kleiner Kater, 5 Monate, frisst nicht

    • (1) 18.10.13 - 17:44

      Hallo in die Runde,

      vielleicht habt ihr einen Tip für mich.
      Unser Kater ist jetzt 5 Monate. Letzte Woche hat er ab und an mal gekotzert. Ich nahm an, dass es von dem neuen Futter oder vom dicker werdendem Fell kommt.
      Vorgestern hat er nur sehr wenig gefressen und seit gestern fast nix mehr. Er schläft auch sehr viel, will heute noch nicht mal mehr spielen oder raus.

      Ich hoffe mal, dass es von den Zähnen kommt, denn er müsste so langsam die Milchzähne verlieren, denke ich, oder?
      Würde ihm gern sowas wie Brei machen, also wo er nicht viel kauen muss. Hat jemand einen Tip für mich?

      Machen uns alle Sorgen um Pavelino #katze, der sonst hier rumwuselt und n richtiger Feger ist, der locker 200gr Futter am Tag gebraucht hat.

      GLG
      Jenny

      • (2) 18.10.13 - 17:54

        Mein Tipp: Tierarzt!!
        Erstrecht weil er nur noch schläft. Am besten heute noch.

        • (3) 18.10.13 - 18:01

          Geht leider nicht, TA hat schon zu...morgen vormittag erst wieder, da fahr ich rüber, wenns nicht besser wird.

          Normalerweise wird er noch einmal so gegen acht aktiv und will dann raus bis so elf Uhr. Mal sehen.

          • (4) 18.10.13 - 18:30

            biete ihm immer wieder frisches Futter an, und schaue das er auch trinkt, das auf jeden fall wichtig.
            Wenn er gar nichts trinkt und frisst ist es ein Notfall.

      Meine sind auch ungefähr in dem Alter und die erste hat jetzt die Milchzähne bereits verloren, gefressen hat sie trotzdem.
      Wenn er gekotzt hat liegt es vielleicht am Futter ? Vielleicht mag er das einfach nicht.
      Eine meiner beiden hatte Durchfall, deswegen bekommen sie jetzt erstmal bis ende des Monats Pute gekocht oder roh oder Thunfisch (will nächsten Monat dann auf eine andere Futtersorte umstellen), seitdem werden die richtig ungeduldig und nerven, wenn ich die nicht pünktlich füttere. War vorher nicht so, als sie Katzenfutter bekamen.
      Probier einfach mal was anderes aus, vielleicht mag ers nur nicht mehr ;-)

    • (7) 18.10.13 - 19:04

      Er hat schon letzte Woche gebrochen jetzt frisst er minimal und Du kommst nicht von alleine drauf mit ihm zum Tierarzt zu gehen bzw. machst es davon abhängig wie er sich die nächsten Stunden macht? Großes Kino! #nanana

      Das er vertrocknen kann und die Nieren durch Flüssigkeitsmangel geschädigt werden können hast Du ja sicher bedacht beim abwarten - er schläft sicher nicht grundlos mehr!

      • (8) 18.10.13 - 19:42

        Ist aber nicht sehr nett, wie du das sagst, ähm schreibst.

        #zitter

        Bin ja nicht #herzlichlos. Also ehrlich mal. #augen

        • Herzlos vielleicht nicht, aber ein wenig Hirnlos wirkst Du schon! oder ist Dir nur die Liebe zum Geld wesentlich wichtiger als die Liebe zum Tier?

          Nein, das war jetzt nicht nett, aber Du beobachtest dass es ihm seit einigen Tagen zunehmend schlechter geht, und wartest dann siherheitshalber mal bis der Tierarzt zu hat um erst mal in einem Forum zu fragen, wo es nichts kostet.

          Vielleicht löst sich das Problem ja auch bis morgen von alleine und das arme Tier krepiert elend. Er ist jetzt bereits in massiver Lebensgefahr, das sollte Dir bewusst sein.

          • (10) 19.10.13 - 08:53

            Warum jetzt Geld eine Rolle spielen soll, weiß ich nicht.
            Sorry, dass hab ich nicht nötig.
            Der Tierarzt hatte nur gestern leider bis 16:00 Uhr auf und die arbeitende Bevölkerung hat da einfach noch nicht Schluss. Hätte ja sein können, das jemand einen Tip hat wg. Brei machen oder so. Damit kenne ich mich nicht aus. Zum füttern gestern noch.

            Muss mir auch nicht vorwerfen lassen, dass ich mein Tier "elend krepieren" lassen. Komm mal klar.

            Massiver Lebensgefahr, hey sorry schau mal weniger TV.

            Werde aber berichten, was der Arzt nachher sagt.

            Vielleicht kommt es auch echt von den Zähnen, wer weiß.

            • (11) 19.10.13 - 09:02

              Hat sich denn irgenwas verändert als die Kotzerei anfing? Vielleicht die Futterumstellung, vielleicht verträgt er das neue Futter nicht.

              Und wie lange ist die Kastration her, kann es damit angefangen haben?

              (12) 19.10.13 - 11:19

              die Katze ist in Lebensgefahr.
              Auch wenn Du das nicht sehen möchtest.

              Insbesondere, wenn der Kleine auch nicht mehr genug trinkt, leidet er mittlerweile an Flüssigkeitsmangel.
              Und das ist bei Katzen ein viel größeres Problem als bei Menschen, weil es sehr schnell zu Nierenschäden führen kann. Und glaub mir, Nierenversagen bei Kazen ist nicht komisch (und hat rein zufällig genau die Symptome, die Du beschrieben hast).

