Läufige Hündinnen an öffentlichen "Hundeplätzen" Seite: 2

            • Oh ja da hast Du Dich wirklich falsch ausgedrückt.

              Wahnsinn - 4 Stunden Auslauf, meine ist nach der 1 Stunde am Abend schon fix und alle aber ich wüsste auch nicht, wo ich die Zeit für hernehmen sollte ihr das zu bieten.

              Grundsätzlich ist das ganz sicher toll für 'nen Hund.

              netty

      (27) 03.06.14 - 13:35

      Jeder Hundehalter sollte sein Tier so unter Kontrolle haben, dass es jederzeit abrufbar ist. Wenn das nicht möglich ist, gehört das Tier an die Leine. Egal ob Hündin oder Rüde, kastriert oder unkastriert.

      <<Wäre meine Nachbarin nicht gewesen, hätten meine Rüden die Hündin nicht nur besprungen, sondern sich auch noch gegenseitig zerfleischt!<<

      Verstehe ich nicht ganz, wieso die Nachbarin, und wieso warst du nicht da um einzuschreiten? So wie ich das jetzt verstehe hast du die Hunde ja auch frei rumlaufen lassen und warst nicht da um einzugreifen.

      • (28) 03.06.14 - 13:47

        Nochmal: meine waren an der Leine (Flexi). Hab du mal zwei große Rüden an jeweils einer Flexi und es kommt eine unangeleinte, läufige Hündin an! Wie willst du da "eingreifen"?
        Die Hündin wollte ich auch nicht wegtreten. Die Hunde wegzerren brachte auch nichts, weil die Hündin uns folgte. Eine Nachbarin, die zufällig da war, zog sie dann weg, weil das Frauchen besagter Hündin rauchend und telefonierend 50 m entfernt stand! #aerger

          • War im ganzen Viertel bekannt, dass die läufig ist und ich sehe das immer an der Reaktion bei meinem Großen....normal an der Leine der absolute Stinkstiefel, diese Hündin mochte er auch nie wirklich und wenn DER mal anfängt, sein "Balztänzchen" zu vollführen, weiß ich Bescheid... ;-)

            • wenn ich deinen anderen Beiträge nun richtig interpretiere, dann wäre dein Wunsch, dass Hundehalter mit einer läufigen Hündin sonst wo rum kriechen und sich von den "normalen" frequentierten Hundeplätzen fern halten, damit die unkastrierten Rüden nicht wuschig werden. Das wird ein Wunsch bleiben! Ich sehe nicht ein, dass ich mit meinen beiden, wenn sie läufig sind, nicht die normale Gassirunde gehen soll. Die beiden sind angeleint und ich sage jedem, der näher kommt, dass das Hot Dogs sind. Bei frei laufenden Rüden, die sich uns nähern, brülle ich auch gerne mal, damit der Halter es mit bekommt und reagieren kann. Sollte er einen dummen Spruch bringen, und das kommt öfter mal vor, dann zück ich mein Pfefferspray und der Rüdenhalter hat auf einmal die Macht, seinen Rüden zurück zu rufen.

              Wie auch immer, gegen seitige Rücksichtnahme würde vieles schöner machen

    • (36) 05.06.14 - 08:58

      <<Hab du mal zwei große Rüden an jeweils einer Flexi und es kommt eine unangeleinte, läufige Hündin an! Wie willst du da "eingreifen"?<<

      Unwahrscheinlich dass ich jemals in eine solche Situation komme, da ich nie mit zwei Hunden spazieren gehen würde, die ich nicht im Griff habe.

      Jeder Besitzer sollte (im Besten Fall) verbal oder zumindest physisch in der Lage sein, seine Tiere zu kontrollieren. Alles andere ist verantwortungslos, nicht zuletzt deinen eigenen Tieren gegenüber.

      • von der Warte aus gesehen gibt es massig viele verantwortungslose Hundebesitzer

        • Natürlich gibt es da unendlich viele....kein Wunder, sieht man hier doch, wenn man denkt, den Hund zwei Stunden in den Garten zu schicken und ihm Platz beizubringen sei Erziehung.

          Das das nicht verantwortungslos ist, wird grösstenleis nur von Hundebesitzern so gesehen, der Grossteil der Nichthundehalter sieht das bisschen anders ;-)

Vielen Dank für eure Antworten und dass die meisten verstanden haben, was ich meine.

Natürlich kann man einer läufigen Hündin nicht den Gassigang verbieten, das wollte ich auch nie!
Aber: mit ihr dann an der Leine z. B. an die Isar zu gehen, ist doch dann wirklich eine besch....eidene Idee!
Ich kann nicht wissen, dass die Hündin läufig ist und wenn meine Rüden die dann "in der Nase" haben, ist es leider zu spät.
Vor ein paar Monaten hatte ich die Situation. Geht eine mit ihrer läufigen Hündin an der Isar. Von weitem sehe ich, wie eine Frau ihren Rüden von der Hündin zieht und ihn an die Leine nimmt. Klar, habe ich meine auch sofort angeleint.

