Kater kackt und pinkelt ins Bett

    • (1) 14.02.14 - 22:55

      Hallo,

      nachdem wir vor knapp vier Wochen unsere Mietz mit 14Jahren wegen aktuten Nierenversagen einschläfern mussten, zog danach ein kastrierter Kater (5Jahre alt) ein - vom Tierschutz. Das Tier war nur wenige Tage dort - ein Abgabetier aus reiner Wohnungshaltung, von einem älteren Ehepaar und tierärztlich untersucht.Er ist nicht der typische Kuschelkater, eher etwas verschreckt und scheu bei Neuem - aber sehr neugierig,immer bei uns in der Nähe und wir lassen ihn in Ruhe. Zu uns hat er Vertrauen gefasst und rennt mir inzwischen überall hinterher wo ich bin.

      Nach drei Wochen beschloss ich den kleinen Kerl mit in den Garten zu nehmen, da er sehr aktiv ist und auch Interesse hat raus zugehen. Das klappt ganz gut, da bei Nachbars auch eine neue sehr junge Mietze im Revier ist. Bei uns lebt noch draußen (reine Außenhaltung) eine sechs Jahre alte Katzendame,die bis zum Tod unserer alten Katzendame eher unscheinbar war, aber jetzt da das Revier neu verteilt wird sich auch mit dem Kater (17Jahre) vom andern Nachbarn auf unserer Terrasse zofft. Bisher war der Zoff eher bei Nachbars auf dem Grundstück. Laut meiner Nachbarin eskaliert der Streit zwischen den beiden so, weil Madam kurz nachdem sie bei uns einzog den Kater nicht beachtet hat.

      Jetzt hat unser Kater innerhalb von drei Tagen das zweite Mal beim Junior ins zugedeckte Bett mit Fleecedecke gekackt und uriniert.Bis dahin hat alles super geklappt und wir haben das Katerlein auch richtig gern. Katzenklo ist in einer stillen Ecke und auch sein Futterplatz in der Küche. In die Kinderzimmer kann er eigentlich nur wenn ich vergesse die Türen zuzumachen. Nachts und wenn wir nicht da sind schläft er noch im Wohnzimmer- / Küchenbereich auf dem Fischglas oder auf dem Schrank. Ansonsten kann er sich im Haus frei bewegen und da jetzt schönes Wetter ist und sich eine kleine Mietz in ihn verliebt hat, nutzt er auch den Freigang sehr gerne aus
      Habt Ihr eine Idee was das sein kann? Die Umstellung von dem älteren Ehepaar ins Tierheim, dann zu uns, fremde Katzen und ein großer Garten zum spielen. Was neu ist ist das unser andere Katzendame sich ins Haus schleicht und das Futter vom Kater frisst obwohl sie das selbe Futter an Ihrem Futterplatz draußen hat.

      Um Nachfragen zu vermeiden - unsere Katzendame musste Freigänger werden, weil bei meinem Mann nachträglich eine Tierhaarallergie auf wahrscheinlich rote Haare festgestellt wurde. Bei allen anderen Fellfarben gab es bis dahin keine Probleme und mein Mann hat mich mit Kater kennengelernt.

      Viele Grüße

      Geli

      Ich würde auf Stress tippen.

      Da dein Mann auf die Katze eh allergisch ist, wäre der Einbau einer chipgesteuerten Katzenklappe eine Option? Der Chip (der zur Identitätsbestimmung) dient da sozusagen als Eingangspass. Du programmierst die Nummer von deinem Kater ein und die Katze kommt nimmer rein.

      Ausserdem würde ich versuchsweise ein oder sogar zwei weitere Klos aufstellen. In der Regel sagt man: Anzahl der Katzen +1= Anzahl der Klos. Bei einer Einzelkatze also zwei Klos.

      Wie hast du das Bett anschliessend gereinigt? Wenn es immer noch für die Katzennase (die ja viel viel feiner ist) nach Klo riecht, ist es ein Klo. Hilfreich kann da z.B. hochprozentiger Alkohol sein (70% aus der Apotheke). Aufsprühen, trockenen lassen, normal waschen. Es gibt im Fachhandel auch spezielle Enzymreiniger.

