An die Ernährungsexperten / Abnehmexperten

    • (1) 14.04.19 - 09:03

      Guten Morgen,

      seit 2 Monaten bin ich am abnehmen. Inklusive Ernährungsumstellung (verzichte auf Kohlenhydrate) und 4x die Woche Sport.
      Klappt alles bisher gut, Sport macht Spaß.
      Nun zum Thema.
      Seit vielen Wochen ist ein sehr großes Familienfest geplant gewesen. Das war nun gestern.
      Hab dieses Fest auch fest in meinen Abnehmplan als "Fresstag" mit eingeplant.
      Zusammengerechnet waren es gestern ca. 4000 kcal. Hatte natürlich keine Waage mit, deswegen konnte ich die Angaben auch nur grob tracken. Dazu gesagt... Ich habe nicht gefressen wie ein Schwein, sondern einfach jede Mahlzeit normal mitgegessen, natürlich auch Kh's mit dabei. Kein Alkohol.
      Heute 2kg mehr auf der Waage. Natürlich war mir bewusst dass sich das "Fressgelage" niederschlagen wird. Aber gleich 2 kg? 🤔 Da ich erst 2 Monate bei der Sache bin, hab ich noch nicht so die großen Erfahrungen mit Cheatdays. Weiß jemand von euch Bescheid und wie sind eure Erfahrungen.

      • (2) 14.04.19 - 13:55

        Huhu...Die 2 kg werden sicher nur vorübergehend sein, weil Du einfach viel „Masse“ zu Dir genommen hast. Das muss ja alles erst mal verdaut werden und befindet sich so gesehen noch im Körper. Evtl. hast Du noch zusätzlich durch viel Satz oder Konservierungsmittel Wasser eingelagert.

        Morgen oder die Tage wird das wieder verschwunden sein.
        Du müsstest schon mehrere Tage extrem über die Stränge schlagen um 2 kg Fettmasse zuzunehmen.

        Ich hab auch oft Gewichtsschwankungen von zwei Kilo oder sogar mehr. Vor allem nach chinesischem Essen (da habe ich neulich einen Gewichtsanstieg von sechs Kilo über Nacht gehabt). Ich bin zur Zeit schwanger und lagere nach bestimmtem Essen und Gewürzen wie Maggi etc. (Glutamat) extrem Wasser ein. Einen Tag später war das Gewicht aber wieder normal. Bzgl. Cheatdays hab ich keine Erfahrung, aber ich würde einfach weitermachen wie bisher und den Tag zu den Akten legen. Das Gewicht wird sich wieder normalisieren dieser Tag langfristig keinen Einfluss haben. Liebe Grüße

        • (3) 14.04.19 - 13:57

          Ich meinte natürlich SALZ nicht Satz...
          Da steigt bei mir das Gewicht auch immer direkt - durch Einlagerung von Wasser - aber das ist nur vorübergehend.

      Du hast 4000 kcal an einem Tag gegessen ohne dass du "gefressen" hast und ohne Alkohol? Das ist mir schleierhaft wie das gehen kann ehrlich gesagt. Hast du wirklich richtig gerechnet? Wenn ja dann scheint deine Wahrnehmung bezüglich vernünftiger Portionen verschoben zu sein. Ich bin der festen Überzeugung, dass man bei einem Festtag voll mit dabei sein kann ohne 3000 kcal essen zu müssen, bei einer Diät wäre ein Cheatday meiner Meinung nach bei ca. um die 2500, 4000 ist echt massiv.

      Nun zu deiner eigentlichen Frage: 4000 kcal ist eine riesige Menge, die wiegt vermutlich alleine schon mehr als 2 kg. Als ist dein Verdauungstrakt einfach voll und schwerer. Zusätzlich führen Zucker und Salz zu Wassereinlagerungen. Wenn du komplett auf Kohlenhydrate verzichtest und dann auf einmal sehr viel zu dir nimmst neigt der Körper auch dazu die schnell einzulagern.

      Generell würde ich dir Empfehlen nicht komplett auf KH zu verzichten. Besonders morgens und mittags kannst du langkettige Kohlenhydrate (Hülsenfrüchte, Obst, Stärkehaltiges Gemüse wie Karotten, Rote Beete etc essen). Dann fährt dein Stoffwechsel weniger runter und du verbrauchst mehr. Abends kannst du dann auf KH verzichten weil der Körper da weniger Energie braucht.

      • Ja, ich habe richtig gerechnet. Ich habe genau das gegessen was alle anderen auch gegessen haben.
        Schon alleine der Hackepeter hat genug Kalorien.... Wenn man bei so einem Fest von Mittagessen über Kaffee bishin zum Abendbrot mitisst kommt man ganz schnell auf 4000 kcal. Ich habe weder nachgeholt noch zu große Portionen auf dem Teller gehabt. Ich will mich hier nicht rechtfertigen - aber 4000 kcal zu erreichen ohne zu fressen ist wirklich kein Problem.
        Zumal ich in die 4000 kcal natürlich auch mein Frühstück zu Hause mit eingerechnet habe.
        Natürlich hätte ich mich auf dem Fest auch an meine kcal halten können, aber das wollte ich eben nicht. Wollte keine Ausnahme zwischen allen anderen Leuten sein. Sieht ja auch blöd aus wenn man das Essen an den Tisch kredenzt bekommt und dann sagen muss - nee Danke - das esse ich nicht. Find ich auch unhöflich. Und das war auch nicht der Kern meiner Frage, sondern welche Erfahrungen ihr mit solchen Cheatdays habt.

