Stillmama total verwirrt vom Angebot an Milchnahrung đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

    • (1) 02.01.19 - 20:27

      Hallo liebe Mamis, mein Schatz ist nun 5 Monate alt und so langsam möchte ich auch mal die Option haben nicht stillen zu mĂŒssen sondern ihm auch mal die Flasche von Papa geben zu lassen....

      Jetzt gibt es alleine von HIPP so viele verschiedne Sorten ich blicke da ĂŒberhaupt nicht durch was ich nun holen soll.

      Alleine das es als Untergruppe zu den ganzen Sorten dann noch mal
      PRE und 1 gibt đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž was ist der Unterschied bei beiden steht ab der Geburt drauf.

      Wichtig wĂ€re es mir das es so nah wie möglich an die Muttermilch dran kommt das verspricht ja Hipp bei irgendeiner bestimmten Milch welche ist das? Und ist das bei den anderen Marken auch so? Mir ist klar das nichts an meine Muttermilch dran kommen kann aber wenn er die schon nicht bekommt soll er natĂŒrlich das best möglichste bekommen 😊


      Danke vorab fĂŒr eure Antworten!

      • Magst du nicht abpumpen?

        • Doch mache ich und hab auch viel eingefroren ABER er trinkt nicht wirklich aus der Flasche das mĂŒssen wir jetzt erst mal ĂŒben habe schon so viel Muttermilch „verbraten“ die er dann doch nicht trinken wollte. Und langfristig muss ich abstillen habe leider zu viel Milch und dadurch stĂ€ndig Milchstau mit Fieber usw.

          Die Pumpe will mir meine FrauenÀrztin auch nicht mehr lÀnger aufschreiben.... ist jedes Mal ein Drama ein neues Rezept zu bekommen. Bin aber leider drauf angewiesen so lang ich stille. ....

      Ich nutze fĂŒr solche FĂ€lle Beba Optipro Pre in so kleinen FertigflĂ€schen (Doppelpack 2x90ml oder 2x200ml). Im Sommer hat er die sogar bei Zimmertemperatur bekommen und sonst jetzt kurz im heissen Wasser erwĂ€rmen. Das Pulver ist zwar gĂŒnstiger, aber man spart sich das anmischen und das Pulver kann man geöffnet nur 2-3 Wochen aufheben. Wenns also eher die Ausnahme ist, dass dein Baby die Flasche bekommt. Das gibt es auch von anderen Marken, wichtig ist nur dass es Pre ist und nicht zb Pre HA (das ist bei Allergien).

      • Aber dachte dieses HA soll man nehmen wenn die Eltern Allergien haben (ist bei uns der Fall)
        Ich mein das hat er nachts auch im Krankenhaus bekommen also diese HA Milch als ich noch nicht genug Milch hatte. (Musste als spĂ€tes FrĂŒhchen eine Woche ins Kinderkrankenhaus 😱 aber das mochte er da schon nicht 🙈

        • pre Milch ist der Mumi am Ă€hnlichsten und kann man solange geben wie man will- und auch so viel. Man kann damit nicht ĂŒberfĂŒttern, wie mit der mumi auch nicht. In den darauffolgenden Milchen (Mehrzahl von Milch?!?🙈😂) wird dann StĂ€rke beigemischt, damit die Babies lĂ€nger satt sind. Die Ähnlichkeit zur mumi wird also immer weniger. HA Milch ist bei Allergien, macht aber wohl nur bis zum 5 oder 6 Monat Sinn. Viele Babies lehnen das ab, weil sie bitterer schmeckt. Ansonsten gibts noch diverse andere Sachen wie „sl“ (laktosefrei) etc. Sollte aber nur bei Problemen gegeben werden und nach RĂŒcksprache mit dem Arzt. Diese kleinen fertigen FlĂ€schchen sind wirklich praktisch, wenn du nur so selten pre gibst. Aber sie sind auch sehr teuer....liebe GrĂŒĂŸe und viel Erfolg. Ich hab das gleiche vor mit meinem 3 Monate alten Baby. Hab mir extra jetzt eine schöne Glasflasche von lasinsoh gekauft und will ihm etwa alle 2 Tage mal was anbieten. Schauen wir mal;)

          • Könnte natĂŒrlich daran gelegen haben das er es nicht möchte werde es mal ohne das HA probieren eventuell klappt das ja besser 🙈 5 Monate wurde er ja jetzt schon komplett gestillt

        Ok, wenn das bei euch zutrifft dann ruhig die HA. Aber so genau kenne ich mich damit nicht aus, weil ich auch mit fast einem Jahr noch stille. Ggf sonst nochmal den Kinderarzt fragen, ob in eurem Fall normale Pre oder besser Pre HA.

Vorweg: wir nehmen Bebivita PRE von Anfang an.

Die PRE-Milch ist grundsÀtzlich am nÀhsten an der Muttermilch dran.
Die Folgemilch 1 oder 2 ist zusĂ€tzlich mit StĂ€rke versetzt. Dazu wĂŒrde ich persönlich nicht greifen, da die Muttermilch sich in der Zeit ja auch nicht verĂ€ndert. Warum sollte ich also die Flaschenmilch Ă€ndern?

HA PRE ist wirklich fĂŒr vorbelastete Babys, d.h. die Eltern haben Allergien.
Sollte dies nicht der Fall sein, dann muss man kein HA PRE geben.

Dazu kommen dann noch andere Sorten wie z.B. Comfort, die man bei UnvertrÀglichkeit nehmen kann.

