Kitten fressen nicht - wann zum Tierarzt?

    • (1) 04.07.16 - 08:46

      Hallo zusammen,

      eigentlich sollte ich erst Ende Juli meine beiden Kitten bekommen - jetzt sind sie aber doch schon seit Samstag bei mir, weil die Mutter leider eingeschläfert werden mußte. Sie kam von einem Ausflug übel zugerichtet wieder nach Hause; laut Tierarzt ist sie von einem Hund angefallen worden.

      Ich habe die beiden am Samstag geholt; sie waren da knapp neun Wochen alt. Es läuft alles gut soweit - nur fressen wollen sie nicht (aber sie trinken). Sie stelle ihnen derzeit noch ihr gewohntes Futter hin, umstellen wollte ich erst, sobald sie sich richtig eingelebt haben.

      Es sind jetzt also fast zwei Tage, in denen sie ihr Futter nicht angerührt haben. Habe schon gelesen, daß die beiden da wohl keine Ausnahme sind, aber ich weiß nicht, ab wann das bedenklich wird und ich mit den beiden zum Tierarzt fahren sollte.

      Kann mir da jemand weiterhelfen? Wie verhalte ich mich richtig?

      LG Birgit

      • (2) 04.07.16 - 09:06

        Ich würde heute beim Tierarzt anrufen und fragen ob du vorbei kommen sollst.

        Zwei Tage, ohne Nahrung, sind für so kleine Würmer schon viel. Kann mir vorstellen das es eher was psychisches ist- Mama weg, Geschwister weg, Zuhause weg. Das verwirrt doch sehr.

        Unser kleiner Kater war etwa genauso alt, und dazu schwer krank (Katzenschnupfen) als ich ihn aufgesammelt hab. Aber er frass alles und sofort. War auch gut- in dem Alter haben sie keine Reserven. Geh lieber auf Nummer sicher und stell die beiden beim Arzt vor.

        • (3) 04.07.16 - 09:22

          Gerade erledigt.... solange die Kitten gut drauf sind, trinken und die Toilette benutzen, ist es in Ordnung. Ich soll es noch 1-2 Tage beobachten und dann ggf. vorbeikommen.

          Vielleicht hätte ich noch erwähnen sollen: Sie haben bei ihrer Vorbesitzerin immer Katzenmilch bekommen. Die bekommen sie derzeit auch noch (mit Wasser verdünnt). Möchte auch da erst auf Wasser umstellen, sobald sie sich eingelebt haben. Vielleicht ist die Katzenmilch ja auch etwas sättigend.... *grübel*

          LG Birgit

          • (4) 04.07.16 - 09:30

            Aufzuchtmilch oder die Zuckerbrühe aus dem Supermarkt?

            Aufzuchtmilch ist extrem sättigend die Zuckerbrühe etwas reicht aber bei weitem nicht aus.

            Was bekommen sie für Futter?
            Probiere mal aus die beiden mit der Hand zu füttern oder dich daneben zu setzten und mit ihnen zu reden. Hatte schon Kitten bei denen das dann funktioniert hat.

            Sobald sie einen nicht mehr fitten Eindruck machen sofort zum Tierarzt. Ist schon recht lange ohne Futter.

            • (5) 04.07.16 - 09:52

              Die Zuckerbrühe aus dem Supermarkt! #hicks

              Im Moment bekommen sie das, was sie von "vorher" kennen: Whiskas junior. Im Schrank habe ich noch stehen Macs, Bozita und Animonda Carny - darauf wollte ich umstellen, sobald sie sich eingelebt haben. Sollte ich einfach mal anderes Futter versuchen? Hatte mit Absicht immer nur das altbekannte versucht.

              Daneben gesetzt habe ich mich schon, das hat nicht geklappt. Versuche es mal mit der Hand - am besten dann das gewohnte Futter? Oder einfach mal was neues, anderes?

              Vor allem eines der beiden Kitten weint noch oft.... im Moment habe ich sie in unserem 50 qm großen Wohnzimmer. Habe sie heute morgen auch mal raus gelassen (also nicht "richtig" raus, nur die Tür zum Rest des Hauses geöffnet), aber ich hatte das Gefühl, daß sie zu viel Platz und Neues im Moment stressen. Ist das Ordnung, wenn sie erst einmal nur im Wohnzimmer bleiben oder sollte ich alle Türen öffnen?

