Splitter unter dem Fuß - er lässt uns nicht ran :-(

    • (1) 08.07.17 - 15:15

      Ich bin leider mittlerweile total verzweifelt. Unser Sohn (fast 5) hat sich gestern in der Kita einen Splitter unter dem Fuß mitgebracht. Wir haben schon alles versucht- gut zureden, Belohnung in Form von Spielzeug versprechen, auf die "harte" Tour und mit Verdeutlichung was passiert wenn wir den Splitter nicht entfernen (Eiter, Krankenhaus, Blutvergiftubg.. .)

      Mein Mann hat versucht ihn festzuhalten damit ich den Splitter ziehen kann, aber er wehrt sich so sehr, dass ich nicht dran komme und mein Mann möchte ihm ja auch nicht weh tun.
      Wir haben auch schon eingeweicht mit Kamille Fußbad, danach wäre ich bestimmt gut rangekommen, aber sobald wir es nur versuchen und die Pinzette in die Hand nehmen, ist es vorbei.
      Hat irgendeiner eine Idee oder ein paar aufmunternde Worte für mich? ????

      • Im Ernst jetzt? Ihr könnt Euch nicht gegenüber einem vierjährigen Kind durchsetzen? Das haut mich echt um!

        Ich denke, es wird Zeit für Euch, ihm klarzumachen, dass IHR entscheidet, wann etwas behandelt werden muss. Es wird Dich nicht aufmuntern, aber das Problem liegt bei Euch, nicht beim Kind. Dass ein Kind Angst hat, ist völlig normal. Dass die Eltern da stundenlang Affentanz mitmachen nicht. Wat mut, dat mut.

        Es wäre für Euren Sohn hilfreich, wenn ihr im nächstes Mal klarmacht, dass das entfernt werden muss, ob es ihm passt oder nicht und das Ganze innerhalb von zwei Minuten erledigt als stundenlang Affentanz zu machen und ihm Geschichten zu erzählen, die ihn noch mehr verstören.

        • Du hast sicher Recht. Wir müssen uns da an die eigene Nase packen. Im Grunde weiß ich das auch, mich haut nur gerade so um, dass wir dieses Mal so einen Affentanz haben, ansonsten seine z.b. Schürfwunden relativ problemlos versorgen können und konnten.

          Ich habe ihm gesagt, dass es sein muss und dann hat mein Mann ihn festgehalten, er ist so ein Sturkopf, dass es eben trotzdem nicht ging.

          • Meine Kinder sind auch stur, aber wenns um Gesundheit geht, ist mein Kopf dicker. ;-)

            Ich weiß, es ist schwer, gerade wenn man sich noch nie energisch durchsetzen musste. Dann fühlt man sich, als würde man sein Kind misshandeln. Ich kann Dir aber versichern, dass ein "kurz und schmerzlos" wesentlich leichter zu verkraften ist als ein "lang und dramatisch".

          • Danke für eure Beiträge! :-)
            Der Splitter ist draußen! Allerdings hatte ich Hilfe ;-) ...denn er war irgendwann so müde, dass er sich auf die Couch gelegt hat und relativ schnell eingeschlafen ist. Ich habe dann die Gunst der Stunde genutzt, es versucht und das fiese Ding erwischt!

        Sannimaus, mit Verlaub, wann immer ich eine Antwort von dir lese, bin ich schockiert, wie unsympathisch und empathielos angebliche Mütter sein können.

    • ??? Und warum MUß ein kleiner Splitter denn unbedingt raus? #kratz
      Meine Kinder weigern sich auch immer mal wieder, die Dinger rausziehen zu lassen.
      Na und? Dann bleiben sie eben drin! In der Regel stößt die Haut das Ding irgendwann von allein ab oder es geht beim nächsten baden raus.
      Wieso zum Kuckuck muß man bei solch einer Kleinigkeit, die ja nun wirklich nicht lebensbedrohlich ist, sich mit Gewalt gegen sein Kind durchsetzen???

      • Ich kann nicht beurteilen, ob er raus muss oder nicht, ich kenne weder Kind noch Splitter. Das war die Entscheidung der TE.

        Darum ging es mir auch gar nicht. Mir ging es darum, das Kind nicht mit stundenlangem Affentanz zu quälen, sondern es kurz und knapp zu behandeln, um nicht auf das Drama einzusteigen. Das tut Kindern nämlich nicht gut. Da ist es immer besser, wenn man etwas zügig erledigt, damit das Kind sich nicht ewig dran aufhält.

        Jetzt verstanden?

Das Problem hatten wir auch Mal. Mit Ichtholansalbe ging der Splitter ganz gut raus. Ich hätte unsere Tochter einfach festgehalten, aber mein Mann meinte daß das nicht nötig ist.
Du könntest auch zum Arzt gehen, der könnte die richtigen Kniffe kennen.

Hallo

Das Ding muss raus - setzt euch durch oder geht zum Arzt. Da wird er nicht so schwierig tun wie bei Mama und Papa.
Je länger er damit rumläuft, desto tiefer tritt er sich das Ding rein und der Splitter ist dann umso schlechter wieder rauszubekommen.

LG
Dani

Top Diskussionen anzeigen