Unser Hund und meine schwangerschaft

    • (1) 16.04.18 - 12:05

      Hallo,
      Wir haben seit Dezember einen Hund. Ein kleiner Mischling, fast 3 Jahre alt. Wir haben ihn von meiner Schwester. Die sich nicht so gut um ihn gekümmert hat.
      Er hat sich bei uns gut eingelebt. Wir haben viel umgestellt. Lange Spaziergänge, er bekommt 1x täglich Nahrung, die zweite Hälfte bei Training aus der Hand.
      Bei meiner Schwester ist er über Tische und Bänke gegangen. Bei uns klappt alles super.

      Ich bin in der 27. Woche schwanger u seit einigen tagen ist es so das der Hund (unkastrierter rüde) jeden Hund unterwegs, Egal ob klein, groß, Weibchen oder Männchen, anknurrt, bellt u richtig angehen will.. vorher hat er sich mit den meisten Hunden super verstanden.
      Ich führe das auf die Schwangerschaft zurück. Das er mich beschützen will..
      Ich habe nun begonnen ihn daran zu hindern das er überall Manieren darf draußen u das er Sitz macheb muss wenn ein anderer Hund unseren Weg kreuzt. Auf genügend Abstand klappt das auch, wenn der andere Hund aber direkt an uns vorbei geht, wieder das selbe Spiel.
      Wenn mein Mann mit ihm geht, ist es nicht so schlimm.. Ich habe keine Angst u strahle dies auch nicht aus.
      Habt ihr Tipps für mich wie ich das Verhalten wieder korrigieren kann?

      Liebe Grüße Dani

      • Hallo,

        Versuch mal einfach weiter zu laufen ohne die Hunde zu beachten und auch nicht die Leine kürzer nehmen (das merkt der Hund).

        Oder lässt dein Hund auch mit Leckerlie oder Spielzeug ablenken?

        Lg

        • Das mit dem weiter laufen probiere ich gerne mal. Gute Idee!
          Spielzeug mag er nicht. Aber leckerchen natürlich U er kennt es ja auch beim Training essen aus der Hand zu bekommen. Aber da muss ich genau drauf aufpassen, wenn er schon knurrt oder in verteidigungsposition geht u ich ihm dann ein leckerchen gebe, versteht er es natürlich genau falsch 🙉 u denkt er würde das gut so machen...
          LG u Dankeschön

          • Ja das geht natürlich gar nicht!

            Wie reagiert denn dein Hund wenn du ihn anknurrst?
            Du musst ihm klar machen dass er dich nicht beschützen brauch.
            Am besten schon auf die kleinsten Anzeichen (Blickkontakt, steif machen, Rute aufstellen....) Knurren ist schon viel zu spät!

            Lg

            • Ich hab ihn noch nie angeknurrt.
              Ok ich werde auf noch frühere Anzeichen achten.
              Wenn die Hunde noch ein paar Meter weit weg sind, ist es ok. Da lässt er sich gut von mir ablenken/ oder beachtet die anderen hunde nicht. Erst wenn sie an uns vorbei gehen bzw Kontakt zu ihm aufnehmen brennen ihm die Sicherungen durch u er springt hin u bellt fürchterlich.
              Das war bis vor kurzem ganz anders u ich würde gern verstehen was auf einmal das Problem ist.
              Danke für deine Tipps. Ich werde alles probieren umzusetzen.
              Ist es denn richtig ihn nicht mehr soviel makieren zu lassen?

              Lg

              • Naja wichtig ist dass du ihm Grenzen setzt!

                Keine Couch, kein Bett, nicht am Tisch, fressen wenn du es erlaubst, spielen und streicheln wann du willst, du musst es auch beenden! Dein Hund muss merken dass du der Chef bist und über alles bestimmst!

                Du kannst dich auch auf die Leine stellen, so dass wenig Bewegungsraum ist, dann einfach ignorieren... nichts sagen, tief ein und ausatmen (es kann nichts passieren!) und dann erst wieder beachten wenn er sich beruhigt hat und hinsetzt/hinlegt.

                Das wird anfangs lange dauern (hab Geduld).

                Viele Wege führen nach Rom,teste dich durch was bei deinem Hund hilft!

                Ansonsten kann ich dir nur wärmstens einen guten hundetrainer. Zb dogs empfehlen!
                Die sind teuer aber du hast die nächsten 10-15jahre was davon!
                Und Vorallem wenn das Baby da ist wird es noch viel wichtiger!

                Lg

      Hallo!

      Du musst an Deinem Timing arbeiten und bereits dann Anweisungen geben, BEVOR der Hund nervös wird. Zeig ihm, dass Du problemlos alleine mit der Situation klar kommst, und keine Beschützerallüren von ihm brauchst.

      • Danke für den Tipp! Das werde ich versuchen umzusetzen! Aber wie mache ich es ihm denn in der Situation am besten klar?
        Zur Zeit geh ich anderen Hunden lieber aus dem weg.

        • Selbstbeusst weiter laufen. Leine nicht kürzer nehmen, kein Umweg, einfach entschlossenen Schrittes weiter gehen und gerne in fröhlichem Ton "Grüß Gott" sagen.

          • Ok, das klingt sehr schlüssig!
            Also ihn garnicht mehr an anderen Hunden schnuppern lassen? Wann bemerke ich das das Verhalten sich wieder ändert?
            Wie verhalte ich mich, wenn er beim vorbei gehen doch den anderen Hund angeht (bellt, da hin zieht etc)?

            LG und danke für deine hilfe

            • Schau deinen Hund genau an. Macht er sich steif, streckt den Schwanz hinten weg und schwingt ihn langsam hin und her, starrt er den anderen Hund an? Dann will er gerade "loslegen". Genau da sprichst Du ihn an und bringst ihn so aus dem Konzept.

              Wenn Du kräftig genug bist, ihn einfach so zu halten, dann kannst Du ja einfach weiter laufen. Besser wäre, wenn Du ihn aber ablenkst, bevor er anfängt zu drohen.

              Ich würde allgemein nicht immer stehen bleiben, damit der Hund schnüffeln kann - du bestimmst das Tempo und auch, wann er wo schnüffelt. Solange er sich aufführt wie Rambo gibt es keine Schnüffel-Gelegenheiten.

              Sorry, aber wenn ein Hund anfängt zu knurren hat man mindestens 3 Warnzeichen schon verschlafen. Besser aufpassen. Genau den Hund beobachten.

            Ich würde ihn die nächste Zeit an keinem Hund schnüffeln lassen!

            Gerade mit leine unpraktisch!

            Triff dich lieber mit hunderteinen im eingezäunten gebiet.

So was ähnliches hatte meine Freundin auch als sie ein Baby bekommen hat. Der Hund hat eine Beschützer Stellung angenommen und bellte alle fremden an.

Die Trainerin hat ihr gesagt, so soll sich sofort zu ihm drehen, seine Schnauze umfassen und ihm damit klar machen: null vH bin hier der Boss ich regele es. Hat super schnell funktioniert ;-)

K

Top Diskussionen anzeigen