wer entsorgt hier konsequent die Haufen seines Hundes?

    • (1) 05.12.15 - 16:36

      Überall wo man hinschaut Hundescheiße, auf und neben Gehwegen, auf dem Grünstreifen, an Ecken, im Wald - ich verstehe das nicht.

      Warum lassen Hundehalter die Scheiße einfach liegen?

      Ich habe immer Kotbeutel für meinen Hund dabei, notfalls trage ich die gefüllte und zugeknottete "Bombe" bis nachhause, wenn auf dem Weg kein Mülleimer kommt.

      Keiner will's gewesen sein, aber wo kommen die ganzen Tretmienen denn her!

      Ich wohne in einem schönen Dorf mit vielen gepflegten, verschissenen Anlagen und Wegen...ich versteh's einfach nicht.

      • Hallo!
        Hast du schon mal jemanden auf frischer Tat ertappt?
        Mich nervt das auch kolossal (habe zwar nur Katzen, aber finde Hunde ganz nett).
        Ein mal ging eine junge Dame vor mir her, sie lies ihren Hund ein Haeufchen machen. Ich wollte sie schon anblaffen, da bueckt sie sich und tut das Haeufchen in einen Plastibeutel #hicks (Sie hatte mich nicht gesehen, haette sie auch gemacht wenn ich nicht hinter ihr gewesen waere).
        Frag die Leute am besten mal selbst, warum sie nicht saubermachen (ich erwische sie leider nie).
        LG

        • Hallo,

          ich habe mal einem Mann einen Plastikbeutel für den Hundekot seines Vierbeiners angeboten, weil er scheinbar nichts bei sich hatte. Das kam nicht gut an, ich wurde wüst beschimpft. Seitdem lasse ich es.

          Viele Grüße,
          lilavogel

      Hallo,

      ich verstehe dich. Wir wohnen im Grüngürtel-Stadtrandgebiet, heißt extrem viele Hunde auf recht wenig Fläche.

      ALLES von oben bis unten vollgeschissen, in unserem vorherigen Wohnviertel, ähnliche Lage, stanken die Spazierwege auch im Schutzgebiet im Sommer bestialisch nach Scheiße.

      3/4 der Hunde laufen auch ohne Leine im Naturschutzgebiet quer durch den Wald. (Tierliebe gilt offenbar nur für den eigenen Hund, nicht für das Wild in der Schonung).

      3/4 der freilaufenden Hunde gehorchen entweder nicht und/oder Herrchen oder Frauchen halten es nicht für nötig, wenn ihr Rottweiler/irischer Wolfshund/deutsche Dogge auf entgegenkommende Spaziergänger, Hochschwangere, Kleinkinder zugaloppiert, diese auch mal zurückzurufen.

      Teilweise können die Leute die Hunde noch nicht mal an der Leine halten.

      Mich hat neulich erst ein Rottweiler beim Spazierengehen regelrecht gestellt, der Hund ist aus einem halben Kilometer Entfernung (!) bellend auf mich zugerannt, ich konnte nicht weitergehen. Hund hat leider nicht auf Herrchen gehört. Einziger Kommentar des Halters im Vorbeigehen "Tschuldigung". Solche Erlebnisse habe ich regelmäßig.

      Das Schlimmste war, als mir beim Spazierengehen von hinten ein Wolfshundmix mit den Vorderpfoten in den Kinderwagen meiner damals 10 Wochen (!) alten Tochter gesprungen ist und seine Riesenschnauze in ihr Gesicht gestopft hat. Der Hund war freundlich und wollte nur schnuppern, aber ich hatte Glück, dass der Wagen nicht umgekippt ist. #zitter Die Halterin hat sich kurz entschuldigt, der Hund war sogar angeleint, aber sie hatte ihn nicht im Griff.

      Und was mich am Meisten angekotzt: Der einizge winzig kleine Bereich mit Hundeverbot, nämlich der Spielplatz, ist für Hundehalter natürlich auch unzumutbar. Da muss Hund auch mit.

      Ich mag Hunde sehr, aber meiner Meinung nach haben 3/4 der Hundehalter einen an der .... und ich habe null Toleranz mehr. Und das sind nicht nur die bildungsfernen "Assis", dazu gehören für mich auch die Leute, die ihre Edelhunderassen in den Landrover laden und dann am Stadtrand im Naturschutzgebiet rauslassen zum Austoben.

      Der Urbia-Leser gehört natürlich nicht dazu, er ist verantwortungsbewusst, würde nie so handeln und muss sich über meinen Beitrag nicht aufregen. #schein

      Und es gibt natürlich auch die (wenigen) echt netten, verantwortungsbewussten und wirklich tierlieben Hundehalter.

      LG

      LG

    • Hallo

      Hier im Feld (wir wohnen außerhalb) entsorgt glaube ich niemand den Kot. Auch im Wald habe ich es noch nich gesehen.

