Mittagsruhe Zwang

    • (1) 09.02.17 - 13:10

      Hallo alle! Ich würde gerne eure Meinung hören ... meine Tochter (4,5) hält seit 2,5 Jahren keinen Mittagsschlaf mehr. Ab August 2015 ging sie 25 Std in den KiGa, auch nach der Anstrengung brauchte sie zu Hause keinen Mittagsschlaf.

      Seit August letzten Jahres hat sie 35 Std, darf also Mittagessen.

      Danach müssen die Kids ruhen.

      Unsere hat Pech, der Raum der "Großen" ist voll, also muss sie zu den kleineren. Diese Gruppe hört 2 Geschichten à 30min. Normalerweise durfte unsre nach EINER Geschichte mit der Erzieherin gemeinsam raus gehen. (Die kleinen schliefen dann). Die Gruppe der großen Kinder hört sowieso nur eine Geschichte.

      Jetzt heißt es, unsre Tochter MUSS für beide Geschichten oben bleiben, und sie MUSS die ganze Zeit flach liegen (zu Anfang saß sie oft in ihrem Bett). Dazu kommt, dass sie viele Hörspiele einfach zu spannend findet und sich fast ins Hemd macht, wenn sie da alleine liegt. Sie ist da einfach sehr sensibel.

      Kann man das von einem Kind verlangen? Mindestens 1 Stunde "liegend ausruhen müssen"? Die großen Kinder dürfen nach der Geschichte leise Bilder malen oder sich anderweitig ruhig im Gruppenraum beschäftigen, bis sie abgeholt werden...

      • Dein Kind ist 4,5, wie alt sind denn bei euch die "großen"?

        Ich würde schauen, dass du der KiTa erklärst, dass sie gar nichts "muss". Schon gar nicht, wenn es andere Möglichkeiten da gibt.

        Bei uns ist es ähnlich. Die Kinder schlafen wohl bis zu Schuleintritt und zwar alle. Noch sehe ich das entspannt. Sohnemann ist 3 und einer ersten der da weg pennt. Aber er geht durch den Mittagsschlaf schon recht spät schlafen und ich frage mich wie das wird, wenn er älter wird. Ich hoffe noch ein bisschen, dass es sich von allein gibt, wenn kein Kind in der Gruppe mehr schläft - was sollen die Erzieher dann verlangen, oder das sich das Konzept nach dem Umbau etwas ändert, denn momentan ist kein Platz, die Gruppe zu teilen.
        Trotzdem gibt es bei uns jetzt schon Kinder, die nicht immer schlafen und die dürfen sich still beschäftigen, auch im Sitzen.

        Dieses "sie muss liegen" ist mir ein Dorn im Auge. Klingt sehr nach den Methoden aus meiner Kindheit, wo es sogar ein Pflaster auf den Mund gab. So ganz raus ist das - zumindest hier bei uns im Osten - leider noch nicht. Da würde ich mich wohl klar positionieren....

        • Danke für deinen Post, schön dass du das auch so siehst! Die großen sind 4-6.

          an sich finde ich das kurze Runterkommen nach dem Essen ja nicht schlimm, so wie es vorher lief war es ja auch o. k. Zu Hause hören wir nach dem Essen auch oft eine Geschichte.

          Sie war bis vor kurzem mit einer Erzieherin gemeinsam 30 Minuten in dem Ausruh- Zimmer. Spannende Hörspiele konnte sie so besser aushalten, da die Erzieherin bei spannenden Stellen oft ihre Hand gehalten hat (Finde ich das mindeste, wenn man jemanden zwingt etwas anzuhören, wovor der jenige Angst hat!)

          Warum das jetzt umgeschmissen wird weiß ich auch (noch) nicht. Ich wollte nur vorher gerne wissen, ob ich irgendwie übertreibe oder das bei denen seltsam ist!? #gruebel

      Hallo,

      ich würde erstens klären, warum sie die komplette Zeit bei den Kleinen sein soll - wo sie doch auch zu den Großen zählt und zweitens, ob die Hörspielgeschichten die entsprechende Altersfreigabe haben (bei uns dürfen bspw. keine Hörspiele ab 6 Jahren gehört werden, weil eben auch 4-jährige dabei sind). Das schützt zwar nicht vor kleinen "Angsthasen", aber es schränkt schon deutlicher ein :-)

      Bei uns ist auch eine Stunde Silencio, also die Schlafgruppe geht in den Sportsaal mit den Betten - dort läuft Entspannungsmusik. Der Rest bleibt im Gruppenraum, die Kinder legen sich auch auf den Boden (Yogamatten) und sollen dort möglichst liegen bleiben und entweder wird vorgelesen oder zusammen ein Hörspiel gehört. Es sind immer Erzieher im Raum (auch im Schlafsaal). Jeden Tag wird dann der Flüsterkönig gekürt - der darf dann für den nächsten Tag eine CD oder sein Lieblingsbuch für die Pause mitbringen.

      VG
      B

      • Hallo! Der Raum für die großen ist voll. Das ist eine sehr kleine Einrichtung, die haben leider keine Turnhalle. :-/ Wegen der Altersfreigabe schau ich mal! Leider ist es so, dass auch schon Benjamin Blümchen Geschichten oder Sofia die erste ihr den blanken Horror bescheren ;-) aber da arbeiten wir dran. Das mit dem FlüsterKönig ist ja auch niedlich! Auf jeden Fall eine andere Herangehensweise, als ein Kind zu maßregeln weil es sich hinsetzt... in dem Raum ist es auch stockfinster, unsere hat schon etwas Angst im Dunkeln ...