              Ich fühle mich fast wie bei meinem ersten Kind....

              • (6) 04.07.16 - 10:26

                Es ist in Ordnung, wenn sie erstmal im Wohnzimmer sind, wobei manch ausgewachsene Wohnungskatze nicht mehr Platz hat. Die Kleinen müssen erstmal ankommen. Die Umstellung ist schon schwer genug. Wenn sie sich verkriechen dann last sie in ihrem Versteck und du nimmst dir Zeit und liest ihnen vor, ohne sie direkt anzusprechen. Kuschel mit ihnen soviel wie geht, wenn sie das wollen. Es gibt keine pauschale Anleitung. Außer es sind Babies mit den Bedürfnissen von Babies. Deren komplette Babywelt ist aus den Fugen geraden.

                Versuche es erstmal mit dem alt bekannten Futter. Was evtl. auch hilft ist wenn du es mit etwas warmen Wasser verrührst dann riecht es intensiver. Wenn das nicht hilft versuch es mal mit Mac's. Carny würde ich erstmal weglassen, weil viele davon Durchfall bekommen und das ist jetzt nicht gerade gut. Bozita hast du die Dosen oder Tetrapack?

                • (7) 04.07.16 - 10:42

                  Bozita habe ich in Dosen.

                  Sie verkriechen sich nur nachts zum Schlafen unter unserem Sideboard - tagsüber schlafen sie schon auf unseren Sofakissen. Richtig anfassen lassen sie sich noch nicht (sie sind eher "wild" aufgewachsen), aber ich kann schon mit ihnen spielen uns sie hopsen mir schon ab und an auf die Beine.

                  Bin meist bei ihnen im Wohnzimmer und rede mit ihnen; wenn ich nicht da bin, fängt das eine Kitten, es heißt Bella, an zu maunzen.

                  Im Moment schlafen sie. Sobald sie wach sind, versuche ich es mal mit der Fütterung aus der Hand.

                  Wenn sie bis morgen früh nichts gefressen habe, fahre ich zum Tierarzt. Bin jetzt doch etwas besorgt... #zitter

                  • (8) 04.07.16 - 11:32

                    Dann nimm sie mit, wenn du in einem anderen Raum bist. Probiere es mal aus. Katzen werden extrem schnell selbständig, das sind Phasen die sich oft nach ein paar Tagen geben.

                (9) 04.07.16 - 11:01

                Versuch leider mißglückt. Aus der Hand fressen klappt auch nicht. Schade.

                Habe jetzt an drei verschiedenen Stellen das Futter platziert. Tausche es später noch mal gegen frisches aus.... aber wenn sie nicht rangehen (sieht im Moment so aus), geht es morgen früh zum Tierarzt.

                Hach, die armen Kleinen!

                LG Birgit

                • (10) 04.07.16 - 11:30

                  Waren die Kitten überhaupt schonmal bei einem Tierarzt? Nicht das was anderes fehlt.
                  Kitten sind eigentlich Futtervernichtungsmaschinen und mit 9 Wochen brauchen die meist Berge von Futter. Nicht erschrecken, das was auf der Dose steht reicht normalerweise nicht.

                  Bist du sicher das die Kitten schon 9 Wochen alt sind?

                  Haben sie Kot abgesetzt solange du sie hast?

                  Probiere mal Kondesmilch falls du hast oder Magerquark.
                  Solange sie fit sind ist noch alles im grünen Bereich.

                  Manche Kleinkitten essen auch ganz gerne Animoda vom Feinsten Baby Pate. Die ist ganz fein

                  • (11) 04.07.16 - 13:00

                    Ja, beim Tierarzt waren sie schon. Das eine Kitten, Balou, hatte eine Augenentzündung. Er hat Antibiotika bekommen und ich muß jetzt noch 1x am Tag eine Augensalbe einbringen - das klappt mit Hilfe meines Mannes zum Glück ganz gut.

                    Meines Wissens sind die beiden am 02.05. geboren, werden also heute neun Wochen alt.

