Kater nach fast 1,5 Jahr wiedergefunden... Gibt jedoch ein Problem :-(

    • (1) 22.03.14 - 12:49

      Hallo#winke

      Bin sonst eher stille Mitleserin muss euch aber heute mal um einen Rat/Tipp bitten.

      Mein Kater (Rassekatze) Nov. 2012 verschwunden spurlos von der einen auf die andere Minute. War Freigänger und gechipt. Hab mich all die Monate gefragt wo er nur sein kann, hab gesucht wie eine Blöde usw.
      Gestern bekomm ich von Tasso einen Anruf "Ihr Kater ist wieder da" Was für ein tolle Nachricht!!! War ihn auch gleich besuchen, wohnt 3 Orte weiter. Er hat eine neue Besitzerin die ihn damals gefunden hat. Nun lebt er schon 1,5 Jahre bei ihr... Nun lässt sie mir die Wahl ob wir ihn zurück wollen oder nicht. Seine Schwester lebt auch noch bei uns (kein Freigänger) Wir haben mittlerweile eine Tochter (fast 2) die auch mal ruppig und unvorsichtig sein kann.
      Unsere Katze die derzeit hier lebt ist super liebt zu ihr, der Kater allerdings (denke ich) wird nicht so fein sein. Die neue Besitzerin meinte "Er mag Kinder nicht so ist ihr auch aufgefallen".

      Was soll ich nun tun? Ihn zurück holen? Ihn dort lassen, wo es ihm doch sooo super geht! Es fällt mir alles so schwer weil ich nicht weiß was ich machen soll #schmoll Ich kann ihn doch nach so langer Zeit nicht wieder in sein altes Revier zurück holen oder würde das funktionieren? Er würde doch sicherlich ständig auf der Suche nach den dann "alten" Besitzern sein, oder? #kratz

      Ich hoffe sooo sehr Ratschläge von Euch zu bekommen! Freue mich auf Antworten #blume

      LG

      • Hallo,

        wenn es ihm dort gut geht und die Leute ihn auch gern behalten möchten würde ich ihn dort belassen!

        lg marada

        Mir würde es ja schon fast ums Prinzip gehen. Wäre die Frau verantwortungsbewußt gegenüber Tieren, dann hätte sie sich gekümmert, dass die Katze wieder nach Hause kommt und sie nicht einfach behalten. Klar sagt sie, dass er Kinder nicht so mag. Wäre ja auch nicht ganz uneigennützig, wenn sie ihn deswegen nicht wieder hergeben müsste.
        Unser Kater war auch mäßig begeistert als wir unsere Tochter mit nach Hause brachten. Heute sind sie ein Herz und eine Seele. Unsere Tochter hat ganz schnell gelernt, was sich eine Katze gefallen lässt und was nicht.

        Ich würde ihn wie eine neue Katze eben eingewöhnen und nach einiger Zeit wieder rauslassen. Du wirst ja merken, wenn er wieder zurückläuft.

        Lg,
        fina

        dann war sie also mit dem Kater 1,5 Jahre nicht beim TA?
        Und hat sich 1,5 Jahre nicht gekümmert wem das Tier wohl gehört?

        Boh nee.....das ist echt dreist.......wenn es ne simple Hauskatze gewesen wäre hätte sie es sicher direkt gemeldet......aber wann findet man schon mal eine teure Rassekatze?

        Wie kam es denn raus das sie den Kater hat?

        Ich würde ihn mir zurück holen

        • sorry, aber ich war mit meinen katzen schon jahrelang nicht beim tierarzt. warum auch wenn sie gesund sind.

          es sind hauskatzen und müssen daher auch nicht geimpft werden.

          maren

          • Aber wenn einem eine Katze zuläuft fährt man doch zum TA um zu schauen ob die Katze geschipt ist.....oder halt beim Tierschutz.

            Und man lässt ein fremdes Tier doch zumindest mal durchchecken..... ausser natürlich man will mutwillig diese Fremde Katze behalten

      Ja genau, so lange war sie nicht beim TA gewesen.:-(

      Es kam beim TA raus. Da wurde der Chip "entdeckt" und es wurde Tasso gemeldet.

