Wieviel essen/trinken ehre 8/9 Monate Babys?

Hey Mädels,

irgendwie habe ich totale Angst zu überfüttern, auch weil Madame nachts noch 4-5 Mal kommt. Glaube es ist kein Hunger, aber es beruhigt und dann schläft sie auch wirklich wieder.

Tagsüber bekommt sie daher nach dem Aufwachen keine Milch. Weder aus der Flasche noch das Stillen. Sie hat da natürlich keinen Hunger.

Irgendwann nach ner Stunde-1,5 gebe ich ihr dann aber eine Flasche mit 180ml Pre. Davon trinkt sie so 100-120 ml. Im Hochstuhl nimmt sie die Flasche an 💪🏻.

dann bekommt sie, jenachdem wann sie wach wurde, nochmal die Brust und dann Mittagsbrei. Entweder sie isst den auf oder sie isst gar nichts und bekommt dafür die Brust. Dann bis abends so um 18 Uhr wird sie noch einmal gestillt und dann gibt es Abendbrei. Wenn sie den nichts isst, dann gibt es die Brust und dann zum Abendschlaf nochmal die Brust.

Ich muss dazu sagen, dass Brei essen eine absolute Qual ist. Bei meinem Mann isst sie okay gut, bei mir wird nur geschrieen, Löffel rumgewirbelt und essen ausgespuckt. Manchmal klappt es, manchmal nicht.
Möchte dennoch gerne noch Frühstück einführen, weil die Milchportion morgens irgendwie eh für die Katz ist und das essen vllt super bis mittags hält 🤷🏼‍♀️.

Aber ist das nicht generell irgendwie zu viel? 🙈

Sorry, so einen richtigen Rhythmus haben wir nicht. Irgendwie in nichts 😅. Jeder Tag ist grob ähnlich aber nie gleich 😂

1

Hallöchen,
ich kann gern mal von uns berichten. Wir machen nämlich seit neustem eine Mischung aus Brei/Fingerfood/Pre und Stillen :)
Ich könnte in der Gegenwart meines Sohnes nie essen ohne das er was zum beißen bekommt 😌
Auch wenn er Nachts noch häufig gestillt wird, bekommt er zum Frühstück eine Flasche Pre und trinkt meist zwischen 100 und 150 ml. Er sitzt dafür neben mir im Hochstuhl und ich kann dabei auch in Ruhe Frühstücken. Fürs 1. Schläfchen kommt er in die Trage oder wird in den Schlaf gestillt und dann gibt's Mittagsbrei (natürlich mit zeitlichen Abstand). In der Regel isst er ca. 150 g. Am Nachmittag gibt es meistens Obst oder ein Brötchen, auch hier wird zwischendurch nochmal gestillt.
Am Abend gibt es dann eine kleinere Portion Milchbrei und Fingerfood (Brot mit Aufstrich, Gemüse aus dem Backofen o.ä.)

Zu guter letzt wird er dann wieder in den Schlaf gestillt...
Meiner Meinung nach also mehr Portionen als bei dir. Achso und er ist 8 Monate alt.

Ich glaube nicht dass du sie "überfüttern" kannst. Schon gar nicht mit MuMi und Pre

Liebe Grüße

2

Meinst du denn, dass man überhaupt überfüttern kann? Ich glaube, in dem Alter holen sich die Mäuse noch, was sie brauchen 🤷🏼‍♀️

Hat sie denn auffallend zugenommen bzw liegt sehr weit oben im Gewicht?

Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Sie trinkt/isst nach Bedarf und das ist gut so 😊

3

Also vorweg denke ich, dass man die kleinen nicht wirklich überfüttern kann solange man sie nicht zum Essen zwingt oder ihnen Flasche / Löffel reindrückt.
Ich bin war aber manchmal auch verunsichert vorallem wegen der Milchmenge - hier wurde ich aber beruhigt im Forum.
Meine kleine ist jetzt 7,5 Monate: Sie wird frühs gestillt (zwischen 05:30-60:30) dann schläft sie nochmal, gegen 09:00 bekommt sie eine Flasche 180ml. Gegen 11:30-12:00 Mittagsbrei ca 200gr. Gegen 15:00 Uhr nachmittags Brei. Auch ca 150-200gr. und oft auch noch eine „kleine“ Flasche bisschen Zeit versetzt ca 120ml. Abends bekommt sie dann Abendbrei 150-200gr. Zum ins Bett gehen bekommt sie die Brust. In der Nacht wird sie max. 1x gestillt.