Neugeborenes dockt andauernd ab und an

Mein sechs Wochen alter Sohn dockt beim Stillen nach drei Minuten „Extrem-Trinken“ andauernd ab und wieder an. Meist dockt er ab, dann lege ich ihn wieder an und dann saugt er zwei mal und dockt wieder ab und so geht das immer weiter. Gerade nachts ist das echt total nervig…
Satt ist er nicht. Wenn ich die andere Brust gebe saugt er da wieder für knapp drei Minuten in einem rasanten Tempo und dann geht es auch an der Brust mir den Ab- und Andocken los
Woran kann das liegen?

1

Ab und an dicken hört sich für mich an, als wäre die Brust leer.

Ist er nach dem stillen von beiden Seiten dann satt und zufrieden? Oder würde er gerne mehr trinken?

2

Ich könnte mir vorstellen, dass in den ersten Minuten die Milch schnell raussprudelt und er fast nur schlucken muss. Danach wird es etwas "anstrengender", Milch aus der Brust zu saugen. Vielleicht ist ihm das gerade nachts im Halbschlaf zu anstrengend. Dass die Brust schon nach 3 Minuten "leer" ist glaube ich eher nicht.
Meine Freundin hatte auch einen eher trinkfaulen Sohn und hat aus dem Grund nach wenigen Wochen auf Flasche umgestellt.

3

Macht er nach den ersten hastigen Minuten ein Bäuerchen? Erst wenn das bei unserem Mäuschen kam, konnte sie in Ruhe weiter trinken. Vorher war sie auch mega unruhig in dem Alter.