Katzen nehmen ab

    • (1) 08.05.13 - 12:52

      Hallo,

      wie manche hier schon gelesen haben, habe ich seit ca. 1,5 Monaten zwei BKH/BLH Katzen. Beide sind jetzt knapp ein Jahr alt (Geschwister).
      Der Kater ist ein stattliches kastriertes Kerlchen mit kleinen Löwentatzen und wog beim Einzug 4,8kg.
      Die Katze ist eine kleine zierliche mit Mini-Pfötchen und wo 3,2kg. Sie ist noch nicht kastriert und bekam eine Spritze gegen Rolligkeit.

      Nun habe ich gedacht, sie müssten aufgrund des Alters doch eher noch ein bisschen zunehmen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Ich habe sie seit dem zwei mal gewogen und jedesmal sind es 100g weniger #schwitz

      Also sie bekommen bei mir gemischt Bonzita, Mac's, Animonda und auch mal Winston.
      Aber sie fressen nicht besonders gut. Ich machen Ihnen morgens 150-200g auf den Teller und daran essen sie bis zum späten Nachmittag. Dasselbe dann abends, woran sie bis frühs essen.

      Ich weiß, dass sie lieber Kittekat und Trockenfutter wollen. Davon würden sie nicht genug bekommen. Aber bei der Futterumstellung will ich eigentlich bleiben.
      Meiner Meinung nach essen sie aber nicht genug aufgrund dessen, weil sie das Futter nicht so mögen. Was kann ich denn da machen? #schmoll

      LG

      • (2) 08.05.13 - 13:31

        Wenn sie ansonsten fit sind, würde ich mir grundsätzlich keine Sorgen machen, aber die Gewichtsentwicklung weiter im Auge behalten.

        Unseren Kater haben wir aus dem Tierheim, er kam etwas moppelig zu uns. Wir haben ihn nicht auf Diät gesetzt, sondern ihm soviel gegeben, wie er fressen wollte. Wir füttern auch hochwertiges Futter, ich glaube, das macht schneller und langanhaltender satt. Er hat über ca. 2 Monate auch echt abgenommen, ist jetzt aber auch nicht zu dünn.

        Bei dem Gewicht, dass deine Katzen jetzt haben müssten, muss man sich, soweit ich weiß, noch keine Sorgen machen.

        Du könntest aber die Nassfutterportionen kleiner machen und häufiger erneuern, wenn du die zeitliche Möglichkeit hast.
        Und es gibt es Trockenfutter ohne Getreide (in dem Zusammenhang wird Orijen(?) oft genannt). Meiner kriegt so ein TF als Beschäftigung und Leckerli (ins Fummelbrett oder er muss hinterherjagen). Vielleicht ist das noch eine nette Abwechslung für deine beiden?

        • (3) 08.05.13 - 13:54

          Danke dir!
          Ja, für den Zweck habe ich auch Tr.futter da. Ich habe denen auch so ein Brett gebastelt, aber mittlerweile fummeln die das schneller wieder raus, als ich es verstecken kann #schwitz

          Und dann haben sie noch so einen Ball, wo man Tr.futter rein tun kann, was dann beim rollen rausfällt.
          Aber abgesehen davon bekommen sie keins.

          Leider bin ich tagsüber nicht da, so dass ich es nicht öfter auswechseln kann. Ich glaube auch nicht, dass das was bringt, weil, wenn ich das Futter hinstelle, sie erstmal die Nase rümpfen und weggehen. Später essen sie es dann doch.

          Ich hoffe wirklich, dass sie nicht noch weiter abnehmen, besonders die Kleine ist ja mit gut 3kg nicht gerade schwer...

          • (4) 09.05.13 - 11:51

            Mein Kater mäkelt an manchen Tagen auch sehr. Da hilft es dann, wenn ich ihm ein paar Krümel Trockenfleisch (von Auenland, glaub ich) drüberstreue. Das hat einen ziemlich intensiven Geruch, ich glaube, das findet er dann appetitanregend :-)

      (5) 08.05.13 - 13:34

      #winke

      Wenn ich das richtig lesen bekommen sie auch Nassfutter?

