Habe einen Feldhasen im Garten, was kann man machen?

    • (1) 22.08.18 - 10:44

      Bei uns wird seit längeren Salat und andere Pflanzen angefressen , bis jetzt dachten wir an Igel und Co
      Heute morgen hat mein Schwiegervater einen Feldhasen im Gemüsebeet gesehen, er schien auch keine Angst zu haben denn unser Schäferhundopa stand in der Nähe und schaute zu.
      Die Beete sind ca 50 cm hoch ein gezäunt damit die Hunde nicht da drauf rumrennen.Unser Hund stand ca 1 Meter vom Zaun weg und der Hase war vielleicht 3-4 Meter vom Zaun entfernt im Salat. Mein Schwiegervater hat erst nur den Hund gesehen und ist hingegangen dann hat er erst den Hasen gesehen der sich nicht stören lies.

      Da er auch keine Angst vor den Hund oder meinen Schwiegervater hatte, scheint er schon ein Weilchen bei uns zu wohnen.

      Unser Grundstück ist komplett eingezäunt.Unten Betonmauer obendrauf ein Zaun und davor Koniferen .Die Bäume sind sehr dich und die Zaunstäbe sind ca 10 cm auseinander.Meine Schwiegereltern haben alles abgesucht man sieht nichts das da irgendwo ein Loch ist oder sich der Hase durch gegraben hat.

      Mein Schwiegervater hat schon oft Greifvögel beobachtet die sich Hasen vom Feld holen (Feld ist hinter unseren Garten)manche haben Ihre Beute auch beim Anflug wieder verloren. deshalb vermuten meine Schwiegereltern das der Hase so zu uns über den Zaun gekommen ist.

      Was können wir jetzt tun?
      Uns stört er nicht, er könnte hier bleiben aber er will ja bestimmt zu seinen Artgenossen.Allein scheint er nicht rauszukommen (Schwiegereltern haben nichts gefunden)

      Um Ihn raus zu bekommen müssten wir ihn einfangen, aber wie? Gemüse ist ja reichlich auf den Beeten vorhanden damit werde wir ihn nicht locken können.
      Ob er so in eine Lebendfalle spaziert glaube ich ja auch nicht.

      Was kann man noch machen, außer einen Jäger holen so das das Tier in der Pfanne landet, das muss ja auch nicht sein.

      • Ich würde es tatsächlich mit einer Lebendfalle im Gemüsebeet versuchen. Vielleicht was rein was Hasen mögen aber in eurem Garten gerade nicht verfügbar ist? Irgendwelche Wildkräuter vielleicht? In der Hoffnung das ihm der Salat zu eintönig ist und er mal was "besonderes" haben möchte. Oder wenn ihr Kaninchenhalter kennt etwas Futter von denen in die Falle legen.
        Wenn das nicht klappt würde ich ihm einen Ausweg bauen in der Hoffnung das er kappiert was ich gerne hätte.

        Aber immer mit Vorsicht, wenn er so wenig scheu ist muss das nicht heißen das er weiß das ihr ihm keine Gefahr seid, er könnte auch krank sein!

        • Danke für deine Antwort,Den Gedanken das er krank sein könnte hatte mein Mann gestern auch.
          Lebendfalle und Wildkamera haben wir gestern noch bestellt. Ich dachte de Fallen gibt es im Baumarkt und mein Mann ist gleich losgefahren aber leider nichts, naja so müssen wir warten.
          Die Kamera haben wir gedacht um zu schauen ob wir vielleicht sehen wo er wohnt und dann da die Falle in die nähe stellen.Oder wir sehen von wo er kommt?Wir haben gestern den ganzen Garten abgesucht aber nichts gefunden wo er seinen Bau haben könnte, auch die Hunde haben sich ganz normal verhalten.

          Mit den Futter ist eine Super Idee unsere Zwergkaninchen haben gern Löwenzahn gefressen der wächst ja durch die dürre nirgends,den hatten wir im Winter immer getrocknet gekauft und den hat mein Mann gleich mitgebracht .

