Besondere Situation beim Trockenwerden

    • (1) 13.04.18 - 20:01

      Hallo Ihr lieben,

      ich habe dieses wundervolle Forum gefunden und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt: )
      Eins vorab, der ein oder andere wird vielleicht sagen, dass Thema zu dem ich schreibe geht mich nichts an, denn es betrifft eine gute Freundin. Aber es lässt mich nicht kalt weil es sie beschäftigt und sie nicht weiß wie sie damit umgehen soll. Ich würde ihr gerne Rat geben, aber das ist einfach auch schwierig, zumal ich selbst diese Situation bis dato nicht selbst erlebt habe.
      Also es geht um ihren Sohn, der ist jetzt bald schon 4 ½, die Eltern sind getrennt und der Sohn ist eigentlich sehr weit entwickelt für sein Alter und was man wirklich sagen muss, er ist schon sehr bestimmen – mitunter auch frech - für sein Alter und sehr bestimmend. Nur eines passt eben so gar nicht dazu.

      Er ist an sich komplett trocken und geht teilweise echt schon alleine aufs Klo. Warum auch immer ist es aber so, dass er unterwegs partout offenbar nicht auf fremde Toiletten will. Im Gegenteil, er besteht darauf, dass er – wenn sie länger unterwegs sind – eine Pampers um bekommt.
      Ich wusste das bis dato gar nicht -weil meiner Freundin das irgendwie auch unangenehm zu sein scheint- und war sehr überrascht, als ich das mitbekam, als wir am Wochenende shoppen wollten und er vorher beim Jacke anziehen plötzlich eine Windel umgemacht bekam. Also auch keine Hochziehwindel sondern eine ganz normale Pampers.Hochziehwindeln würden auch nichts bringen, weil er sowieso nicht aufs Klo geht.

      Er merkt es offenbar auch ganz einwandfrei, dass er muss. Als wir unterwegs warten ist er von sich aus irgendwann stehen geblieben und hat gesagt, wir sollen kurz warten weil er Pipi muss. Und er hat sich wirklich einfach hingestellt und ganz bewusst in seine Pampers gepinkelt. Hat ihn auch nicht gestört, dass er danach nass war.

      Irgendwie passt das für mich nicht zusammen, dieses eigentlich eher selbstbewusste Kind, was dann einfach absichtlich in die Hose macht. Gerade weil es auch zuhause einwandfrei alles klappt und das Problem nur unterwegs besteht
      Meine Freundin ist daher eben auch so ratlos.
      Kennt jemand das in ähnlicher Form womöglich auch?
      LG
      Jana

      • Da die meisten öffentlichen Toiletten ja auch einfach nur widerlich sind wundert es mich nicht!

        Es gibt "Taschentoiletten". Ist ein Beutel mit Gel drin der den Urin aufsaugt
        Vielleicht wäre das ne alternative (sowas trage ich auch mit mir rum).

        Lg

        Hallo!
        Mein Sohn (8) geht bis heute nur im absoluten Notfall auf fremde Toiletten und auf öffentliche gar nicht.
        Ich würde ihr den Rat geben, so gelassen wie möglich bleiben, längere Ausflüge vorerst verkürzen oder in die Natur verlegen und abwarten.
        Wenn er kein Problem mit der Windel hat, hätte ich auch keins! Das soll aber nicht heißen, dass man sich nicht andere Strategien überlegen kann. Wenn ich mit meinem Sohn in der Stadt unterwegs bin, haben wir bestimmte Toiletten, die für ihn akzeptabel geworden sind. Aber mit steigendem Alter wird auch das einfacher.
        und ob nun Höschenwindel oder normale ist doch egal!

        LG #winke

        Dann geht ihm doch einfach ne Windel für unterwegs? #kratz was ist daran abnormal? Meine Nichten haben auch bei längeren Sttecken unterwegs mit 3,4 Jahren noch ne Windel anbekommen ;-)
        Mein sohn ist 4 und noch gar nicht trocken und Arzt und KG meinten das ist normal und für mich ist es das auch! :-)
        Am besten das Kind zu nichts zwingen

      • Hast du denn schon Kinder? Wenn nicht, kann ich deine Bedenken verstehen.

        Aber ich finde das alles nicht so wild. Ich würde das bei uns vielleicht anders lösen, aber wenn es ok ist für die Familie deiner Freundin, dann ist es halt so.

        Ich würde entweder irgendwo wildpinkeln mit meinem Sohn oder eine freundin vin mir hat immer so eine Klapptoilette in der Handtasche. Ist ansich auch ganz geschickt.

        Meine Kinder haben kein Problem mit öffentlichen Toiletten, wenn sie sauber sind. Mein Sohn geht sogar mit vorliebe auf fremde Toiletten 😒

        Aber wenn deine Freundin und ihr Kind das so für sich gefunden haben ist doch ok. Irgendwann kommt ihr Sohn dann und findet Windel peilnlich und für Babys.