        • 4000 kcal sind nun echt kein Problem.
          War eine Woche im Krankenhaus, da steht bei jeder Mahlzeit dir kcal-Menge mit drauf.
          2 Brötchen mit Butter/Käse/fettiger Wurst, dazu 1 kleine Portion Müsli oder Joghurt, zack 750kcal
          Mittags Rahmkartoffeln mit Hackbraten und Salat, 1 kleiner Becher Zitronenmouse, zack 1000kcal
          Abends 3 Scheiben Brot mit Butter und Belag, Müsli oder Joghurt dazu, zack 750kcal. Das sind locker 2500kcal ohne übermäßige Portionen, kein Kuchen dabei, keine kalorienhaltigen Getränke... und das als Krankenhauskost!
          Da sind 4000 bei einer Familienfeier doch ein Klacks....

          Cheatdays sollte man immer NACH dem wöchentlichen Wiegen abhalten ;)
          Insbesondere Kohlenhydrate begünstigen Wassereinlagerungen. Andersrum nimmt man sehr schnell ab am Anfang von low Carb, unter anderem weil zunächst Wasser ausgeschwemmt wird.

          Bei 4000kcal sind brauchst du wohl 1 bis 2 Tage km den Energieüberschuss wieder auszugleichen und 2 bis 4 Tage, um Wasser wieder auszulagern.
          Also nicht stressen, Genuss stärkt langfristig das Durchhaltevermögen!

    Hallo!

    Um 1 kg reines Fett zuzunehmen, müsstest du 7000 kcal zusätzlich zu deinem Gesamtbedarf vertilgt haben. Du siehst, die 2 kg "Zunahme" bestehen defintiv nicht aus Fett. Es ist eine Kombination aus einer ganz leichten Zunahme, da du ja ca immerhin 4000 kcal gegessen hast, größtenteils jedoch Darminhalt und vor allem Wasser.

    Wenn du nämlich gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet hast, ist dein Kohlenhydratspeicher leer und der Körper wartet nur quasi darauf gefüttert zu werden. Ein gramm Kohlenhydrate kann übrigens bis zu 300 gramm Wasser speichern, vereinfacht gesagt. Da liegt aber eigentlich auch die Krux. Um erfolgreich seine Ernährung umzustellen, ohne Verzicht, Heißhunger etc brauchst du auch Kohlenhydrate. Seine Ernährung umzustellen bedeutet schließlich sein Leben lang danach zu leben und vor allem damit zu leben, ohne Qual, Verzicht. Schließlich hat man in der Vergangenheit einige Fehler gemacht, wozu es zu der Gewichtszunahme kam und die gilt es zu Hinterfragen und auf möglichst ausgewogene Ernährung zu achten. Vor allem verhindert das Heißhungerattacken und den Jojo, denn du kannst ja schließlich alles Essen, nur auf die Kombi und die Menge kommt es an....und natürlich auf die Bewegung.


    Schaue dir mal die Ernährungspyramide an. Das gibt einen ganz guten Anhaltspunkt darüber, was man wie viel essen sollte. 3 feste Mahlzeiten mit 2 kleinen Snacks währen auch toll.

    Ich habe mittlerweile 30 kg verloren, indem ich genau das gemacht habe und noch immer tue. Die App fddb kann ich wärmstens zum Kalorienzählen empfehlen und auch über die Makros bekommt man einen guten Überblick. Wichtig ist außerdem nicht zu wenig zu essen. Eine moderate Kalorienzufuhr etwas unter dem Gesamtumsatz ist sehr wichtig. Wenn man sich ausgewogen ernährt hat man auch gar nicht das Bedürfnis nach einem Fresstag, der ja eigentlich auch eher fragwürdig ist.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und mache dir nicht solche Sorgen über die 2 Kg. Die verschwinden genauso schnell, wie sie gekommen sind.

    (8) 15.04.19 - 22:44

    HI

    stell Dich NIE nach so einem Tag auf die Waage ;-)

    Ich wieg mich normalerweise jeden Samstag ...

    Montag - Freitag ess ich mal wieder sehr ordentlich (ungefähr 1900kcal) und Samstag & Sonntag ess ich worauf ich Lust hab (und das ist kein Gemüse)

    Wenn ich Montags auf der Waage stehe, sinds auch locker 2kg mehr ...
    aber am Samstag bin ich dann wieder wieder "leichter" als den Samstag davor ... deswegen ist es mir egal was ich nach dem WE wiege ...

    und wenn mal Freitag abend schon Party ist, und am SA ist das Gewicht nicht unter dem was davor war ... "so what..."

    VG

    P.S.
    Ich rechne meine kcal am WE aber auch nicht ... für mich sind 3 / 4.ooo auch kein Problem (und wenn es wirklich ein Geburtstag ist mit viel Essen #cool dann will ich es gar nicht wissen)

    (9) 18.04.19 - 14:28

    Was den meisten Leuten nicht bewusst ist, ist das ein Kilo reines Fett ca. 7000kcal sind. Es ist also nicht möglich, dass du von 4000kcal 2 Kilo Fett zu nimmst. Wobei du dich an dem Tag ja auch bewegt hast etc. es also wohl eher 2000kcal sind die nicht verbraucht worden sind.

    Genauso ist es aber andersrum. Es ist quasi nicht möglich mit angeblichen Crash Diäten 10 Kilo in 2 Wochen zu verlieren, wenn man nicht massiv übergewichtig ist. Das ist dann ebenfalls nur Wasser oder mageninhalt der verloren wird.

Top Diskussionen anzeigen