          Einen Weg nach draußen bauen geht schlecht wir haben ca 3000m² Garten und da ist nur eine kleine Tür um Feld zu, und diese Tür ist weit vom Gemüsebeet entfernt.
          Auch wegen den Hund muss das Tor zu bleiben.

          Ich hoffe mit der Falle klappt es.Am Wochenende machen wir auch die Beete leer viel ist ja nicht mehr da ,die Möhren sind obenrum auch kahl gefressen, Salat ist hinüber,an Paprika und Gurken ist er nicht ran gegangen.Und Kräuter sind im Hochbeet das hat er entweder nicht gesehen oder es ist ihm zu unsicher.
          Er hat ja dann nichts mehr außer was wir ihn in die Falle stellen.

      Hallo, kann man nicht ein Loch an euerem Zaun irgendwo provisorisch machen? Habt ihr kein Gartentor?

      • Vielen Dank für deine Antwort.
        Ein Loch in den Zaun geht leider nicht, unten sind so dicke Rasenkanten in der Erde und schauen auch 50 cm raus auf diese steht der Zaun.Davor sind ca 1 Meter breit die Koniferen.
        Wir müssten dann ja einen Tunnel durchbohren und ob der Hase dann dort durch nach draußen macht oder andere Tiere bei uns einziehen weiß man ja auch nicht.

        Wir haben ein kleines Tor/Tür diese ist komplett zu das können wir wegen den Hund Nachts nicht offen lassen.

        Ich habe ja einen Tipp mit Lieblingsfutter in die Lebendfalle bekommen und das werden wir jetzt umsetzen.Ich hoffe das klappt.

        • Oder mit dem Hund gassi gehen, und der andere jagt solange den Jasen raus 😃 Richtung kleinem Tor

          • Wir haben gestern den ganzen Garten abgesucht und ihn nirgends gefunden(haben auch einige Büsche und andere Versteckmöglichkeiten.Er hat sich gut getarnt.;-)

            Meine Schwiegervater war gestern 6,30 Uhr rum im Garten wo er ihn gesehen hat. Ich habe ich heute ab 6 Uhr am Fenster gesessen und den Garten beobachtet.Beete waren neu abgefressen aber der Hase war heute früh nicht zu sehen.

            Leider sind unsere Hunde so erzogen das alles was im Garten fliegt,kriecht und läuft hier wohnt und in Ruhe gelassen wird.Somit bellen Sie ja nicht mal wenn Sie ihn sehen .Sonst wüssten wir ja wo er ist.

            Jagen würde auch nichts bringen, wir sind lahme Enten gegen einen Hasen und wenn wir denken wir laufen Ihn hinterher hat er sich schon wieder hinter uns versteckt #rofl Der Garten ist ja auch groß und breit.

            • Hase oder doch Kaninchen?
              Ein Hase hat keinen Bau. Der legt sich in eine Kuhle und auf dem trockenen Boden ist der so optimal getrant das du ihn nicht siehst wenn er das nicht will.
              Ich hab vor ein paar Tagen einen riesen Schreck bekommen und selbst unser Hund hatte nichts gemerkt. Da lag ein Hase direkt neben dem Weg platt auf dem Acker und hat sich wohl als wir 2 Schritte von ihm weg waren gedacht das ihm das jetzt doch zu nah ist und sprang auf und raste davon. Der Hund lief auf der anderen Wegseite und hatte wohl eine nette Hündin in der Nase und hatte den Hasen auch nicht bemerkt.

              • Danke ich hatte auch schon Google befragt und für mich war Hase immer wildlebend Kaninchen im Stall.;-) Der Unterschied war mir nie richtig bewusst.

                Trotz Lebendfalle und Wildkamera haben wir ihn nicht wieder zu sehen bekommen. Mein Schwiegervater meinte nur er sah aus wie ein Hase ,braun und lange Ohren.
                Den Unterschied zum Kaninchen kannte er auch nicht weiß es aber auch nicht mehr wie genau der Salatdieb aussah.

                Es könnte schon ein Hase sein, Löcher die auf einen Bau hinweisen haben wir nicht gefunden, und wir haben ja hier große Felder hinterm Haus.

Top Diskussionen anzeigen