      Warum auch immer aber mein Bauchgefühl sagt mir das er sich hier nicht mehr wohlfühlen würde #schmoll Schon allein durch seine Schwester die hier bei uns lebt. Er hat es jetzt seit 1 1/2 Jahren so gut bei der Dame und mir tut es in der Seele weh, wenn ich ihn da rausreißen würde!? #gruebel Ja klar könnte ich auch sagen "Es ist meine Katze und ich will sie wieder!" aber man entscheidet ja für das Wohl des Tieres #heul Bin sooo traurig, dass wir ihn nicht viel früher gefunden haben!!!

      LG#winke

      Oh ich wäre stinksauer!!! Die Frau findet eine Rassekatze und behält sie einfach? Das ist schon Vorsatz, zumal sie sich ja denken kann, dass sie irgendwo anders wohnt!
      Aber ne Rassekatze kriegt man ja nicht jeden Tag! Kostet ja auch entsprechend.

      Ich würde ihn zurück holen, eine Weile drin lassen bis er Euch wieder an Euch gewöhnt hat. Mit der richtigen Zusammenführung wird er auch kein Problem mit Eurer Tochter haben.

      (11) 22.03.14 - 22:57

      Versteh nicht wieso hier alle auf die Frau schimpfen. Vielleicht ist es eine ältere Frau die keine Ahnung hat was ein "chip" ist und wenn die Katze fit war, rennt nicht unbedingt jeder zum Tierarzt. Bestimmt war nicht böse Absicht dahinter das sie die Katze behalten hat. Fakt ist das es die Katze bei ihr offenbar gut hat. Das würde für mich zählen und ich würde sie dort belassen! Und nicht aus trotz aus ihrem zuhause raus reissen, zumal die veränderten Lebensumstände nicht mehr unbedingt passend sind.

      Tierliebe bedeutet auch los zu lassen und nicht an seinen eigenen Egoismus zu denken.

      • (12) 22.03.14 - 23:29

        Habe ich auch erst gedacht aber dann nochmal überlegt, wenn mir ein Tier zulaufen würde würde ich aufjedenfall zum Tierarzt gehen und zwar um rauszufinden ob es gesund ist (und halt wegen dem chip fragen,aber jemand der sich da nicht auskennt weiß das wie du sagtest wahrscheinlich nichtmal)

        • (13) 24.03.14 - 09:43

          hallo

          das mit dem Tierarzt ist eben auch so eine sache, manche menschen sehen das nicht so eng, vielleicht hatte sie auch nicht viel geld oder oder. wenn das dier augenscheinlich gesund und fit war, geht glaube nicht jeder zwingend zum tierarzt zum "durchchecken"

          meiner Oma ist früher ein Rosellasittich zugeflogen. Mit dem war auch nie jemand beim Tierarzt. Dem gings gut und er lebte noch 6 Jahre. Meine Großeltern wären nicht auf die Idee gekommen mit dem Tier zum Tierarzt zu gehen.
          Ich glaube die ältere Generation sieht die sache vielleicht etwas lockerer ;-)

          • (14) 24.03.14 - 14:22

            Stimmt da hast du Recht, meine Großeltern sind da auch nicht anders :-D
            Aber wäre ich selbst in der Situation der Besitzerin der vermissten Katze wäre ich wohl auch irgendwo zwischen Freude das sich die Dame scheinbar sehr gut um die Katze gekümmert hat und Sauer sein das sie nicht versucht hat den Besitzer auffindig zu machen

      #pro

(16) 23.03.14 - 11:19

Ich würde ihn da lassen! Es geht ihm dort super (du durftest dich ja selbst davon überzeugen) und bei euch "passt" es nicht mehr so bombig. Warum jetzt alle durcheinander bringen? Ich finde, gerade Kater sind doch eher unabhängige streuner, die sich ihr Zuhause lieber selbst aussuchen. Und Du weißt ja auch nicht, wie die Miez auf den "fremden Kater" reagiert, denn das sie Geschwister sind wissen sie nicht mehr.

Ja genau, wir müssen nun gut abwägen. Es ist verdammt schwer #heul

Ich danke Euch trotzdem schon mal für eure Antworten.

Achso, die Dame ist Mitte 50 schätzungsweise.

LG#winke

Hallo!

Dass die Frau sich so lange nicht darum gekümmert hat, wem diese Rassekatze gehört, geht natürlich gar nicht. ABER du weißt nun, dass er lebt, wo er ist und dass es ihm gut geht. Lass ihn dort, er hat sich offensichtlich die Frau als neues Frauchen ausgesucht.

LG

Top Diskussionen anzeigen