HILFE - Extrem starker Milchspendereflex

Hallo!

Mein Baby ist 1 Monat alt und ich stille voll. Ich habe einen seeeeehr starken Milchspendereflex und es wird immer schlimmer. Ich probiere schon alles. Oft anlegen. Vor dem Stillen ein bisschen Ausstreichen. Nach kurzem Saugen Stillen unterbrechen und Milch in einer Windel auffangen. Sie lässt dann auch oft am Anfang selbst los, weil sie sich verschluckt und schluckt dadurch, dass sie mit Trinken nicht nachkommt zu viel Luft. Man hört dann richtig, wie sie Luft schluckt. Das führt natürlich zu starken Bauchschmerzen.

Das ist nur das eine Problem. Das andere ist, dass ich dadurch total gehemmt bin in der Öffentlichkeit zu Stillen. Ich bin bis jetzt nur maximal 1,5 Stunden weg, damit ich zum nächsten Stillen daheim bin. Das funktioniert natürlich nicht ewig und kettet mich auch total an Zuhause. Nur diskret Stillen ist nicht. Ich habe eh große Brüste und brauche eigentlich drei Arme. Einen um sie zu halten, einen für den Kopf und einen für meine Brust. Wie ich da noch diskret die rausschießende Milch auffangen oder mich bedecken soll - keine Ahnung. Letztens musste ich im Auto stillen und danach war sie voll, meine Hose, mein Oberteil, mein Spucktuch und das Auto.
Um mal von den Ausmaßen zu berichten: Es schießen drei Strahle raus, nicht nur ein paar Sekunden, sondern minutenlang. Letztens habe ich meinen Freund getroffen, der 2m entfernt saß. Ich bin einfach verzweifelt.

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo, ich kann dich gut verstehen, denn ich hatte das auch, bei beiden Kindern.
Du kannst nicht mehr machen, als immer wieder abzudocken und die Milch aufzufangen. Nach dem Stillen kühlen usw.
Ich kann dir sagen, dass es besser wird. Nach spätestens drei Monaten hatte sich die Menge so eingependelt, dass weniger Druck da war.

2

Das wird mit der Zeit besser! Ich dachte auch ich könnte nie wieder zu Freunden, hab uns beide geflutet. Nach 6 Wochen hat es sich gut reguliert, zuhause leg ich immer noch ein Spucktuch unter die Brust, unterwegs reichen Stilleinlagen, die ich bei Bedarf dann wechsle (waschbar).