              Hoffe, der Tierarzt bekommt schnell heraus, wie dem Kleinen geholfen werden kann.
              (Keine unserer Katzen hat auf den Zahnwechsel mit Übelkeit oder Nulldiät reagiert)

              Gute Besserung dem Kleinen!

              (13) 19.10.13 - 13:16

              Bei Katzen insbesondere bei so jungen, geht es sehr schnell mit einem Dauerhaften Nierenschaden bei Austrocknung. Und eine Woche kosten und zwei Tage Futterverweigerung reichen da völlig.

              Übrigens hätte der Tierarzt Donnerstag sicher länger offen gehabt. Oder man macht früher Feierabend. Oder man sucht eine Tierklinik die auch abends noch offen ist. Aber ist ja alles viel zu viel Aufwand, gell?

        (14) 19.10.13 - 12:36

        Ernsthaft Du beschwerst Dich noch?

        Meine Antwort hat nichts mit nett oder nicht nett zu tun gehabt, sondern sollte Dich zum nachdenken anregen... ist ja schließlich sehr einfach tagelang zuzusehen und sich am Ende damit rauszureden das der Tierarzt ausgerechnet an dem Tag nur bis 16:00 Uhr geöffnet hat - ist ja geradezu frech von ihm!

        Und ob dein Kater in Lebensgefahr ist, weil er innerlich vertrocknet wegen Flüssigkeitsmangel, hast ja schließlich nicht Du geprüft sondern die Ärztin, also stell Dich hier jetzt nicht mit breiter Brust auf, weil Du dein Tier in Gesundheitsfragen so gut einschätzen kannst.

        Es ist auch nicht zu erlesen das Du die Schleimhäute und Fremdkörper im Maul geprüft, oder Fieber gemessen hast! Nichts dergleichen hast Du gemacht und willst mal sehen, ob Du hier stattdessen nen Tipp für nen Brei kriegst? Offenbar ist Dir nicht klar wie erste Maßnahmen bzgl. Fütterung aussehen und welche Zeitspanne angemessen ist bzgl. abwarten und beobachten und dem Gang zum Arzt.

        Tiere zeigen Schmerzen und Krankheiten leider sehr spät an... das ist ein Urinstinkt und den kann Niemand mit seiner vermeintlichen Tierliebe umgehen! Sind sie dann offensichtlich krank ist es oftmals nicht nur harmlos und kann schnell zum Ernstfall - Stichwort Nieren werden.

        Sei zukünftig einfach besser informiert und lese Dich ins Thema "krankes Haustier" ein... ist sehr nützlich und kann zuweilen Leben retten, wenn es z. Bsp. mal um Vergiftungserscheinungen geht und nicht "nur" um Magen Darm Probleme etc. pp!

(15) 19.10.13 - 09:03

Hallo,

gibt es keinen andere Terarzt in der Nähe, zu dem du fahren kannst oder eine Notfallnummer?

Der kater könnte auch einen Darmverschluss haben. Da hatte meine Katze mal, ist zu spät erkannt worden, weil ich im Urlaub war und die Katzen bei meinen Eltern.

Die wäre fast an einer kleinen Spielmaus verreckt, nur Not-op und Tierklinikaufenthalt haben sie durchbekommen.

Brechen und nichts fressen können ein Anzeichen dafür sein.

LG Sonja

(16) 19.10.13 - 12:06

Vorerst Entwarnung!!!

Ärztin denkt, dass es eine Magen-Darm-Geschichte ist.

Hat ihm Antibiotika gespritzt, damit sich alles "beruhigt".

Ansonsten ist er fit - kein Fieber, Schleimhäute schön, Fell auch glänzend, macht munteren Eindruck. Gewogen hat er 2,7 kg wenn ich das richitig gehört habe.

Wegen dem von vielen von euch beschriebenen kritischen Zustand wg. austrocknen der Katze, konnte sie mich beruhigen. Die Hautfalte "schnippst" schnell zurück, also alles noch im grünen Bereich.

Mitbekommen habe ich Spezialfuttertütchen. Soll ihm halt immer kleine Portionen anbieten. Er hat auch vom Behandlungstisch Leckerlies gefüttert.

Aber wie gesagt, er frisst nur so drei vier Happen und dann mag er nichts mehr.

Am Montag kann ich wieder hin, da kriegt er noch ne Wurmkur und dann hoffen wir mal, dass Pavelino ganz schnell wieder fit ist.

#gruebel Noch eine kleine Sache: es wäre sehr schön, wenn einige User erst denken und dann schreiben würden. Ich kenne mein Tier und weiß wenn es ihm nicht gut geht. Und ich weiß auch wenn er in Lebensgefahr ist. Mir vorzuwerfen ich lasse ihn krepieren usw. ey sorry, ich glaub solche Aussagen braucht man hier im Forum nicht, denn wer sein Tier nicht liebt, der schreibt hier auch nicht rein.

Ich bat um einen Tip für Brei oder fragte ob es vielleicht von den Zähnen kommen kann. Mehr nicht.

Heißen #danke an alle die versucht haben mir zu helfen.

GLG
Jenny

  • (17) 19.10.13 - 12:41

    Zitat  "Noch eine kleine Sache: es wäre sehr schön, wenn einige User erst denken und dann schreiben würden."

    Das würde ich mir für deine zukünftigen Post auch sehr wünschen!

Top Diskussionen anzeigen