Baby macht beim Anlegen den Mund nicht richtig auf

Hi,

meine Tochter (3 Wochen alt) macht seit neuestem beim Stillen den Mund nicht mehr richtig auf. Sie erwischt also immer nur die Brustwarze und nichts vom Warzenhof. Da ich sowieso schon rissige/blutige Brustwarzen habe, ist ein mehrfaches An- und Abdocken einfach nur schrecklich schmerzhaft.

Habt ihr Tipps, wie ich sie dazu bringe, den richtig Mund aufzumachen? (Das hat sie nach der Geburt eigentlich gekonnt.)

Danke...

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo,

das macht meiner auch ab und an, vorallem wenn er müde geworden ist und aber noch stillen will. Ich lege ihn dann ab und warte kurz, wenn ich sehe, dass er den Mund nicht weit genug auf macht. Oder ich "locke" ihn mit der Brustwarze vor dem Mund, dann sperrt er sein Schnäbelchen eigentlich auch ordentlich auf.

Wie dockst du denn ab dass dir das so weh tut? Das das andocken grade schmerzhaft ist verstehe ich ja, wenn sie immer wieder nur die BW im Mund hat und so saugt.

LG

2

Ich docke wieder ab, wenn sie nur die Brustwarze im Mund hat. Sie hat einen extremen Sog und es fühlt sich an, als ob sie mit ihrer Zahnleiste auf die Brustwarze beißt. Und da eh schon alles offen ist, ist das kaum auszuhalten (trotz Stillhütchens).:-(

3

JA aber du unterbrichst doch das Saugen beim abdocken normalerweise z.B. indem du den kleinen Finger in den Mundwinkel legst/schiebst und so den Unterdruck unterbrichst?! Oder?

Wenn nicht mach das unbedingt, das ist ja wahnsinnig schmerzhaft sonst!

4

Hallo mein kleiner hatte das gleiche Problem seit seiner Geburt. Wir haben ab dem dritten Tag mit stillhütchen gestillt. Da ist er ja gezwungen den Mund weit aufzumachen. Nach drei Wochen haben wir wieder ohne probiert und es hat geklappt.

Vielleicht wäre das eine Option, gerade wenn deine Brustwarzen schon rissig und blutig sind.

Kommt deine Hebamme noch? Oder frag bei einer stillberatung nach. Das hat mir echt geholfen.