Baby spuckt heftig 🙈

    • (1) 07.02.19 - 09:24

      Hallo in die Runde, ist unter euch auch eine Mutti welche ein Baby hat welches immer spuckt u teilweise schwallartig mit verschlucken 🙈. Ich stille voll! Mein Sohn ist 9 Wochen und seit ca. 3 Wochen ist das so heftig. Dann kommen noch Bauchschmerzen hinzu, besonders in der Nacht ist ein würgen und rumoren des Bauches nach dem stillen. 😫 kann man irgendwas tun? Geht das bald mal vorbei? 😣

      • Huhu!
        Meine Maus ist von Anfang an ein Speibaby. Ich stille voll und lass sie immer ein Bäuerchen machen,dadurch habe ich den Eindruck kann ich das spucken minimal reduzieren. Vor einigen Tagen habe ich gedacht es ist vorbei weil zwei Tage nichts kam. Sie hat zwar viel gesabbert aber mehr nicht. Am Tag darauf die Ernüchterung. Am Abend hat sie mehrmals schwallartig verdaute Milch gespuckt und hatte gestern auch richtig Bauchgrummeln und hat sich gekrümmt. Sie hat dann zweimal ordentlich gekackt und dann war auch gut. Leider muss man das so hinnehmen. Wenn die Babys gut zunehmen und die Windeln immer voll sind mit Pipi ist alles normal. Machen kann man nicht viel. Ich stille dann viel,Bauchmassagen mit Bäuchleinöl von Weleda können helfen,Fliegergriff oder die Empfehlung einer Freundin - Chamomilla d6 Kügelchen für die Verdauung.

        Alles Liebe

        • Hallo, ich habe diese globuli von der Paderborner apo...ich gebe sie aber auch erst seit gestern....also abwarten. Er nimmt sogar recht viel zu.....wöchentlich zwischen 200-300 g 😬. Die armen kleinen!!! Sogar im Wagen kommen die spuckblasen vor den Mund 😕.

      Unser Junior spuckt auch. Es gibt Tage, ab denen ich ihn UND mich 3 Mal umziehen muss- ganz zu schweigen vom wischen des Bodens 🙈

      Wichtig ist, im das spucken einzuschränken: lieber kleine Mahlzeiten, allerdings muss das Baby dabei mitspielen, es bringt nichts ein Baby das lieber zünftige Mahlzeiten zu sich nimmt als alle 2 Stunden zum "snacken" umzupolen.
      Unbedingt Aufstoßen lassen. Um zumindest das unmittelbare spucken einzuschränken sollten sie Babys 10 Minuten nach der Mahlzeit aufrecht gehalten werden.
      Wenn vorverdaute Milch wieder hoch kommt ist das nicht zu verhindern.

      Das Problem bei der spuckerei ist die Magenklappe die nicht schließt. Das passiert bei spuckkindern erst mit dem 8/9 Monat.
      Es gibt spezielle Reflux Nahrung, die würde ich aber erst nach Rücksprache mit dem Kinderarzt oder der Hebamme geben.

      Speikinder sind gedeikinder... Solang das kleine gut zunimmt und trotz der spuckerei gut gestellt ist, ist alles okay.

      Es grüßen l+j+j bei denen die Waschmaschine mindestens einmal am Tag läuft 🤷

      • (5) 08.02.19 - 13:56

        Ich habe auch einen Mr. Spuck hier...

        Ich wäre froh, wenn ich mit 3 mal umziehen hinkommen würde :-D Er liegt häufig zwischen 5 und 10 Mal. Mich erwischt er auch häufig mit. Zunahme liegt im normalen Bereich, seit ich zufüttere. Da bleibt nur Augen zu, Waschmaschine an und durch.

        LG Jo

      Hallo und danke für den aufbauenden Text🙂. Ich hatte mit meiner Hebamme schon gesprochen u die hat mir das Zeug zum andicken von aptamil empfohlen! Hilft nicht 😫. Das komische ist, nachts ist es nicht so, nur tagsüber nach so gut wie jeder Mahlzeit, aufstoßen u danach kommt es. 😖 bisschen Sorgen mach ich mir langsam

Top Diskussionen anzeigen