dore

    (13) 26.01.13 - 10:58

    Hör auf Deinen Hund mit Gemüse voll zu stopfen, als Fleischfresser kann er damit nicht viel anfangen!

    Rinti kannst Du ruhig weiter füttern, die Hälfte von dem was angegeben ist und dann guck mal ob er abnimmt. 5-6 Std. Bewegung? Kann ich auch nicht glauben!

    Nix mehr zwischendurch und schon gar kein Trockenfutter!

    Und unbedingt ein Blutbild machen lassen!

    LG

    Hallo

    wir haben einen goldenen retriver.. der wird 6.. retriver haben einen enormen fressverhalten..

    ian bekommt nur trockenfutter... er hatte fast zuletzt 40 kg... viel zu viel... also haben wir von fast 400 g trockenfutter tages dosis... FDH gemacht.. er bekam morgens und abends jeweisl 120 gramm... futter..hört sich wenig an .. aber wenn es mal aufgequillt ist ist es doch eine enorme fülle...

    wir haben zum langen spaziergang fdh gemacht.. zwischendurch ne möhre oder nen apfel oder ne banane.. was sättigt..

    jetzt bekommt er mittlerweile wieder mehr futter und halten sein gewicht um die 36-37 kg

    ich würde das tägliche schweine oder hasenohr abschaffen.. denn die hauen auch auf die rippen.. mein hund bekommt von meinem mann zum gassi gehen 5 kleine leckerlies.. und1 mal die woche 1 mini kauknochen..

    du musst die ganzen leckerlies von essen abziehen..

    LG

    (15) 26.01.13 - 11:25

    Hallo,

    Rinti hat Nassfutter mit nur 5% - 6% Fett (Rinti Balance + Sensible). Vielleicht mal darauf ausweichen, denn das Kennerfleisch hat 8% Fett.
    Allerdings würde ich mich da an die Futterempfehlung halten (1 - (1 1/2) große 800 Gramm Dosen pro Tag für einen 20 - 30 kg Hund, denn sonst ist das Futter zu einseitig, bezüglich der Inhaltstoffe!
    Schweineohren auf alle Fälle weg lassen! Gute "Abnehmleckerchen" sind z.B. getrocknete Lunge oder alle 2 Tage 1 getrocknetes Lammohr.
    Dann unbedingt ein fettarmes Trockenfutter als Leckerchen füttern, z.B. "Wide Plain" von Wolfsblut, oder Josera Balance..... usw. Wichtig ist, dass das Trockenfutter weniger als 10% Fett beinhaltet! Und nicht mehr als eine handvoll täglich!
    Im Prinzip reichen täglich 2-3 Stunden Bewegung, aber nicht nur in einem eingezäunten Auslauf, sondern moderates walken.
    Mit einem HD Hund würde ich kein Fahrad fahren, aber täglich 2-3 Stunden unterwegs sein, das bildet die Muskulatur aus und stärkt die Gelenke. So nimmt jeder Hund ab!

    Ich fütter meinen Hund roh und natürlich hat man da mehr Einfluss auf das, was der Hund frisst.
    Man darf allerdings nicht einfach drauf los füttern, sondern sollte sich einen Plan erstellen, bzw. erstellen lassen!
    Dieses Buch ist für den Anfang ganz gut
    http://www.amazon.de/BARF-Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter/dp/3939522007/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1359195682&sr=1-1
    und dann empfehle ich dir dieses Forum
    http://www.gesundehunde.com/forum/

    Und zum Schluss noch was wichtiges: Niemand außer dir bzw. die Person, die den Hund betreut oder mit ihm trainiert darf ihn füttern!