        • Hallo,

          da muss man dochnnicht dran arbeiten! Wenn das so ist, dann ist es so. Ganz oft verstehen die Kinder Hörspiele noch nicht so wírklich und es geht einfach über ihre "Kräfte". Das merkt man, wenn man sich mal danebensetzt und das Kind vielleicht was fragt,...

          Komischer Kindergarten #gruebel

          • Vielleicht falsch ausgedrückt ;-)

            Mit "dran arbeiten" meine ich, dass wir gemeinsam Hörspiele hören, und danach die Geschichte durchgehen und darüber sprechen, was spannend gewesen sein kann und was passiert ist. Und dass das alles ausgedachte Geschichten sind. Sowas halt. :-)

            Und ja, die Einrichtung wird mir immer suspekter :-/ Das ist nicht das einzige, was mich wurmt da...

        Hallo, das finde ich allerdings auch nicht akzeptabel, wenn sie Angst im Dunkeln hat sie da auch noch reinzustecken - bei uns sind die Räume hell, nicht abgedunkelt oder so und die Kinder, die wirklich müde sind - die schlafen auch ein .... klingt alles nicht so schön.

        VG Bettina

Das würde ich nicht tolerieren - ich finde diesen Mittagsruhenterror total antiquiert und bin froh, dass in unserer Einrichtung darauf verzichtet wird.

Mein Mann hat heute noch Horrorvorstellung an seine Kindergartenzeit und die erzwungenen Mittagsruhe...vor 40 Jahren war das normal, aber heute sollten die Pädagogen es besser wissen.

Hallo,

das ist aber doof bei euch. Es gibt halt Kinder die keinen Mittagsschlaf brauchen und da sollte die Einrichtung auch entsprechend darauf eingehen.

Mein Sohn (fast 5) geht in eine Kita mit offenem Konzept. Hier werden die Kinder nach ihrem Schlafverhalten eingeteilt. Die 1. Gruppe hat überwiegend die jüngsten Kinder, hier wird 2h geschlafen, dann gibt es eine Gruppe mit 1h Mittagsschlaf, eine wo nur geruht bzw entspannt wird und halt eine Gruppe die gar nicht mehr schläft.

Ich finde das prima so, es wird auf jedes Kind individuell eingegangen und keiner zum schlafen gezwungen.

LG

Nein ich finde das kann man nicht von einem Kind verlangen. Ich finde diesen Mittagsschlaf zwang furchtbar. Mein sohn schlief mit 2 Jahren mittags nicht mehr. Auch in der Kita nicht. Nach dem Essen Gabs auch eine Geschichte oder Hörspiel. Die kleinen waren im Schlafraum und die Kinder die nicht mehr schliefen wurden im Nebenraum leise beschäftigt. Da könnten alle etwas runterkommen aber es müsste niemand der nicht wollte im Dunkeln liegen. Ich würde da definitiv das Gespräch suchen.

(12) 10.02.17 - 20:00

Ganz klar, nein!!! Das dürfen sie nicht verlangen und das würde ich auch auf dem schnellste. Weg ganz klar sagen!!

Ich würde das als Mutter nicht tolerieren und da mal auf den Tisch hauen. Es ist nicht dein Problem, dass die wenig Platz haben und an einem Kind mehr oder weniger in dem Raum wird ja keiner sterben. Man muss nicht alles so hin nehmen, wie sich manche kitas etwas ausdenken.

Bei uns entscheiden zum Glück die Eltern, ob die kinder mittagsschlaf machen sollen oder nicht.

Danke euch allen... dass es wirklich so rund in euren Kitas läuft, hoffe ich mal dass ich da was erreichen kann! Habe auch meine beiden Bekannten (Erzieherinnen) zu dem Thema befragt, und die teilen unser aller Meinung #gruebel

Kenn ich. Diese Handhabung. und finde es schrecklich.

Warum machen die Erzeiher das?!

Ganz klar - damit Ruhe ist! #augen

Meine Tochter war damals in so einem Kindergarten. Als mein Sohn soweit war, habe ich mich für einen anderen Kiga entschieden.

In unserem Kindergarten muss niemand schlafen.

Die neuen Kleinen (2jährige Zwillinge) schlafen. die brauchen da auch noch irgendwie.

Mein Sohn ist auch seit er 2 ist im Kindergarten - hat seinen 2. Geburtstag bereits im Kiga gefeiert und war von Anfang an Ganztagskind (!). UND er hat dort noch nie geschlafen. Es sei denn, er ist mitten im Trubel auf der Couch eingepennt #rofl
Er wollte infachnicht und dann war das auch ok so.

Ich verstehe diese stumpfe Pädagogik mancher Kinndergarten echt nicht.#augen

WARUM müssen 4-6jährige mittags schlafen?

Selbst meine Große hat zuhause mit 3 keinen Mittagsschlaf mehr gehalten.

Klingt vielleicht blöd aber Du hast Dich da eindeutig für den falschen Kindergarten entschieden#schock ..aber die Nachteile fallenen einem meistens erst zu spät auf.

Falls Du noch ein Kind bekommst bist Du sicher schlauer.

Alles Gute!

Petra mit Joelina (13) und Tim (auch 4,5) #winke

Top Diskussionen anzeigen