Mein Sohn knirscht ständig mit seinen Zähnen...

    • (1) 26.01.11 - 10:16

      Hallo,

      der Große, 4 Jahre, knirscht immer öfter mit den Zähnen, und ich meine dabei nicht beim Schlafen sondern tagsüber.

      Es regt mich tierisch auf, das Geräusch ist furchtbar und GUT kann das ja auch nicht sein.

      Ich sage ihm immer dass er es lassen soll, aber keine Chance, das kommt nur für ein paar Sekunden bei Ihm an, ich denke er macht es ja auch meist nicht mit Absicht..

      Ist das ne Phase? Muss man bei sowas zum Zahnarzt, wenn ja, was kann man dagegen tun?

      LG

      würde die Sachen mal mit dem Zahnarzt besprechen...

      mein Sohn knirscht nachts mit den Zähnen, das konnte der Zahnarzt bei der Kontrolle sehen ( hat mich von sich aus darauf angesprochen).
      Er fragte mich auch ob er das nur nachts macht oder auch tags.

      ich weiss das es dagegen so Knirschschienen gibt, bei uns wird nix gemacht, der Doc sagte das die Kinder halt viel verarbeiten was sie erleben nachts, und solange es nicht auch tagsüber sei ist das noch im Rahmen


      Gruss
      Katja

      Kian macht das auch (2 1/2) und der Zahnarzt hat gesagt ist noch okay, wird ja regemäßig kontrolliert, also die Zähne. Kinderarzt meinte auch, dass die Mäuse so Stress verarbeiten.

      LG
      Sandra
      P.S. ja das Geräusch ist fies....aber was soll man machen?

    • Jaaa, mein Sohn 3 1/2 hatte das vor ein paar Wochen auch ganz schlimm. Fast den ganzen Tag über. Es hat mich fast wahnsinnig gemacht. Er hat auch nicht damit aufgehört. Hab dann versucht, es weitgehend zu ignorieren und im Moment macht er es nur noch ab und zu ganz kurz.

      Solche Ticks haben die Kinder, glaube ich, ab und zu mal. Ein Arzt kann da wahrscheinlich auch nicht viel machen.

      Hi,

      Fabian hat auch mit den Zähnen geknirscht - meist nachts - und so stark, dass er sich die Milchzähne abgeschliffen hat. Das war aber kein Problem - Karies etc hat er dadurch nicht bekommen.

      Unsere Zahnärztin hat uns damals gesagt, dass man da -erstmal- nichts dran macht, wenn nicht irgendwelche Schmerzen darauf zurückzuführen sind. auch sagte sie uns, dass sich das sehr oft "mit den bleibenden Zähnen verwächst". Und erst, wenn das nicht der Fall ist, gäbe es eine Schiene.

      Bisher scheint sich Recht zu behalten - Fabians (fast 8) bleibende Zähne haben keine "Schleifspuren" und ich höre ihn nachts auch nicht mehr knirschen.

      Mein Rat wäre, mit Deinem Sohn zum Zahnarzt zu gehen und ihn darauf anzusprechen - vor allem, weil er tagsüber knirscht.

      Gruß
      Kim

      Hallo,

      zum Zahnarzt solltest du mal gehen.

      Waren wir auch. Til fing damit im Sommer an und trieb mich auf die Palme, am schlimmsten war es beim Essen.
      Der Zahnarzt fragte ob er Streß hätte und da fiel mir erst auf, das er nach dem Tod seines Opas (mein Vater) damit angefangen hat. Also haben wir dort angesetzt "zu behandeln" und siehe da, nach ein paar sehr offenen und erklärenden Gesprechen (mehr als ich zuvor geführt hatte mit ihm) war es wieder ok.

Top Diskussionen anzeigen