    LG Pechawa

    (16) 26.01.13 - 11:36

    ich hab das ein paar Jahre mit unserem Goldie gehabt....er wurd immer diker und dicker.....ich barfte mit hoher Menge Müse und Obst....es bekam keine großen Portionen, hatte seine Bewegung - aber nichts änderte sich!
    Dann hab ich versucht Bosch Light zu füttern....er bekam die Menge an Futter die ein Hund von 30 kg haben sollte . er lag einiges drüber!
    Nichts.....er nahm nicht ab.

    Als er 3,5 Jahre alt war kam unsere neue TS drauf mal Blutwerte zu checken. Und siehe da - unser Dicker hat eine Schilddrüsenunterfunktion!

    Er bekam dann Tabletten und hat dann innerhalb eines Jahre 5 kg abgenommen, von 45 auf 40 kg runter.
    Wieviel er jetzt wiegt kann ich nicht sagen.....ist seit dem Sommer nicht mehr gewogen wurden

    • (17) 26.01.13 - 13:10

      hallo,

      also erst mal an die, die mich wegen den 5-6 std. auslauf angiften und mir unterstellen, dass ich lüge. was soll mir das bringen? und was ich sonst noch so den ganzen tag mache tut hier nix zur sache.
      ich hab eine sachliche frage gestellt und fertig.

      ja, vllt hab ich glück die zeit zu haben, aus welchen gründen auch immer. und garten hab ich keinen, es sind mind. 5 stunden effektives walken, fährtensuche, spielen mit anderen hunden, etc.

      danke an die NÜTZLICHEN antworten und die super tips. konnte mir auch gutes rausziehen.

      ganz lieben dank!

      diana

      • (18) 26.01.13 - 13:21

        Hallo!

        Ich lese nicht, dass dich irgendjemand, mich eingeschlossen, wegen der 5-6 Stunden "angegiftet" hat.

        Wir haben es lediglich in Frage gestellt und teilweise nachgeftragt,was du unter Bewegung verstehst.
        Ich kenne tatsächlich in unserem Hundefreundeskreis auch niemanden! der so lange spazieren geht.
        Aber vermutlich bin ich dann mit meinen kanpp 2 Stunden ein Hundequäler;-)

        Grüße
        Nicole

        Nanu? Angegiftet hat Dich hier niemand? Letztendlich Dein jetziger Tonfall ist unpassend...

        (20) 26.01.13 - 14:03

        ... dann würde ich definitiv die Schilddrüse des Hundes untersuchen lassen #winke

        LG Pechawa

(22) 28.01.13 - 17:05

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen es dauert wirklich sehr lange bis das Gewicht fällt, unsere Goldi-Hündin hatte vor 2 Jahren als wir aus nem 4 Wochen urlaub zurück gekommen sind fast 5 KG mehr drauf #schock gab nen Einlauf für meine Mutter und ich hatte bestimmt 7 Monate wenn nicht sogar länger damit zu kämpfen das Gewicht wieder runter zu bekommen...

Ich würde die Schweineohren schon mal gegen Rinderohren aus tauschen, die haben nicht so viel Fett.

Für mich hört sich das was du fütterst immer noch recht viel an, unsere bekommt bei einem Gewicht von 27- 28KG ca 300g Trockenfutter am Tag und nur hin und wieder ein Rinderohr, momentan kommt sie aber auch nur 2-3std raus. Wenn ich früher mit ihr ausreiten gegangen bin hat sie mehr bekommen. Ich versuche immer nach bedarf zu füttern.
Bei uns gib es auch Leckerchen aber die ziehe ich vom Futter wieder ab. Wenn sie z.B. Kopfhaut bekommt gib es kein Futter mehr (Kopfhaut sind bei uns 350-450g je nachdem wie groß die Stange ist)

Wenn es wieder wärmer ist und ihr nen See etc in der Nähe habt würde ich sie viel banden lassen, das verbrennt gut und schont die Gelenke

zum Barfen kann ich dir nichts sagen, es gibt bei uns zwar auch immer mal Pansen oder anderes Frischfleisch aber nur hin und wieder.

Top Diskussionen anzeigen