      Trofu kannst du ja auch mitanbieten. Meine Katzen bekommen morgens und abends jeder eine Schale Nassfutter und Trofu steht eine Schüssel, wo sie sich den Tag über bedienen können.

      Wie alt sind die Beiden denn?

      Wann wurden sie das letztemal entwurmt?

      Warum bekommen sie so viel Mischmasch? Das Problem ist, man kann sich Leckermäulchen ranziehen.

      Bei uns gibts eine Sorte Nass und eine Sorte Trofu, wenn sie mäkeln haben sie halt Pech. Sie werden irgendwann im Laufe des Tages fressen, Kein Tier ist beim vollen Fressnapf je verhungert ;-)

      Also Tip: eine Sorte und sonst nix....sonst bist du bald der Futtersklave.

      • (6) 08.05.13 - 13:59

        Hallo,

        sie werden nächste Woche ein Jahr alt. Entwurmt hat sie Vorbesitzerin vor ca. 2 Monaten. Sie sind und waren aber eh absolute Hauskatzen ohne Freigang.

        Ich lese hier eigentlich immer wieder, dass man kein Trockenfutter geben soll. Deshalb will ich das eigentlich nicht als Mahlzeit anbieten. Nur als Leckerli zwischendurch.
        Ansonsten nur Nassfutter.

        Die unterschiedlichen Futtersorten kriegen sie genau, damit sie keine Leckermäuler werden ;-)
        Sie sollen sich ja nicht auf eine Sorte versteifen, so wie sie bisher Kittekat gewöhnt waren. Das finde ich irgendwie nicht gut. Was mache ich, wenns die mal nicht mehr gibt.
        Natürlich bekommen sie die Sorten getrennt, aber jeden Tag was anderes.
        Sie fressen es auch im Laufe des Tages, aber meiner Meinung nach insgesamt zu wenig...

      • (7) 08.05.13 - 16:48

        TF ist ungesund für Katzen und sollte nicht gefüttert werden!

        (8) 09.05.13 - 11:53

        Eine Sorte Nassfutter ist aus dem Grund nicht so ideal, weil die unterschiedlichen Katzenfuttermarken auch unterschiedliche Zusammensetzungen des Futters haben. Kaum ein Futter ist wirklich 100% auf die Bedürfnisse einer Katze abgestimmt (genau wie Fertigessen für Menschen) und wenn man mischt, hat man eine größere Chance, möglichst viele Bedürfnisse früher oder später abzudecken.

    (9) 08.05.13 - 15:25

    Sind deine Katzen freigänger? Meine nimmt im Frühjahr, wenn sie wieder viel draußen ist auch immer ab.

(11) 08.05.13 - 16:28

Hallo!

Wundert mich jetzt nicht. Sie haben bisher massig Kittekat und Trockenfutter bekommen - das ist jetzt das KAtzenfutter-Äquivalent zu Fast Food und Chips.

Wenn Du von Fast Food und Chips auf Gemüse und Gesunde Ernährung umstellen würdest, dann könnte es auch sein, dass Du abnimmst obwohl die Gesamtmenge an Kalorien vergleichbar bleibt.

Gerade die vielen Kohlehydrate durch viel zu viel getreide im Trockenfutter machen einfach dick, wenn sie da jetzt nur noch wenig bekommen leben sie wesentlich gesünder.

Was sie an gewicht verlieren ist ja nur sinnloser Speck, was sie brauchen sind Muskeln und normales Wachstum.

  • (12) 08.05.13 - 16:40

    hm danke schön, das leutet mir ein... :-)

    aber soviel Speck ist da gar nicht dran an den Beiden #zitter

    • (13) 08.05.13 - 16:55

      200g abnehmen ist ja auch nicht die Welt. Ich würde es einfach beobachten.

      Bei Katzen sieht man den Speck auch kaum und fühlt ihn auch nicht arg. Wenn eine Katze wirklich dick aussieht, dann wiegt die schon das doppelte was normal wäre, vorher merkt man als Laie kaum was.

Top Diskussionen anzeigen