      • Hallo,

        derzeit wasche ich den Bezug und den Schoner der Matratze mit Waschmittel & Hygeniespüler. Werde noch mit Desinfektionsmittel über das Innenleben der Matratze gehen und achte darauf, das wenn Katerlein alleine daheim unterwegs ist die Zimmertüren zu sind wo er nicht rein darf.
        Die Idee mit der Katzenklappe & Chip ist eine gute Idee. Eine reine Katzenklappe bringt bei uns nix, da wir so eine im Schuppen hatten und alle anderen Katzen im Schuppen waren nur unsere nicht. Netterweise hat unsere noch lebende Dame und auch die die eingeschläfert werden musste lieber im Katzenhaus auf der Terrasse bzw im Hasenstall geschlafen. Wir werden uns erkundigen wie das System mit der Katzenklappe funktioniert.

        VG Geli

      • >>Anzahl der Katzen +1= Anzahl der Klos. Bei einer Einzelkatze also zwei Klos.<<

        Woher kommt das eigentlich? Da müssten wir drei Katzentoiletten haben. Unsere zwei nutzen seit 8 Jahren eines gemeinsam und es gab nie Probleme. (männlich und weiblich)

        LG
        Merline

        • DAS frag ich mich auch immer. Ich habe vier Katzen, zu Hochzeiten waren es auch mal übergangsweise sechs. Klaro, ich stell mit 7 Katzenklos in die Bude. #schwitz Okay, meine Katzen sind Freigänger, nutzen aber, gerade in der kalten Jahreszeit, eher ihre Toilette als den Garten. Und leben ganz prima mit EINEM (gut gepflegten) Klo!

          • Wenns klappt ist doch alles fein. Nur wenn eine Katze in die Bude pinkelt würde ich als erstes ein weiteres Klo aufstellen. Kostet fast nichts und wenns daran liegt wars ne einfache Problemlösung.

            Meine beiden, Katze und Kater, haben drei Klos. Obwohl nach jedem (!) Klogang die Bollen entfernt werden, sind sie froh über die drei Klos. Für mich ists ein minimaler Mehraufwand (bzw. sogar weniger Aufwand, weil seltener eine Komplettreinigung nötig ist).

    An einer Antwort und adäquaten Lösung wäre ich auch interessiert... ;-)

    Unser Kater (knapp 9 Monate und nun seit 2 Wochen kastriert) pinkelt auch gerne auf unser Bett - mit Vorliebe auf die Decke meines Mannes #kratz
    Gestern Nacht war mein Mann jedoch nicht da und er durfte ausnahmsweise wieder mit ins Schlafzimmer... Er hat kein Pipi gemacht, sondern sich zu mit gekuschelt.

    Hat das Gepinkel nun mit meinem Mann zu tun?? :-p
    Nee - Quatsch! Aber ich frage mich ernsthaft manchmal was das soll!! #augen

    • Das kann schon zusammenhängen. Wer war denn zuerst da, Kater oder Mann? ;)

      Aber als ganz simplen Tip kann ich dir raten, tagsüber die Decke(n) an die Seite zu rollen oder ganz vom Bett runterzunehmen. Eine feste Matratze ist nicht so attraktiv zum bepieseln. Ich hatte selber mal ein ähnliches Problem mit einer Katze und auf diese Weise war es schnell gelöst. Nachhaltig. Heute kann ich wieder alles Bettzeug liegen lassen.

      • Ok, danke für den Tipp!!

        Im Moment sieht es jedoch so aus, als wäre alles gut, nachdem ich ihn 2x erwischt habe, während er sich gerade hinhocken wollte. Habe ihn dann umgehend mit einem lauten und energischen "NEIN!" vom Bett runter und ins Katzenklo gesetzt.

        Gestern Abend habe ich die Türe zum SZ offen gelassen während ich dort hantiert habe. Er kam rein und hat sich aufs Bett GELEGT... Hoffe das Thema ist durch #bitte

        Trotzdem - das mit den Decken oder viel mehr OHNE Decken, probiere ich im Zweifel auch noch aus. #pro

Top Diskussionen anzeigen