      Ich entsorge auf Gehwegen und in Ortschaften, also da wo mit Fußgängern zu rechnen ist, konsequent. Im Grünstreifen außerorts nicht. Eine Tüte ist für Bedarf immer an der Leine. Auf der befestigten Straße würde ich auch außerhalb entsorgen.

      LG

      Ich gebe zu, ich entsorge nicht 100% immer. Es gibt hier einen Weg am Wald der rechts und linkt Böschung hat die komplett mit Efeu bewachsen ist. Da pule ich das nicht raus.

      Aber hier ist es auch oft so, trotz Dorf und in egal welche Richtung Felder und Wiesen in 1-2 Minuten erreichbar, das Leute ihre Hunde mitten auf den Gehweg kacken lassen und es nicht weg machen. Oder gar bei Leuten im Vorgarten.

      Selbst im Feld mache ich es weg wenn er auf den Weg macht.

      Und Rüden an jeden Blumenkübel, jede Hecke und gar Haustüren pinkeln zu lassen ist auch ganz normal. Und dann sag mal deinem Rüden das er das nicht darf obwohl er es überall riecht

      • kürzlich hatte ich folgende Situation

        War mit meinem Hund spazieren, Hund macht sein Geschäft, ich tüte es ein.

        Auf dem Nachhauseweg setzt er sich doch glatt ein zweites mal mitten auf den Gehweg, genau vor einen Hauseingang an einer viel befahrenen Straße hin und hinterlässt nochmal einen großen Haufen.....und ich hatte keine Tüte mehr #schock#schwitz

        Ich habe mich derart geschämt, alle Autofahrer dachten wohl, was lässt die ihren Hund auf den Gehweg kacken und geht einfach weiter....

        Ich nix wie nachhause, waren noch etwa 200m, Tüte geholt, zurück gelaufen und den Haufen vom Asphalt gekratzt (weil leider etwas Dünnpfiff).

        Nie wieder gehe ich mit nur 1 Tüte, mind. 2 sind in der Tasche.....

    Ich wohne direkt am Wald und ich habe keine Tüten dabei, wenn ich raus gehe.
    Meine Hunde gehen in den Wald oder in das Gebüsch, wenn sie mal müssen....da mache ich es nicht weg!

    • ...und wenn du mal mit den Hunden an der Leine in der Zivilisation unterwegs bist und sie müssen und es ist grad mal kein Wald in der Nähe....hast du dann Tüten dabei?

      • Wenn ich ehrlich bin, Nein!
        Ich kann mich an einmal erinnern, da habe ich mir dann eine Tüte aus einem Laden geholt und habe es weg gemacht.

        • ...und das findest du in Ordnung, es einfach liegen zu lassen.

          So wie ich das lese hast du auch garkeine Tüten... wozu auch....

          Solche Leute sollten keine Hunde halten....

          • Nein, natürlich sollte ich auf keinen Fall Hunde halten!!!
            Wenn man keine Tüten hat, darf man keine Hunde haben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

            Ich weiß nicht, ob Du gelesen hast, was ich geschrieben habe?!?
            Ich habe geschrieben, dass ich keine Tüten dabei habe und dass es bis jetzt einmal vorgekommen ist, dass der Hund auf den Weg gemacht hat.
            Habe ich dann gesagt, dass ich es liegen gelassen habe oder dass ich mich darum gekümmert habe?
            Ich weiß nicht, ich bin etwas verwirrt...#kratz#kratz#kratz

            Ich habe keine Tüten dabei, weil ich keine brauche.
            Ich wohne am Wald und da gehe ich auch spazieren.
            Wenn ich mal mit den Hunden auf der Straße unterwegs bin, haben sie vorher schon ihr Geschäft gemacht.
            SOLLTE es trotzdem mal passieren, dass sie auf den Weg machen, werde ich mich darum kümmern, auch wenn ich keine Tüten dabei habe.

Wir wohnen auf dem Land und gehen zum Spazierengehen ins Feld. Der Hund verrichtet seine großen Geschäfte unter Büschen, da kriech ich sicher nicht hinterher. Auf dem Weg ins Feld (drei Minuten) bleibt er angeleint, so bin ich sicher, dass weder Blumenkübel noch Hausmauern oder Autos angepinkelt werden können.

Wenn wir in der Zivilisation unterwegs sind, was außer im Urlaub eigentlich nie vorkommt, hab ich selbstverständlich Tüten dabei und heb das Häufchen auf.

Wir wohnen auch außerhalb.

Einen halben Kilometer um uns rum ist nix außer Feld, Bach, Ackerland und Weide.

Wir haben nur einen Rehpinscheropa. Selbst seine dicksten Würste sind nicht größer als die Kackhaufen der Hofkatze ;-)

Natürlich achte ich darauf, daß mein Hund mitten auf nen Feldweg kackert, wenn es aber doch mal passiert, schieb ichs mit Dreck zu ;-)

Ansonsten hockt er sich brav ins Feld, lieber geht er aber auf die Kuhweide. Und bei den riesigen Kuhflatscher fällt das Miniwürstchen vom Hund auch nicht mehr auf.

Top Diskussionen anzeigen