Flöhe und Flohbisse....

    • (1) 22.08.16 - 20:01

      Hi Mädels,

      Vor etwa 5 Wochen hatte meine Tochter plötzlich erst am Rücken, dann an Händen und Füßen Stiche / Bisse. Nur sie! Die Ärztin meinte, dass sei eine allergische Reaktion.

      Die Maus hat sich alles aufgekratzt und sieht immernoch schlimm aus und Zuhause wird es immer mehr.

      Nun hat mein Mann auch welche an dem Füßen. Ich nicht einen Stich.

      Skeptisch hab ich heute einen Flohkamm für die Katze geholt. Und siehe da - Flöhe! :@

      Gleich nochmal los Flohspray geholt und Katze behandelt, hochschwanger... Aber was soll ich tun?

      Meine Tochter und ich haben jetzt alle waschbaren Textilien zur Waschmaschine gebracht, morgen machen wir in den Zimmern, ob denen die Katze ist Vernebler gehen Flöhe an.

      Kann / sollte man noch irgendwas machen? Bin gerade echt angepisst... Ich wollte ein Schwein :-), aber Papa und Tochter wollten lieber was felliges und nun das. Ich ärger mich in Grund und Boden. Auch weil das Vieh sich ins schon gemachte Babybett gelegt hat und meine Tochter aussieht wie sonst noch was durch die aufgekratzten Stiche / Bisse.

      Danke für eure Antworten!

      • Hallo!

        Ich will euch keine Angst machen - aber wahrscheinlich hilft da nur ein Kammerjäger.

        Meine Freundin macht gerade das gleiche durch. Leider sind die zuerst an einen nicht so professionellen Typen geraten.

        Jetzt haben sie einen vernünftigen. Das heisst: Dreimal im Abstand von jeweils zwei Wochen wird das ganze Haus behandelt. Dann alles gereinigt.

        Die Viecher können sich theoretisch überall hin einnisten. Und die Eier schlüpfen anch zwei bis drei Wochen, Daher die häufige Behandlung. Der vorherige hat auch behandelt, hat dann aber dir Folgebehandlung nicht gemacht. Also war alles umsonst.....

        Die Arme ist echt am Ende!

        Ich wünsche euch viel Erfolg, dass ihr das schnell in den Griff bekommt

        LG

      Hallo,

      wenn das "Vieh" wie du es so schön nennst, Freigänger ist, ist doch klar, das die auch mal Flöhe bekommen. Gerade jetzt, im Sommer. Übrigens können Freigänger auch mal Zecken mit hereinschleppen, würde die Katze also auf keinen Fall ans Babybett lassen.
      Wenn die Katze keinen Freigang bekommt, wundere ich mich, wo die Flöhe herkommen sollen.

      Könnte in diesem Fall jeder von euch eingeschleppt haben.

      Ich habe vier Katzen auf dem Grundstück, meine haben auch mal Flöhe, aber eben Katzenflöhe, die gehen nicht auf Menschen. Meine Katzen bekommen Frontline, ein Spot-on-Präparat und einmal war es so schlimm, dass ich Flohpulver an der Katze angewendet habe. Die Katzendecken wasche ich und sprühe mit Fogger-Umgebungsspray. Hat bei mir bisher gereicht und die Flöhe bekämpft.

      LG

      Nici

      • Naja, Vieh war nicht abwertend gemeint und normal darf die in die Schlafzimmer nicht rein, da wurde nur vergessen eine Tür zu schließen.

        Die Katze ist ein Freigänger, deshalb haben wir erst vor 3 Wochen ein Spot on auf die Katze, war ja anscheinend wirkungslos. Das Zeug machen wir ihr alle 4 Wochen drauf.

        Könnte mich gerade nur ärgern, da schwanger und Flöhe und alles nicht wirklich gesundheitsfreundlich.

    Wir hatten durch unseren Hund und durch unsere Ländliche gegend auch mal extreme Probleme mit Flöhen. Nichts hat geholen und wir waren wirklich kurz davor einen Kammerjäger zu holen. Die sind auf uns los die bekloppte. Unsere Körper waren auch voll mit Bissen. Wir waren dann beim Tierarzt. Dort haben wir so ein Spray für die Wohnung und eine Tablette für den Hund gekauft. Seitdem ist hier Ruhe, nachdem Flohshampoo, Halsband, Frontline und co. nicht mehr geholfen haben.

    (10) 26.08.16 - 07:19

    Ich hatte zuletzt auch Probleme mit Flöhen, die nicht gehen wollten. Ich habe dann den Tipp bekommen, mit Kieselerde zu arbeiten. Kieselerde gibts in der Drogerie und die ist so feinstaubig, dass Flöhe und Milben ersticken - deshalb wird es z.B. auch in Hühnerställen ausgestreut.

    Die Kieselerde wird gegen den Strich ins Fell einmassiert - das Fell ist danach sehr stumpf, aber die Flöhe ersticken. Du kannst damit natürlich auch Sofa etc. behandeln... vorm absaugen mehrere Stunden wirken lassen, z.B. über Nacht.

    Bei meinen Hunden konnte ich sehen, dass die Flöhe nach 60-90 Minuten mit letzter Kraft vom Hund runter sind - um dann qualvoll zu verenden... ein wunderschöner Anblick^^

    Im Staubsauger hatte ich noch wochen später Kieselerde im Auffangbehälter - so dass alles eingesaugte sofort erstickt ist - wenn noch was da gewesen sein sollte. Dass und der Fogger haben den Drecksviechern den Gar aus gemacht.

Top Diskussionen anzeigen