                    Sie sind seit Samstag hier und seit dem wurde von einem Kitten 1x Kot abgesetzt.

                    Habe weder Kondensmilch noch Magerquark hier; es ist aber kein Problem, das noch heute zu besorgen. Vielleicht bekomme ich auch Animonda; wir haben einen Tiermarkt nur ein Dorf weiter.

                    Fit sind sie auf jeden Fall - die beiden nehmen mir das halbe Wohnzimmer auseinander, wenn sie wach sind. Total neugierig, spielen auf unserer Sitzecke fangen wie die wilden und balgen miteinander.

                    Ich bin bis auf das Fressen sehr zufrieden mit den ersten Tagen.... Tierarzt sagte ja auch: Solange sie fit sind, alles noch in Ordnung - ggf. in 1-2 Tagen (eher zwei nach seiner Aussage) vorbeikommen.

                    Vielen lieben Dank für Deine Hilfe! #blume

                    • (12) 04.07.16 - 13:19

                      Notfalls in ein Handtuch einwicklen. Die Entwickeln manchmal 10 Pfoden und werden zu Schlangenmenschen bei Augentropfen. Hatte mal ein Pflegekitten gehabt, ich habe ausgesehen als ob ich in Stacheldraht bade. Zum Dank durfte der Kater bleiben.

                      Mit 9 Wochen können sie selber Kot absetzen und der Tierarzt hätte dich bestimmt darauf hingewiesen wenn sie wesentlich jünger währen. Eventuell waren sie noch nicht richtig entwöhnt und dann noch die Umstellung.

                      Drück dir die Daumen. Sie scheinen ja jetzt in guten Händen zu sein, nach einem suboptimalen Start.

                      • (13) 04.07.16 - 14:30

                        Jetzt muß ich noch einmal ganz schnell erzählen....

                        Ein Kitten hat eben gefressen! Ich habe im Wohnzimmer ein Brot mit Krabben gegessen und als sie so neugierig herankam, habe ich ihr eine Krabbe gegeben; daraus wurden dann drei. Sie wollte noch mehr, aber ich war so unsicher, ob ich ihr davon jetzt so viele geben darf!?

                        Habe sie dann noch einmal zu ihrem Napf gelockt und sie hat dann tatsächlich das Futter von Macs gefressen. Jetzt nicht wahnsinnig viel, aber wenigstens etwas! Ein schöner Fortschritt!

                        Das andere Kitten hat nicht mal die Krabbe angerührt. Ich versuche es dann bei ihm noch einmal mit Animonda/Magerquark/Kondensmilch.... mal sehen, ob er etwas davon nimmt.

                        Vielleicht hat sich das Thema in ein/zwei Tagen ja schon in Luft aufgelöst. Das wäre zu schön!

                        #huepf

                        • (14) 04.07.16 - 14:41

                          Super. Das andere Kitten zieht vermutlich nach. Auch möglich das es wartet bist du es nicht mehr siehst. Welches Kitten hat den gefressen?

                          • (15) 04.07.16 - 15:31

                            Bella, das Mädchen. Balou, ihr Bruder, hat sich gar nicht interessiert. Er hat auch die Entzündung am Auge...

                            (16) 04.07.16 - 15:53

                            Dann behalte ihn im Auge und wenn er bis morgen nichts gefressen hat würde ich nochmal zum Tierarzt gehen. Versuche mal ihm das Futter mit heißem Wasser angerührt hinzustellen. Eventuell riecht er nicht gut.

                            (17) 04.07.16 - 18:46

                            Der Tipp mit dem Quark war gut - ein bisschen hat er genommen. Werde morgen früh trotzdem mit ihm zum Tierarzt fahren. Er wirkt jetzt doch plötzlich etwas kraftlos und spielt nicht mehr so wild mit seiner Schwester wie noch heute vormittag.

                            Danke für Eure Hilfe!

                            LG Birgit

                            (18) 04.07.16 - 20:41

                            Dann musst du zum Tierarzt. Wird er noch was anderes haben.

                            Wenn er Fieber hat wird von Katzen gerne Hühnerbrühe geschlabbert. Einfach Suppenhuhn mit einer Prise Salz kochen.

