Junghund alleine lassen!

    • (1) 21.08.17 - 11:00

      Hallo zusammen

      Mich würde mal interessieren, ab welchem Alter ihr eure Hund alleine gelassen habt und jeweils für wie lange? Es gibt ja da Meinungen, dass dies nach der ersten Eingewöhnungsphase möglich ist und andere meinen erst ab dem zweiten Lebensjahr wäre das zumutbar.

      Liebe Grüsse

      • Hey,

        das mit dem zweiten Lebensjahr hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Das würde ja einen unglaublichen Aufwand bedeuten.
        Wir haben von Anfang an damit begonnen. Erst aus dem Zimmer gehen, mal den Müll rausbringen, kurz was einkaufen usw. Unsere Hündin ist sehr anhängliche und hat Monate gebraucht bis sie zuverlässig ein paar Stunden allein bleiben konnte. Das hat viel Organisationsarbeit erfordert und ging nur, weil mein Freund damals selbstständig war und ich noch studierte. Deshalb würde ich immer frühzeitig anfangen. (klar erst wenn der Hund wirklich angekommen ist) So kann man sich Zeit lassen und kleinschrittig vorgehen, wenn der Hund das braucht.

        LG

        • Ich habe das eben auch noch nie gehört, in expliziten Hundeforen jedoch gelesen, dass ein Hund erst ab 2 Jahren allein gelassen werden sollte (dann ist er auf den Stand eines 12-jährigen Kindes und das lässt man ja auch erst dann alleine).

          Ich finde das auch übertrieben. Ich meine dann dürten nur Hausfrauen, Selbsständige oder Arbeitslose usw einen Hund halten.

          • Das ist doch völlig irre. Nicht mal die von dir genannten Personengruppen dürften dann einen Hund halten, weil man ja irgendwie auch Lebensmittel kaufen muss und in der Zeit dann immer jemanden bräuchte, der auf den Hund aufpasst.
            Unser Hund ist uns sehr wichtig, wir haben viel Zeit in Erziehung usw. investiert, aber bei kompletter Selbstaufgabe hört es doch echt auf. Außerdem glaube ich eher, dass ein Hund, der das allein bleiben über Jahre nicht kennt, damit viel eher Probleme hat als ein Hund, der schon früh daran gewöhnt wurde. Genauso kann eben immer Mal eine Ausnahmesituation eintreten. Wenn der Hund dann noch nie allein war, ist es echt blöd gelaufen und er leidet total darunter. Damit hat man dann einen denkbar schlechten Ausgangspunkt für das zukünftige Training dafür.

            • Wenigstens jemand, der auch dieser Meinung ist =)

              Arbeitest du/ihr dann? Ab wann habt ihr euren Hund denn länger alleine gelassen?

              • Ja wir arbeiten beide bzw studiere ich noch. Deshalb ist usner Hund auch immer unterschiedlich lang allein. An manchen Tagen gar nicht und an anderen dann mal um die 6 Stunden, länger wollen wir das eigentlich nicht, auch wenn sie locker noch viel länger allein bleiben könnte. Sie schläft dann halt den ganzen Tag.
                Ich weiß gar nicht genau, ab wann wir sie länger allein lassen konnte. Es hat aber echt gedauert. Anfangs lief es echt gut und sie hat schnell Fortschritte gemacht, aber dann hatte sie eine Phase, in der sie die gesamte Wohnung nach Essbarem abgesucht hat sobald wir durch die Tür sind, so dass wir quasi nochmal von vorn anfangen mussten. Ich glaube so mit einem dreiviertel Jahr hat es dann gut geklappt. Bis wir Müll und Brot und was weiß ich alles nicht mehr wegräumen mussten bevor wir gegangen sind, hat es dann nochmal eine ganze Weile gedauert :P
                Ich fand die Phase bis es zuverlässig geklappt hat, relativ stressig. Ich hatte zwar lange Zeit davon Semesterferien, aber danach mussten wir erstmal bei allem, was länger als 2 Stunden allein bleiben bedeutet hat, einen Hundesitter haben. Wir hatten zum Glück ein gutes Netzwerk aus Freunden und Verwandten, die das gern gemacht haben.

          >>dass ein Hund erst ab 2 Jahren allein gelassen werden sollte (dann ist er auf den Stand eines 12-jährigen Kindes und das lässt man ja auch erst dann alleine).<<

          mit dem Unterschied halt, dass ein Hund eben kein Menschenkind ist. Mit einem Menschenkind kann man reden, erklären etc. das funktioniert mit einem Hund ja nur bedingt;-)
          Von Anfang an sollte das Alleinsein trainiert werden, wie bescheuert ist es denn, den Hund die ersten 2 Jahre nie allein zu lassen und dann erst mit dem Training an zu fangen.

          Mit kleinen Schritten an fangen, aus dem Zimmer gehen, wieder rein kommen, da das Ganze, was du bestimmt schon gehört hast.
          Viel Erfolg!

          Stimmt dann sollte man am besten gleich gar keinen Hund halten weil man sich den doch nicht den ganzen Tag um den Bauch binden kann.

          Gerade wenn so ein Mist in Hundeforen steht sollten die doch wissen das sich ein Hund ganz anders entwickelt und man ihn doch schon von daher gar nicht mit Menschen vergleichen kann.

          Ela

    Hallo,

    ich denke, dass kommt auch etwas auf den Hund an! Ich habe Konrad das erste Mal richtig, für ca. 2 Std., mit 6 Monaten allein gelassen. Vorher aber immer schön für einige Minuten ( in den Keller gegangen, Müll rausgebracht etc.).

    Allerdings sind wir auch als er 5 Monate war umgezogen, so dass er sich erst eingewöhnen musste. Konrad war auch erst mit ca. 4 Monaten so stubenrein, dass er einige Stunden durchhalten konnte.

    Viele Grüße

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    • Mit einem weiteren Hund im Haus war sie dann ja auch nicht allein #gruebel warscheinlich ist ein HUnd für einen Welpen sogar eine viel angenehmere Gesellschaft, kann sein, dass sie den Menschen dann gar nicht vermisst hat.

Hallo,
Wir haben ab dem ersten Tag angefangen... ist doch normal mal Müll rAusbringen, Wäsche aufhängen...
Und dann auch schnell was einkaufen etc.

Wichtig ist dass der Hund satt und müde ist dann schläft er und ihm ist alles egal ;)

Wir waren nach der 2. Woche arbeiten und so war er auch schon 4h allein.
Das ging immer problemlos!

Ich finde es oft übertrieben ;)

Lg

Das müsste doch bedeuten dass nur Arbeitslose Hunde haben dürfen ;-)

Na gut, auch Frauen die nur zuhause bleiben.

K

So ein Quatsch, ehrlich.
Vom 1. Tag an haben wir damit angefangen, außer Sichtweite zu gehen. Nur minutenweise natürlich.
Es war ihr irgendwann egal, sie hob bald nicht mal mehr den Kopf wenn wir die Tür raus sind und die Zeitspanne wurde immer länger.
Mit 5 Monaten blieb unsere Hündin 2 - 3 Stunden allein.
Viel mehr muss sie i.d.R. auch nicht, weil mein Mann und ich versetzt arbeiten.

Top Diskussionen anzeigen