Aus welchem Gefäß trinken?

Hallöchen zusammen,

mein kleiner Mann ist 7 Monate alt und mampft fleißig Brei, viel lieber aber schon vom Tisch (Gemüse, Kartoffeln, Brot mit Aufstrich). So gaaanz langsam würde ich ihm gern etwas Wasser anbieten. Natürlich stille ich ihn weiterhin.
Nun habe ich den Nuk mini magic cup gekauft. Er versteht leider nicht, wie das Ding funktioniert, möchte aber so gern mit uns mit trinken. Wenn ich ihm einen normalen Plastik Becher anbiete, läuft die Hälfte daneben und ich kann das ganze Kind danach auswringen.
Aus der Nuckelflasche soll man wohl kein Wasser anbieten 🤔 wie haben eure Mäuse angefangen? Evtl.mit Strohhalmbecher?

LG, aennie mit Theo

1

Hey!
Meine Tochter kam mit dem Magic Cup auch nicht zurecht bzw kommt es immer noch nicht. Sie versteht nicht, dass man saugen müsste. Wir haben viele verschiedene Becher getestet, am besten trinkt sie aus einem Nuk mit Sauger und Griffen dran. Aus einem normalen Becher trinken Liebt sie, aber vor allem, weil sie damit so schön rumsauen kann. Sie nimmt bewusst das Wasser auf, Becher weg, und lässt das Wasser dann alles aus ihrem Mund laufen… Außer durchtesten kann ich dir nicht viel raten, aber ich kenne viele, die mit dem Nuk Becher mit Sauger am besten zurecht kommen. Vielleicht testest du den als erstes. Viel Glück 🍀

8

Den Nuk mit Sauger und Griffenhaben wir auch und es klappt wunderbar :-)

2

Meine kleine (8m) kam mit dem magic cup auch absolut nicht klar. Wir haben dann mit einem normalen Becher angefangen, momentan helfen wir ihr noch. Ganz wenig in den Becher und immer nur Schlückchen weise geben. Damit kommt sie super klar mittlerweile möchte sie auch immer öfter alleine und wir lassen sie. Natürlich ist sie dann oft ganz nass aber das ist für uns das kleinste Problem, dann wird sie einfach umgezogen sobald wir fertig sind.
Hab aber auch schon Gehört das viele mit einem kleinen Eierbecher anfangen. Passt nicht viel rein, die kleinen werden nicht vom oben bis unten nass und Sie können es besser halten als einen großen Becher.

3

Bei uns hat am Anfang nur ein Strohhalmbecher funktioniert. Aus einem offenen Becher hat sie auch getrunken, aber da haben wir noch mit festgehalten.
So mit 11 Monaten (glaub ich) hat es auch mit dem Magic Cup geklappt. Und jetzt kippt sie immer den Strohhalmbecher hoch wie ein Glas und wundert sich, das nichts mehr rauskommt

4

Wir haben ganz am Anfang einen kleinen offenen Becher gegeben, aber auch selber gehalten, sonst wäre der Kleine von oben bis unten nass. Beim magic Cup dann mal die Silikonscheibe weggelassen und sonst immer wieder zum Mund geführt und er hat’s dann verstanden

5

Es gibt von Nuk auch diesen Schnabelbecher. Der hat bei uns super geklappt. Der Magic Cup kam erst später. Beim Essen kannst du es auch mit einem vollen Schnapsglas probieren.

6

Vielen Dank für die zahlreichen Ideen.
Einen kleinen Becher geben wir schon, ich fülle auch nie viel Wasser rein und halte ihn selbst. Er ist aber sehr engagiert und möchte gern selbst halten, bei dem "Handgemenge" aus meinen Händen und seinen entsteht auch immer ein Geschmande. Ich möchte eben nicht danach unbedingt umziehen, weil an-und ausziehen gar nicht beliebt ist.

7

Für die ersten paar Versuche hatten wir eine Espressotasse. Dort nur minimal Wasser drin und von uns gehalten.
Wir sind relativ schnell auf den nuk magic cup umgestiegen und das hat gut geklappt.

Weil du Strohhalm erwähnst:
Die Nachbarin hat in den magic Cup einen Strohhalm rein. Genau in die Mitte, da ist eine entsprechende Öffnung (wusste ich vorher nicht). So trinkt ihre Tochter daraus.

9

Meine Kinder haben trotzdem die erste Zeit aus der Nuckelflasche getrunken.
Erst mit etwa einem Jahr klappte der Strohhalmbecher von Avent und erst noch später der Magic Cup.

10
Thumbnail Zoom

Wir haben mit dem Trinklernbecher mit Schnabelsauger von Nuk angefangen. Du sollst keine Milchflaschen nehmen ( machen wir trotzdem nachts)
Inzwischen sind wir beim Strohhalmbecher, den Magic Cup Deckel nehmen wir demnächst mal

13

Ach ja das war auch unsere erste Trinklernflasche fällt mir gerade ein wenn ich das so sehe. Fand ich super für den Einstieg.