                            Gekochtes Huhn mit ganz viel Brühe hilft auch bei Magen Darm Beschwerden. Kann bei ausgewachsenen mit etwas Reis gegeben werden.
                            Nur die Knochen vom gekochten Huhn dürfen sie nicht fressen. Roh sind sie essbar, gekocht splitern sie.

                            Das ich nicht gleich daran gedacht habe. Hier sind schon ganze Hühnerfarmen durch den Kochtopf gewandert.

                            Drück dir und deinem Patienten alles gute

                            (19) 04.07.16 - 20:51

                            Halleluja! Er hat gefressen.... aber wie! Danach ging es ihm viel besser - gleich wieder herumgeflitzt mit seiner Schwester.

                            Ich warte jetzt noch einmal etwas ab. Für mich als Katzenlaie sieht es so aus, als wenn das fehlende Futter schuld an seiner Kraftlosigkeit war.

                            Das musste ich zum Ende des Tages doch schnell noch einmal los werden.

                            Ich freu mich!

                            (20) 05.07.16 - 09:59

                            Super das sind gute Nachrichten. Solange er futtert und fit ist, schleppe ihn nicht zum Arzt. Die Kleinen müssen genug mitmachen im Moment

                            (21) 06.07.16 - 18:54

                            Wie geht es den Kleinen. Fressen sie

                            (22) 04.07.16 - 19:31

                            Der Quark war eine gute Idee - er hat etwas davon genommen. Werde morgen früh trotzdem mit ihm zum Tierarzt fahren - plötzlich gefällt er mir nicht mehr. Seine Schwester tobt wie wild hier herum, aber er macht gar nicht mehr richtig mit. Er ruht sich viel aus.

                            Mal sehen, was der Doc sagt.

        (23) 04.07.16 - 09:44

        Ja, die Milch ist ganz bestimmt etwas sättigend. Wenn der Doc meinte das ist noch okay- dann ist ja alles gut. Drück dir die Daumen das die beiden sich schnell eingewöhnen und dann ordentlich reinhauen. Es gibt doch nichts niedlicheres als eine kleine Katze die sich mit vollem Bäuchlein zusammenrollt und zufrieden schnurrt. :-)

        • (24) 04.07.16 - 09:55

          Danke schön! Ist schon alles sehr aufregend und neu für mich, aber ich bin schon total verliebt in die beiden.... nur die Umstände, daß sie früher als erwartet bei uns eingezogen sind, sind etwas traurig.

          Und daß vor allem eines der Kitten so weint, macht das für alle Beteiligen nicht leichter. Wahrscheinlich sind es die vier Wochen, die ihnen fehlen.... dann wäre es evtl. etwas leichter für sie gewesen!

          • (25) 04.07.16 - 10:56

            Tja, manchmal muss man eben tun was man tun muss! Ich habe damals unseren Kater einfach ins Auto geladen und mitgenommen- Mama war eine wilde Katze, sie und die Geschwister sind beim Anblick eines Menschen sofort geflüchtet. Meine Oma hat sie gefüttert, daher waren sie meist bei uns auf dem Grundstück zu finden. Der Kleine lief mir in die Arme, während alle anderen weiten Abstand hielten. Und er war so krank, er wäre gestorben wenn ich ihn nicht mitgenommen hätte. Der Arzt meinte, sogar mit Behandlung stünde die Chance schlecht. Er hat es geschafft, aber ein Auge war leider blind durch die massive Vereiterung. Seine Geschwister, und wohl auch die Mama, starben alle an Katzenschnupfen.

            Seltsamerweise hat er mich sofort als "Mama" akzeptiert. Hat nie geweint, oder nach seiner Katzenmama gesucht. Aber ich musste IMMER da sein, und in seiner Sichtweite. Er schlief zusammengerollt auf mir, und folgte mir überallhin bis er grösser war.

            Versuch doch euren Kleinen ganz viel Körperkontakt anzubieten. Vielleicht tröstet das etwas. Du bist ja jetzt die Mama. Aus der Hand füttern ist auch eine gute Idee.

Top Diskussionen anzeigen