7. Monat Schwanger und Katze leckt sich den Bauch wund

    • (1) 17.12.18 - 13:09

      Hallo,

      seit ner Woche leckt sich meine Katze den Bauch kahl und wund. Erst dachte ich, das kommt von Ihrer Allergie und sie hat mal wieder irgendwo einen Krümel erwischt... Allerdings hat sie dann immer nur am Kopf alles aufgekratzt. Sie hat nun trotzdem Cortison bekommen, damit die Haut zur Ruhe kommt.

      Leider meinte die Tierärztin, es könnte auch am Stress durch die Schwangerschaft liegen :-(, wir sollten ggf. Feliway einsetzen – zumindest, wenn das Baby da ist.
      Der Kater hat sich auch schon verändert, in dem er kuscheliger geworden ist. Ansonsten ist mir jedoch an beiden keinen starke Verhaltenveränderung aufgefallen.

      Hatte jemand solche Probleme in der Schwangerschaft oder ggf. nach der Geburt? Ich hatte bei der Katze eh etwas Angst vor der Zusammenführung mit unserer neuen Mitbewohnerin, da sie schnell eifersüchtig wird.

      Was haltet ihr von Feliway?

      Ich bin nun etwas verunsichert, da ich dachte es ist einfach nur eine andere Stelle ihrer Allergie...

      LG Lara

      • (2) 17.12.18 - 15:30

        Für die Katze ändert sich ja schon jetzt ganz viel. Du riechst durch die Hormone für sie schon anders, dein Erscheinungsbild hat sich mittlerweile deutlich geändert und im Haushalt wird sich jetzt ja auch einiges tun. Oder hast du noch nicht angefangen fürs Baby vor zu bereiten? Für die Katze ist das schon Stress. Da kann Feliway schon helfen.
        Versuch dir bewusst Zeit zu nehmen für sie, vielleicht vermehrt zu Zeiten wo du auch mit Baby Zeit für sie haben wirst weil dann der Papa Zeit fürs Baby hat.

        Mein Kater fand das ganz schlimm damals das er nicht mehr auf meinem Bauch liegen konnte. Und ich war dann todtraurig das er immer zu meinem Mann ging statt zu mir (eben weil er bei dem auf dem Bauch liegen konnte.)

        • (3) 17.12.18 - 21:18

          Hi Lakritze,

          für das Baby "vorbereitet" haben wir bisher nur ein paar Möbel, die im Kinderzimmer stehen. Allerdings war das mehr unterwegs Sachen kaufen und da rein stellen, also nichts, was die Katze betrifft oder, das hier groß Zeit gefressen hat. Das Zimmer war von Anfang an zu, uninteressant und stand leer ;-).

          Dass ich anders rieche ist mir auch bewusst. Sie ist jedoch diejenige von den beiden, die nicht so personenbezogen war und eher auch gerne bei meinem Mann lag, daher hätte ich damit weniger gerechnet. Ich dachte mehr, dass sie maximal mit dem Baby – als zusätzliche Aufmerksamkeit bekommende Person – konkurrieren würde. Da sie auch auf den anderen Kater beim Schmusen eifersüchtig ist (egal bei wem er ankommt, sie schaut giftig, toleriert es aber).

          Wir werden uns mal das Feliway Classic für die Schwangerschaft zulegen, auch wenn ich da nicht so ganz von begeistert bin, da es ja dann auch den anderen Kater beeinflusst. Aber ich möchte nicht, dass sie sich selbst verletzt und mache mir sehr Sorgen um sie.

          Die Gründe kann ich ja verstehen, ich möchte nur schauen, dass es ihr besser geht. Ich möchte sie ungerne irgendwann weggeben müssen, weil sie sich dauerhaft so stark selbst verletzt. Nur mit Kragen rumlaufen, ist aber ja auch keine Alternative. :-(

          Ich bin also für jeden Tipp dankbar.

          • (4) 18.12.18 - 19:48

            Aber sie merkt ja das ihr plötzlich Möbel in das Zimmer stellt etc. Sie merkt es ist was im Gange, kann aber nicht absehen wohin das führt da es deine erste Schwangerschaft ist.
            Katzen sind Umgebungsbezogen und die verändert sich, wenn auch nicht drastisch. Das kann reichen bei einer sensiblen Mieze

Top Diskussionen anzeigen