Abpumpen

Hallo ihr Lieben,

ich stille meine kleine Maus (9 Wochen) voll und habe damit begonnen einmal am Tag Milch abzupumpen um etwas Milch zu haben sofern ich mal zu einem Termin muss damit mein Mann sie versorgen kann.

Bisher pumpe ich am Vormittag oder Mittag etwa eine Stunde nach dem Stillen ab und bekomme ca. 40 ml Milch zusammen. Diese friere ich direkt in entsprechende Milchbeuteln ein damit sie bei Bedarf aufgetaut werden können.

Gestern hatte ich einen Termin und habe meinem Mann eine Flasche mit Muttermilch vorbereitet die nur noch erwärmt werden musste. Jedoch hat mein Termin nicht ganz so lange gedauert und ich kam genau zur rechten Zeit zurück als die Maus wach wurde. Die Flasche habe ihr dennoch gegeben und es war kein Problem. Sie trank sie genussvoll aus und wirkte anschließend sehr zufrieden. Ich nutze die Gelegenheit um wieder Milch abzupumpen und bekam 50 ml zusammen.

Insgesamt klappt es recht gut, jedoch habe ich Sorgen, dass es das Stillen beeinflussen könnte. Ich bin unerfahren was das Abpumpen betrifft und frage mich ob mein Ablauf bezüglich der Zeiten so sinnvoll sind. Wie macht ihr das und wie sind Eure Erfahrungen? Von der Menge her reicht mir das und mehr benötige ich nicht. Besteht die Gefahr, dass die Kleine trotzdem dadurch zu wenig Milch bekommt oder passt es sich an? Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie nach dem Abpumpen mit der Brust unzufrieden ist und sie etwas unruhig ist weil sie möglicherweise nicht satt wird.

Liebe Grüße! o/

1

Ich denke nicht, dass du durch einmaliges Pumpen am Tag da derart etwas verändert hast oder derart in die Milchmenge eingreifst.

Du könntest die Brust direkt nach dem Stillen sozusagen leer pumpen. So hast du auch genug Zeit wieder bis zum nächsten Stillen. Und wenn du genug beisammen hast, gib ihr ggf einmal am Tag die Flasche und pumpe diese Sitzung dann komplett ab.