Ich schaffe es einfach nicht auf meine ungesunden Essgewohnheiten zu verzichten um endlich abzunehmen ūüė≠

Ich nehme gerade ab, versuche es zumindest. Nach der Geburt von Kind nr 3 im November hatte ich 70 KG, bis jetzt habe ich 12 KG abgenommen. Aber das geht sooo langsam und sobald ich mal wieder einen D√∂ner oder eine Pizza esse habe ich am n√§chsten Tag wieder 1-2 KG mehr (das ist mein Ernst, ich verstehe es auch nicht wie man von einem D√∂ner 1 kg zunehmen kann aber ok), um die paar kg wieder loszuwerden muss ich wieder 3-4 Tage Kalorienarm essen. Ich bin gerade bei 58 KG, w√ľrde gerne noch bis 48 KG abnehmen (bin 160 cm klein).

Ich verzichte bereits auf S√ľ√ües und Co (nicht immer ganz leicht)
Zähle Kalorien mit Yazio (esse 1200 Kalorien)
Esse mehr Eiweiß und wenig Kohlenhydrate (low Carb)
Esse 3 mal am Tag mit 5 std Abstand
Ich stille was ja angeblich zur schnellen Abnahme f√ľhrt
Mache paar mal in der Woche Sport (Zuhause nicht im Fitnesstudio)
Einmal in der Woche esse ich normal alles auf was ich Lust habe und habe am nächsten Tag paar KG mehr

Sobald ich aber wieder zb eine Pizza esse nehme ich sofort zu, selbst wenn ich meinen Kalorienbedarf nicht √ľberschritten habe.

Komplett auf Fast Food zu verzichten schaffe ich leider nicht, deswegen dauert es leider ewig bis ich abnehme. Als Ersatz f√ľr S√ľ√ües kaufe ich mir Mittlerweile Protein Riegel (die sind mit S√ľ√üstoff). Aber manchmal halte ich es einfach nicht aus und m√∂chte was leckeres essen.

Ich glaube ich werde nie mein Traumgewicht erreichen. Ich bin froh dass ich wenigstens schon "nur" 58 KG habe, denn so "wenig" wog ich noch nie da ich schon immer Probleme mit meinem Gewicht hatte. Aber das ist so schwierig.

Wir habt ihr abgenommen? Wie schaffe ich es abzunehmen ohne komplett auf alles kalorienreiche zu verzichten und wenigstens ein mal in der Woche was zu essen ohne wieder zuzunehmen?

2

Hi,

1. du nimmst viel zu wenig Kalorien zu dir, du bist unter deinem Grundbedarf. Das ist sehr ungesund und verhindert abnehmen, da dein Körper denkt es ist Notstand.

2. du stillst noch, hier speichert der K√∂rper bei 50% der Frauen eher Kalorien, 50% haben Gl√ľck und nehmen stark ab.

3. 58 kg ist bei deiner Größe ein gutes Gewicht, 48 kg fände ich persönlich viel zu wenig.
Mach lieber zusätzlich Sport zur Muskelbildung (falls nicht schon dabei)um den Körper zu formen. So verschwinden Problemzonen auch.

4. S√ľ√üigkeiten in Ma√üen sind ok. Ein Kinderriegel hat etwas √ľber 120 kcal, ein Proteinriegel meist 250 Kalorien.

5. Snacks zwischendurch sind völlig ok. 5 ungeschälte Mandeln, Beeren, Gurken usw. sind Kalorienarm bringen dem Körper aber Energie und Vitamine.

6. viel Trinken, m√∂glichst Wasser und unges√ľ√üte Ters und am besten keine S√ľ√üstoffe.

7. Gewichtsschwankungen von 1 - 1,5 kg sind möglich, oft lagert der Körper hier Wasser ein. Daher empfiehlt es sich, lieber Maß zu nehmen (Bauchumfang usw.) statt sich auf ein Gewicht zu versteifen.

8

Gerade Punkt 7: Wenn man sich vermehrt Low carb ernährt und dann Döner oder Pizza isst, speichert der Körper meistens stark Wasser ein. Das ist aber grundsätzlich nicht schlimm, ist ja kein Fett, sondern erstmal nur Wasser.
Mit Sport kannst du deine Kalorienmenge erh√∂hen und dir auch was g√∂nnen. Mit welchem Gewicht man sich wohl f√ľhlt, muss man selbst wissen, ich f√§nde 48 Kilo auch zu wenig bei der Gr√∂√üe, aber im Untergewicht ist man damit glaube ich noch nicht. Ich w√ľrde mit dem Sportprogramm weitermachen, vor allem Muskelaufbau. Dann ne Zeit lang die Waage au√üen vor lassen und stattdessen Umf√§nge messen (die Waage ist nicht dein Freund, wenn du Muskeln aufbaust, aber es sieht trotzdem besser aus ;-)). Und dann Geduld, moderate Kalorienreduktion...

1

Lass dir einfach noch Zeit. Dein Kind ist gerade mal ein halbes Jahr alt und während der Stillzeit gibt es Frauen, die abnehmen, und Frauen, die zunehmen. Ich gehöre zu denen, die zunehmen.