        • Guten Morgen,

          doch ich habe schon ein Kind, das ist jetzt allerdings erst 2 geworden. Daher bin ich in der Situation (noch) nicht.
          Du hast schon Recht, vielleicht würde ich es anders sehen, wenn meiner schon älter wäre. Keine Ahnung. Jedenfalls merke ich aber auch die Ratlosigkeit meiner Freundin (Hilflosigkeit wäre jetzt vielleicht begrifflich übertrieben). Und das ist es was mir schwer fällt.

          Ich finde es aber schon mal beruhigend, dass ihr alle doch eher locker sehen würdet, und es nicht so ungewöhnlich zu sein scheint.

        • Also wenn es deiner Freundin unangenehm ist und sie das ändern will, und sich auch ein Rat von dir wünscht, dann schlage ihr doch einfach mal das Handtaschenklo vor.
          Die gibt es auch mit schönen Motiven und ihr Sohn könnte es sich selber aussuchen.

          Es ist einfach ne doofe angewohnheit. Sie hat es verpasst die Sicherheitswindel, die man am anfang des trockenwerdens nich anzieht, auszuziehen. Ist jetzt nicjt schlimm, aber so ist es eben. Es ist nichts als eine doofe angewohnheit.

          Wie ist es denn im Kindergarten? Geht er da auf die Toilette? Wie ist es da wenn sie mit den Kindern draußen unterwegs sind?

          Lg

      (8) 14.04.18 - 08:47

      Moin,

      ich weiß jetzt nicht was an Hochziehwindeln für Dich anders ist als ne Pampers, die sind auch nicht so dicht und aufnahmefähig weil es eben nur Notwindeln sind, da finde ich sogar Pampers die bessere Wahl.

      Ansonsten wenig Stress machen deswegen und vielleicht mal mit dem Kinderarzt reden. So Sachen sind finde ich immer eine Gratwanderung zwischen "nix verpassen wollen dass sich kein "komisches Verhalten" manifestiert und der Gefahr durch Beeinflussung das Ganze eher noch schlimmer zu machen.

      Es passt finde ich aber schon zusammen dass er so selbstbewusst ist dass er sein nicht auf fremde Toiletten gehen durchzieht und sich hinstellt und in eine Pampers macht.

      Also erst mal entspannt bleiben keinen Druck machen und mal in Ruhe mit nem Kinderarzt reden was der meint.

      LG
      WuschElke

      Ich finde das garnicht bedenklich und er macht auch nicht in die Hose sondern in die Pampers die 1x Pipi doch komplett absorbiert,heisst er ist garnicht nass.

      Ehrlich gesagt find ich es sehr passend zu ihm wie du ihn beschreibst da es doch recht clever ist.

      Würde höchstens raten sowas wie mitnehmklos zu kaufen und ihm als "sein" klo verklickern.

      Wir selbst haben für sowas sagrotan tücher dabei, auch wenn das vllt nicht viel bringt ist es für unseren Kopf hilfreich. Aber so eklig sind die öffentlichen klos hier auch nicht!
      Und sonst halten sie recht gut ein, oder wir gehen hintern Busch :D

      LG

      Hallo Jana,
      ich finde sein Verhalten sehr selbstbewust... ;-) Er kann ganz klar sagen, was er will und was nicht - UND er hat sogar eine Lösung parat... #pro Daumen hoch...

      Was ich vom Leben weiß, ist, das jedes Kind ein Experimentierkasten ist und ich nichts pauschalisieren sollte...

      Wenn er für unterwegs eine Pampi will, dann los. Sie gibt ihm Sicherheit und gut.
      Ohne die wäre er vermutlich unsicher und würde einhalten - nicht gut...

      Sag deiner Freundin, dass er das Verhalten irgendwann ablegen wird, kein gesunder Erwachseneer verhält sich so. ;-) Er ist 4 1/2, er hat Zeit :-)
      Und trocken werden ist ein Reifeprozess und hat nichts mit der Kognition zu tun.. Verwechsel das bitte nicht :-)

      Und wenn andere schief schauen - dann bitte...
      Sie hat doch sicher ein Bauchgefühl...
      Und dieses Bauchgefühl wird sie leiten, sodass sie erkennt, wann sie ihrem Sohn diese Windel verweigern kann, weil er es ohne schafft. Sie wird es wissen....
      sag ihr das...

      lg Tanja, die auch viel experimentieren muss, nur auf anderer Ebende... #schein

    (12) 14.04.18 - 18:47

    Wir sind eine Familie von Heimscheißern, na und?
    Irgendwann ist man so groß, dass man das Timing hinbekommt und ist so erwachsen, dass man gelegentliche Ausnahmen überlebt und vernunfthalber in Kauf nimmt.
    Mein Sohn, 6, ist schon so groß. Bis es soweit war, hatten wir auch Pampers dabei.

    Ich finde, das Thema geht dich nix an.

Top Diskussionen anzeigen