Tja und das war es dann. Die andere konnte ihren Hund nicht mehr von der Leine lassen, ich meine auch nicht. Ich warnte noch andere Hundebesitzer und dann hatten wir lauter Hunde an der Leine und dafür bin ich an die Isar gefahren, da hätte ich auch sonstwo hingehen können.
Und genau das meine ich. Ist es nicht an dem/der mit der läufigen Hündin, in dieser Zeit einfach woanders hinzugehen? #kratz
Hier in der Wohngegend geht das halt nicht anders. Wenn meine Rüden sich alle paar Meter sabbernd an einer Stelle festschnüffeln, ist das zwar nervig, geht aber nicht anders, ist ja klar!
Und Kastration ist auch nicht das "Allheilmittel". die Hündin meiner Schwester z. B. ist zwar kastriert, scheint aber trotzdem so gut zu duften, dass meine Schwester trotzdem immer einen "Tross von Rüden" hinter sich herzieht! #zitter
Mein jüngerer Rüde fährt auch voll auf sie ab, den großen läßt das kalt....

  • Mir schmecken die Zwischentöne in Deinem Post nicht.

    Ein Spaziergang an der Isar - dürfen also nur kastrierte Tiere? Was spricht dagegen, dass die läufige Hündin an die Leine genommen wird und somit nicht in den Freilauf kann? Sicherlich, DU bzw. Dein Rüde sind in diesem Moment in der Freiheit des Freilaufs eingeschränkt, aber was verlangst Du denn nun von der Besitzerin der Hündin? Sich ca. 6 - 8 Wochen im dunklen Wald vergraben - denn Dir ist sicherlich bekannt, dass eine läufige Hündin lange vor und nach der Hitze gut riecht?!

    Weißt Du, Rüdenbesitzer sind immer ganz schnell am schreien, wenn eine läufige Hündin auf der Bildfläche auftaucht und ihre Testosteronbomben einen Sexflash bekommen. Und da ist die allseits geforderte Toleranz untereinander sehr schnell verflogen.

    Und ja, ich würde einen wuschigen Rüden auch wegtreten, wenn ich mit meiner Hündin angeleint unterwegs bin und der Besitzer seines paarungswilligen Machos ihn nicht abgerufen bekommt. Nun gut, ich komme nicht in diese Situation, da meine Tiere grundsätzlich kastriert sind, aber ich wüsste sicher, dass ich auf solch ein Spektakel null Interesse hätte.

    Manchmal hilft ein Blick über den Tellerrand. Da Du schon Hündinnen besessen hast, sollte Dir das ja nicht schwer fallen.

    • Und mir schmecken deine Untertöne nicht!

      Auf dich habe ich echt fast schon gewartet! Wieso können die Leute eigentlich NIE einen Beitrag richtig lesen, bevor sie antworten??!!

      "Ein Spaziergang an der Isar - dürfen also nur kastrierte Tiere?"
      Wie ich geschrieben habe, sind meine Rüden UNKASTRIERT!! Und ich verlange mit Sicherheit nicht, dass alle Welt an ihren Hunden rumschnippeln läßt, bevor sie sie auf die Menschheit, bzw. "Hundheit" loslassen kann!
      Ja, mir ist klar, dass eine Hündin dann immer noch gut riecht, hatte selbst auch Hündinnen!
      Und das hier: "Weißt Du, Rüdenbesitzer sind immer ganz schnell am schreien, wenn eine läufige Hündin auf der Bildfläche auftaucht und ihre Testosteronbomben einen Sexflash bekommen." ist echt der Oberknaller!! Wir reden nicht davon, dass Megan Fox nackt durch ein Fußballstadion rennt und sich über Pfiffe beschwert, sondern von TIEREN!! Das sind keine vernunftbegabten Lebewesen, wie es der Mensch eigentlich sein sollte!!
      Und der Mensch, der eine läufige Hündin an der Leine in einer Großstadt hat, hat m. E. auf sowieso schon begrenzten Freilaufflächen für andere Hunde NIX ZU SUCHEN!! Ist das so schwer zu verstehen?
      Es muß sich auch niemand "im Wald vergraben"...oder gehst DU in die Sauna, wenn du deine Tage hast? Na lecker!
      Und du würdest einen wuschigen Rüden WEGTRETEN, dann hätte ich die WUSCHIGE HÜNDIN, die sich in der Standhitze befand, auch WEGTRETEN können, habe ich aber nicht, weil ICH so etwas nicht kann!
      Hauptsache, wieder mal gestänkert, echt! #aerger

      • Weißt Du was, liebes geschmortes Gemüsegericht, wenn Du nicht diskutieren kannst, dann lass es doch einfach bleiben.

        Und auch DU solltest lernen, sinnerfassend zu lesen.

        Zudem habe ich Dich nicht angeschrien, so wie Du es in Deiner Antwort gerate getan hast, sondern Dir lediglich MEINE Meinung zu diesem Thema geschrieben. Das Dir das nicht passt - who cares?