Den ultimativen Tipp habe ich nicht. Ich habe zeitlang auch Kalorienz√§hlerapp genommen und das hat mir sehr geholfen. An den Tagen, wo ich Sport mache, darf ich mehr essen. Ich w√ľrde statt die 1200 kcal die 1500 kcal am Tag nehmen, das ist einfach entspannter (zumindest bei mir). Ich habe immer drauf geachtet, die normalen Produkte zu nehmen (also keine Light, keine weniger Zucker etc.) und daf√ľr die Portionen zu verringern oder auf andere Alternative wie Vollkornnudel zu nehmen. Einmal die Woche habe ich mir Fast Food geg√∂nnt. Hier kannst du auch variieren, indem du beispielsweise Pizza mit gegrillte Gem√ľse statt Pizza Salami nimmst. Ansonsten ganz viel trinken.

Zum wiegen: ich w√ľrde 1x die Woche morgens wiegen, sonst kommt dieser Effekt "nach der Pizza wiege ich 1 kg mehr".

Dir viel Erfolg!

3

ein Paradebeispiel f√ľr Jojo
Du nimmst vermutlich zu wenig Kalorien zu Dir und immer wenn was "reinkommt", speichert Dein Körper inklusive Wassereinlagerungen...

Trinke 1-2 Liter mehr Wasser und versuche "gute" Kalorien in sinnvollem Maß zu essen.Low Carb machen viele auch ganz falsch ........... und heisst ja nicht unbedingt, dass Du Dich kalorienarm oder sättigend ernährst...
Ersatz-Zucker sind vom Teufel, weil sie Deinen Insulinspiegel hochtreiben -- auch solche Riegel ...

und ehrlich? --- komme von diesem "Cheat-Day" weg... du merkst ja, dass er Dir nicht gut tut, sondern versuche sinnvoll täglich die leckeren Sachen zu essen (auch gerne low carb), sodass dir nix fehlt.....

Im Zyklus ist es normal, dass man vor der Mens mal ein kg Wasser einlagert... deshalb solltest Du Dich auch nicht täglich wiegen...

esse proteinreich, gerne mit viel Fett, wenn du kohlehydrate weglässt.
ich nehme seit einem halben Jahr stetig ab:
eine Stunde morgens Sport mit youtube
morgens reichhaltiger griechischer yoghurt (ja, der B√∂se!) mit Beeren (also keine zuckerhaltigen Fr√ľchte wie Bananen, sondern Erdbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren etc...) und da auch richtig viel bis ich satt bin.

mittags esse ich mehr oder weniger normal, nur dass ich die Nudelportionen halbiert habe und eben mehr Gem√ľse esse als Beilage -- der Rest eben, was es halt so gibt mit den Kindern.

abends gibt es nur No Carb: Steak mit Salat, Fisch mit Gem√ľse, Grillgem√ľse oder Mixsalat mit ganz normalem Dressing mit Stremellachs/angebruzzelter Salami/H√ľhnchenstreifen -- davon kannst Du Dich wirklich richtig satt essen... -- ich trinke nur wasser/tee und meinen Kaffee und nehme trotzdem stetig ab (9kg seit Januar)

Wichtig ist, dass du wirklich LECKER isst und dir wirklich leckere Sachen raussuchst, sodass Du nicht in die Falle kommst, Dien Hirn denkt, du w√ľrdest etwas reduzieren oder vermissen. -- das ist der Knackpunkt. -- lasse niemals eine Zeit entstehen, wo Du denkst, du machst "di√§t" im Sinne von "verzicht" ---

also wirklich: ich esse auch echt lieber einen Lachs oder ein Rumpsteak als ein Brot mit Aufschnitt :)

4

Hallo

hast du es mal mit Intervallfasten versucht?

Ich bin zwar nicht √ľberhewichtig... aber eine Zeit kamen immer Abends die t√ľten chips auf den Tisch und schwups... einiges drauf... hab damals 8 kg durch abgenommen..

18 uhr letzte Mahlzeit und dann morgens wieder um 9:30

13

Warst du dann nicht morgens sehr ausgehungert? Hast du dann mehr als sonst gefr√ľhst√ľckt?

5

Du nimmst nicht zu, Du lagerst Wasser ein. Das ist normal bei salzigem, fettreichen Essen mit vielen Kohlehydraten wie Döner oder Pizza. Zudem gibt es hormonelle Gewichtsschwankungen bei Frauen, ein- bis zweimal im Monat, die können auch ohne regelmäßigen Zyklus auftreten. Das verliert man allerdings auch wieder, gleichzeitig nimmt man ja weiter ab.

12 kg hast Du bereits abgenommen, das soll zu langsam sein? Finde ich, gerade wenn Du stillst, eigentlich genau richtig. Kalorien tracken ist das Einfachste, wenn man nicht verzichten will. Man braucht nämlich eben nicht auf Döner und Pizza verzichten, man muss es nur einberechnen. Und gerade, wenn Du die als letzte Mahlzeit isst und dann ggf. noch zu wenig trinkst (2-3 Liter Wasser/Tee am Tag) lagerst Du halt ein.

