Fragen zur Ernährung eines 1 Jährigen

Hallo zusammen,

Mein Sohn wird in 2 Wochen 1 jahr alt.
Bisher sieht es bei uns so aus :

Nach dem aufstehen stillen

Frühstück Milch Getreide Brei

Mittagessen warme Mahlzeit mit Gemüse, Fleisch und Kartoffeln etc

Einschlafstillen zum Mittagsschlaf

Nachmittags Fingerfood Brot mit frischkäse und Obst, oder Obst Getreidebrei

Abends Milchbrei

Zum einschlafen stillen, sowieso Nachts alle 2 Stunden.

1. Frage :
Ich würde ihm gerne anderen Sachen zusätzlich anbieten.
Zb zum Frühstück auch mal ein Brot oder Porridge mit Wasser.
Braucht er dann anschließend auch noch Milch, wenn er zum Frühstück etwas ohne Milch bekommt? Zb im Form von pre oder stillen.

2. Frage :
1 jährige sollten ja noch ca. 300ml Milchprodukte zu sich nehmen. Ich denke mal das ist mit dem Milchbrei abends und dem stillen mittags dann gedeckt oder?

3. Frage :
Mehr als 300ml Vollmilch Produkte sollten es ja nicht sein ein Form von Käse, vollmilch.
Der Milchbrei zählt da nicht zu wenn es ein Pulver brei ist, der mit Wasser anzurühren ist oder? Das Milchpulver ist da quasi schon drin?
Dann dürfte ich ihm quasi auch morgens Joghurt geben und das wäre die einzige Milchquelle zusätzlich zum Frischkäse, womit ich nicht über 300 kommen darf oder?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Liebe Grüße 😊

1

Oh Gott ist das alles kompliziert.... 😅😅
Ich würde erstmal Durchatmen an deiner Stelle. Wie ich hier immer schön predige: Einfach auf ausgewogene Ernährung achten. Meine Tochter wird noch viel gestillt, bekommt aber auch Mal Joghurt, isst Mal zum Frühstück Pfannkuchen, und will danach aber noch gestillt werden. Mal gibt es zum Frühstück Rührei mit ordentlich Zwiebeln (die liebt sie, ich bin so stolz 🤩)
Heute haben wir Laugenbrezeln zum Aufbacken probiert mit Frischkäse/Butter das hat ihr so richtig gut geschmeckt. (Natürlich ohne das Salz drauf)
Bei den Pfannkuchen gibt es Mal herzhaft, Mal mit Banane im Teig.
Oder so Haferporrige. Ich mische das mit Vollmilch an. Allerdings gebe ich meist nicht bisschen heißes Wasser dazu damit es von der Konsistenz besser ist. Ich mache das gerne mit zermatschter Banane drin und ein bisschen Backkakao (kein Trinkkakao wegen viel Zucker) Das liebt sie auch total. Oder auch Mal Brot mit Aufstrich oder mit Gurke und Wurst.
Ich schaue einfach dass sie nicht zu viel Milch bekommt. Den "Haferbrei" oder wie man das nennen will mische ich auch einfach nach Gefühl mit Milch an. So dass es passt. Ich messe nie irgendwas ab oder so.
Die Maximum 300ml gelten übrigens nur für Kuhmilch. Nicht fürs Stillen. Ich Stille sie so viel sie will. Milchprodukte bekommt sie dennoch zusätzlich einfach weil sie eh mit uns isst.
Abends gibt es hier endweder so ein Haferbrei wenn es den nicht schon zum Frühstück gab. Und ansonsten Brot oder Reste vom Mittagessen. Wenn vom Mittagessen nichts mehr da ist, sie zu Mittag aber schlecht gegessen (weil sie es nicht mochte, oder warum auch immer) hat bekommt sie auch Mal (so alle 2/3 Wochen Mal) eins von den Hipp-Fertiggerichten ab 1 Jahr abends noch. Nachmittags gibt's Mal ne Banane oder anderes Obst, Mal nen Quetschie oder so.

2

Du kannst deinem Sohn mit einem Jahr quasi schon alles geben. Nur bei Salz und Zucker darauf achten, dass es nicht zu viel wird und Nüsse z.B. nur klein gehackt geben (wegen der Erstickungsgefahr). Bei den Milchprodukten geht es vor allem um den Eiweißgehalt, weil die Kleinen noch nicht mehr als 2,2 g Eiweiß pro kg Körpergewicht zu sich nehmen sollen.
Meine Kinderärztin meinte mal, dass das z.B. eine Scheibe Käse plus 150 g griechischer Joghurt wären (oder eben 300 ml Kuhmilch).
Allerdings ist es auch keine Tragödie, wenn er mal mehr oder weniger davon an einem tag zu sich nimmt.

3

Du denkst zu kompliziert. Das Zauberwort lautet "ausgewogen". Mit 1 Jahr darf dein Baby so gut wie alles essen. Muttermilch ist uneingeschränkt erlaubt, bei Kuhmilchprodukten solltest du zurück haltend sein. Das gilt übrigens auch für Erwachsene. Joghurt, Butter, Käse, ... da ist überall Kuhmilch drinnen. Übertreib es halt einfach nicht. Brei der mit Wasser anzurühren ist zählt nicht zur Kuhmilch-Menge. Ansonsten darf dein Baby wie gesagt normal essen, so wie ihr.

4

Tief durchatmen und nicht stressen lassen!

Wenn es heute Mal 350g Milchprodukte und morgen keine sind, passiert auch nichts😉. Das sind Richtwerte und grundsätzlich sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. Stillen zählt nie dazu: das machst du einfach nach Bedarf!

Ansonsten darf ein Einjähriger quasi alles, Zucker und Salz sollte noch reduziert sein (aber psst, meine durften zum ersten Geburtstag sogar ein Stück Kuchen😉).

Tolle Alternative zu Kuhmilch ist Hafermilch (oder andere Milchalternativen). Damit kochen wir morgens unseren Haferbrei und die Kinder lieben es. Aber es darf auch Mal eine Schale Joghurt zum Frühstück sein und abends darf trotzdem eine Scheibe Käse auf das Brot. An anderen Tagen ist vielleicht ein Aufstrich oder Avocado dran oder Mal ein Brot mit Ei. Einfach ausgewogen und ruhig auch abwechslungsreich.

Liebe Grüße!