        Bleib doch einfach bei Deiner Anfangsaussage und Antworte nur denjenigen, die Deiner Meinung sind und lass Dir die Wunden Deiner geschundenen Rüdenbesitzerehre lecken.

        Fazit: Auch DU hast null von dem verstanden, was ich geschrieben habe. Aber ich habe keine Lust mich weiterhin von Dir anpöbeln zu lassen.

        Wünsch Dir was.

        • Aha, und was war an "ihre Testosteronbomben einen Sexflash bekommen." nicht zu verstehen? So wahnsinnig intellektuell war dein Text auch wieder nicht geschrieben!
          Und WO habe ICH bitte gepöbelt??!!

          Vor allem VOR euren extrem geistreichen Beiträgen!
          Wenn überhaupt, dann erst nach euren blöden Angriffen!
          Und jetzt reicht es mir wirklich!!

Geht es denn nun um einen gekennzeichneten Hundefreilauf oder um die Isar?

Wenn ich an der Isar wohne und meine Hündin läufig ist würde ich natürlich da spazieren gehen. Aber an der Leine. Frei laufen lassen und zu jedem Hund zu gehen ist natürlich nicht OK.

Mein Rüde ist auch bei jeder Hündin ausgeflippt. Deshalb ist er jetzt kastriert.

  • Es geht nur um die Isar, aber es gibt z. B. direkt an der Isar ein Vogelschutzgebiet direkt an einem kleinen See, wo jeder Hund an die Leine MUSS. weil genügend andere Hunde von blöden Hundebesitzern Schwäne gerissen haben...wenn du während der Läufigkeit deiner Hündin DIESEN Weg wählen würdest (wirklich wunderhübsch und eine sehr schöne Gassirunde!! Als mein Rüde (zu der Zeit hatte ich nur den einen) verletzt war und 3 Wochen Leine und Schonung von der TÄ verordnet bekommen hatte, bin ich da auch immer hin), würde ich dich KNUTSCHEN!!! #verliebt:-)
    Es ist ja nicht so, dass es keine anderen Möglichkeiten hier gibt...#gruebel

    LG

(47) 03.06.14 - 20:49

Da du die anderen Leute nicht ändern wirst, bleibt dir nur, bei dir selbst was zu ändern.

Noch mehr Führigkeit deiner eigenen Hunde, Kastration, Leine (und zwar ne vernünftige, und nicht so'n Bändsel), ne Pulle Baldrian für dich ...

Das Leben ist so - Punkt.

P.S. Im Übrigen beweist diese Situation mal wieder, dass die Hundepopulation in D viel zu groß ist, insbesondere in großen Städten.

Ute

  • (48) 03.06.14 - 22:37

    "Da du die anderen Leute nicht ändern wirst, bleibt dir nur, bei dir selbst was zu ändern."

    Ja klar, wenn Hündinnen läufig sind, bleibt es wieder mal an mir hängen, andere Wege zu gehen! Is klar! Das müssen dann nicht die, die die läufigen Hündinnen haben und nach Toleranz schreien!

    Morgen fahre ich mal mit dem Fahrrad auf die mittlere Spur der Autobahn und schrei auch nach Toleranz, weil ich nun einmal nicht schneller kann! SO ungefähr ist das nämlich!

    P.S.: mir ist durchaus bewußt, dass Fahrradfahren auf der Autobahn verboten ist! Diente nur als Vergleich!

    • (49) 03.06.14 - 23:09

      Was erwartest du eigentlich? Mal so richtig abrotzen hier, oder wie? Dein unterschwelliges Aggressionspotential ist beachtlich. Für mich wäre es ein Grund, dir Tierhaltung per se zu untersagen, so ich könnte. Glück gehabt!

      Du änderst nichts, ob du nun jammerst, tobst oder maulst. Es gibt z.B. eindeutige Regelungen im Straßenverkehr oder in der zivilen Gesetzgebung, und TROTZDEM verstoßen Menschen täglich dagegen.

      Und dann kommst du, und heulst hier rum wegen ungeregelter Dinge, die Hundehalter für sich interpretieren können wie ihnen beliebt, und die das auch tun?! Krieg dich mal wieder ein!

      Viel Spaß morgen. Ich lese dich dann in den Verkehrsnachrichten. Und tschüss! #winke

      • (50) 03.06.14 - 23:17

        Ich "heule" hier nicht rum, sondern dachte, dass ich insbesondere HIER einige auf diese Problematik aufmerksam machen könnte... und offensichtlich habe ich einen Nerv getroffen!
        Und warum solltest du mir die Tierhaltung verbieten wollen, wo ich doch insbesondere durch diesen Beitrag nur das Beste für meine Hunde will? :-p

        In den Verkehrsnachrichten wirst du mich auch nicht finden...bin doch nicht lebensmüde!:-)
        #winke

Top Diskussionen anzeigen