Am Ende musst du wissen, welche Sorte dir am meisten zusagt. Getestet und nah an det Mumi sind die Klassiker alle. Manchmal vertrÀgt das Baby eine Marke nicht. Man muss es einfach austesten.

(11) 02.01.19 - 21:26

Hi,
Ich glaube das Geld fĂŒr Milchpulver kannst du dir sparen. Wenn dein Kleiner die Muttermilch schon nicht aus der Flasche nimmt, wird das mit der angerĂŒhrten auch nicht klappen. Hab schon mehreres an dem Zeug wegwerfen mĂŒssen. Mein Sturkopf, auch 5 Monate, verweigert vehement die Flasche. Das wird durch mehr probieren auch nicht besser. Wir probieren es gerade mit einem Becher. Damit geht Wasser. Aber mit Pre-Milch brauch ich gar nicht kommen. Wenn ich nicht da bin, gibt mein Mann Brei und Wasser.
Und was den Milchstau betrifft: solange du immer wieder mit der Pumpe zwischen rĂŒhrst, kann sich kein bedarfsgerechter Milchfluss einstellen. Die Überproduktion wird durch das Pumpen immer wieder zu stark angeregt. Werden die BrĂŒste zu prall und das Baby mag grad nicht ran, dann nur etwas ausstreichen oder nur mit der Handpumpe kurz ran. WĂ€re schade, wenn du deswegen jetzt schon abstillen wĂŒrdest.

  • (12) 02.01.19 - 22:01

    Jap er wĂŒrgt wenn er die Flasche bekommt GemĂŒseberei mag er aber irgendwie fĂŒhl ich mich dabei nicht wohl .... hab das GefĂŒhl es ist noch zu frĂŒh. Auch wenn er es mag und gut nimmt. Eventuell auch einfach durch das Gerede in der Krabbelgruppe 🙈 man lĂ€sst sich ja immer verrĂŒckt machen beim ersten Kind.
    Haben jetzt so eine still Flasche von midela oder wie die Marke heißt... Tee nimmt er da draus schon mal

    Wegen dem Stillen ... ja da hast du recht ... habe schon sehr viel versucht wurde von einer Stillberaterin betreut ..... es ist besser geworden so richtig schlimm mit Fieber ist es nur noch alle drei Wochen wenn ich zu lang gewartet habe mit dem
    Abpumpen.... mein kleiner muss nur mal 5 Stunden am StĂŒck schlafen dann ist es schon soweit....
    Blockstillen muss ich von Anfang an er bekommt also immer nur eine Brust dann ist er aber auch satt đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž stellt sich leider nicht komplett ein aber es ist schon besser geworden jedes Mal wenn der kleinen nen Schub hat und dann ner braucht geht die Überproduktion wieder vom neuen los bin am verzweifeln.

    • (13) 02.01.19 - 22:42

      Ich kenne das Problem der Überproduktion. Bin auch so eine Milchkuh. Ich habe bei meinem letzten Kind so ein verqueres VerhĂ€ltnis zwischen Pumpen und Trinken gehabt. Hab das diesmal gelassen und es geht viiieeel besser. Man muss nur mit Geduld aus diesem Teufelskreis rauskommen. Ideal ist es, wenn man ausstreicht bevor der Busen zu fest ist und dann Stopp machen bevor der Spendereflex einsetzt. Ist halt ne Gratwanderung. Meine Maus schlĂ€ft nachts immer erstmal 7 Stunden am StĂŒck und trinkt danach auch nur eine Brust, sind ja dann auch entsprechend prall. Es dauerte etwas, aber nun hat sich mein Körper dran gewöhnt. Es besteht also Hoffnung😉
      Was die Beikost betrifft: lerne da auf dein Baby zu vertrauen. Wenn es will, dann ist es auch so weit. Ich musste bei meiner Kleinen schon den Abendbrei einfĂŒhren, weil sie regelrecht zur Dramaqueen mutierte, wenn wir abends gemeinsam essen. Sie schaute jedem Bissen, der in unseren Mund verschwand, gierig hinterher. Und kurz danach kam das große Schreien. Jetzt gibt es Milchbrei mit etwas Obst und wir dĂŒrfen dafĂŒr in Ruhe Abendbrot essen😂

Kann dir Töpfer Lactana Pre wĂ€rmstens empfehlen. Ich konnte nicht lange stillen und die wurde super vertragen 👍

(15) 03.01.19 - 07:57

Unser KrĂŒmel ist ein absoluter Brustjunkie, aber aus den selben GrĂŒnden wie du, wĂŒnsche ich mir auch, dass er ab und an das FlĂ€schchen vom Papa nimmt.
Was haben wir eingefrorene Milch im TiefkĂŒhler 😅 .. Ich könnte damit handeln, aber mein Kleiner verweigert sie total. Das Problem bei mir war auch die sich einschleichende Überproduktion. Abpumpen, anbieten und dann doch stillen ist auf Dauer natĂŒrlich nichts.
4 verschiedene FlÀschchenhersteller und 3 verschiedene Pulversorten spÀter haben wir jeweils eine Marke bei der unser Lord ab und zu mal ein FlÀschchen trinkt (Aber nur wenn wir dabei laut singend mit ihm auf dem Arm durch die Wohnung pilgern *kein Witz*).
Fazit: Der Gedanke von Mumilch aus dem GlÀschen finden wir toll, er nicht. Vlt. verschiedene Sauger und Pulver ausprobieren und mit möglichst viel Ruhe, Gelassenheit und Witz an die Sache rangehen.

Top Diskussionen anzeigen