Du machst nichts falsch, Du bist einfach nur zu ungeduldig. Im Normalgewichtsbereich geht es eben auch nur normal voran, da passieren keine Wunder. Sind bei den 1200 Kcal am Tag auch das Stillen, die Bewegung mit Baby und der Sport mit einbezogen?

6

Ich bin 160cm gro√ü und wiege 58kg und w√ľrde mich als schlank bezeichnen.
Nicht mager, aber eben normal. Ich trage Kleidergröße S oder XS...
Bei 48kg w√ľrde ich aussehen wie der Tod auf Beinen.

Sicher, dass du noch 10kg abnehmen willst?

Nach Kohlenhydratdröhnungen wiegt man im Übrigen immer mehr am nächsten Tag, weil der Körper Wasser einlagert.

9

Ich kann mich da anschließen. Ich war eine kurze Zeit in meinen Leben unter 50 und fand es unangenehm. Ständig Kreislaufprobleme, einfach keine Reserven.
Kann nat√ľrlich bei jedem anders sein, ist nur meine Erfahrung.

7

Huhu,

hast du dir mal Gedanken darum gemacht, was nach deiner Diät kommt?
Du schreibst, dass du nie so wenig gewogen hast - damit hast du doch sehr viel erreicht!

48kg auf deine Gr√∂√üe finde ich schon sehr leicht, viele Frauen sehen da eher mager denn schlank aus. Lieber ein paar Kilo mehr (dann gibt es auch sch√∂nere Br√ľste, denn die bestehen nun einmal haupts√§chlich aus Fett), daf√ľr mit Sport den K√∂rper straffen.

Und wie oben schon gefragt: willst du dein Leben lang dich weiter so geißeln?
Geringe Gewichtsabnahmen zeigen, dass da nicht mehr viel Spielraum ist. Das hei√üt du wirst um ein Gewicht von 48kg halten zu k√∂nnen, immer wie ein M√§uschen essen m√ľssen. Sonst ist nach der Di√§t gleich vor der Di√§t.
Jeder Ernährungsberater kann bestätigen, dass nicht die Abnahme die echte Herausforderung ist, sondern das Halten.

√úberdenke deinen Gewichtswunsch vielleicht noch einmal.
Ich pers√∂nlich wiege lieber im oberen Normalbereich, genie√üe daf√ľr aber auch eine Pizza / D√∂ner etc ohne hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben. Manche Stoffwechseltypen sind einfach nicht daf√ľr gemacht super d√ľrr durchs Leben zu kommen.
Manch einer kann kcal stopfen und ist trotzdem schlank, andere brauchen ein Kuchenst√ľck nur ansehen und schon ist es auf der H√ľfte.

Dauerhaft kannst du dein Gewicht nur halten (und abnehmen), wenn du deine Ern√§hrung und Bewegung grunds√§tzlich umstellst. S√ľ√ües in Ma√üen muss erlaubt bleiben, daf√ľr wird dann mehr Sport eingebaut etc. Versuche eine gesunde Balance zu finden.
Ersatzprodukte funktionieren nur eine Zeit lang - da spreche ich aus Erfahrung ;-)

Ansonsten hilft es mir auch immer, wenn ich mir einen Abnehmpartner suche. Andere Erfolge spornen mich an, weiter zu machen und vielleicht noch eine Runde mehr zu laufen etc.


Alles Gute!

10

Ich kenne das :( ich bin 1,67 m gro√ü und wiege aktuell auch 58 kg. Ich habe bei 65 kg angefangen... und auch ich kenne diese Schwankungen. Nach den ersten f√ľnf Kilo hab ich wieder wie eine verr√ľckte alles gegessen und 0 Sport gemacht, witzigerweise habe ich mein Gewicht aber gehalten.

Dann habe ich wieder angefangen kcal zu tracken und brav Sport zu machen... tja. Es geht ewig langsam. Ich kann da auch keine Tipps geben nur sagen: du bist nicht alleine :)

11

Hi,

ich kann Dich gut verstehen, habe aber keinen Tipp.

Ich hatte ähnliche Maße wie Du, bin auch 160 cm groß und wog immer max 50 Kilo. Beim ersten Kind rauf auf 70 Kilo, beim 2ten rauf auf 70 Kilo.

Der Große ist 15 Jahre und die Kleine 11 Jahre. Ich habe es nie wieder geschafft unter 53 Kilo. Ich kann essen oder nicht essen, ich krieg es nicht weg. Bei mir ist der Bauch das Problem.

Tja, ich weiß, nicht sehr aufbauend, aber so ist es bei mir. Mittlerweile, ich bin jetzt Ü40 und mir ist es eigentlich egal, wenn ich aber Bikini trage ärgert es mich. Schaut aus wie schwanger oder totaler Blähbauch. Ganz schick...

Mangelnde Bewegung habe ich auch nicht, Baich√ľbungen helfen ebenfalls nicht.

LG
Caro