Wie oft und wie viel Süßes?

    • (1) 23.05.18 - 13:23

      Hallo Zusammen,

      meine Drillinge sind jetzt vier Jahre alt und ich würde gerne mal wissen, wie viel und oft Eure Kindergartenkinder Süßes bekommen.

      Also vorweg, meine Kinder essen SEHR ausgewogen. Ich selbst bin Rohveganerin und die Kids quasi Vegetarier. Sie essen viel Obst & Gemüse und fast ausschließlich Vollkorngetreide. Ab und zu auch mal eine normale Breze.

      Süßigkeiten bekommen sie täglich als Nachtisch. Mal sind es drei Gummibärchen aus den kleinen Tütchen, mal ein Stück Schokolade (Schogetten), mal ein Stück Bitterschokolade oder einen Froschgummi. Selten (ein Mal im Monat) nachmittags noch Kekse oder ein Eis.

      Findet ihr das zu viel/oft oder okay?
      Wie oft dürfen Eure Kinder was naschen und wie viel?

      Meine Kinder bewegen sich sehr viel und sind alle drei sehr schlank bis untergewichtig.

      Danke für Eure Meinung dazu :-)

      Sonnige Grüße

      Hallo!

      Meine Tochter ist 3 Jahre alt. Und wir ernähren und generell auch sehr ausgewogen und gesund (aber mit Fleisch). Es gibt zum MIttag- und Abendessen immer auch Gemüse entweder gekocht oder ein paar Rohe Gurkensticks/Karottensticks, Tomate etc.! Es gibt auch jeden Tag Obst... am Morgen gerne mit Haferflocken und Milch, mit Naturjoghurt oder einfach "Roh" als Snack zwischendurch. Getrunken wird am Tag Wasser, zum Abendessen einen halben Becher stark verdünntes Saftschorle

      Nun zum Süßen:
      Es gibt auch süßes aber ohne feste Zeiten. Es gibt Tage da wird nicht danach gefragt und gut. Und ansonsten gibt es bei uns auch ein paar Gummibärchen oder Stückchen Schokolade, ein paar Smarties etc.! Bei Oma & Opa gibt es auch oft Kuchen - für mich auch süßes oder seit neusten kennt sie Fruchtzwerge (gab es auf einem Kindergeburtstag), da ist für mich dann auch Süßes und kein Joghurt!

      Wir zählen auch süße Getränke dazu. Wir haben viele ältere Kinder im Familien- und Freundeskreis, da sieht sie viel und will es mit 3 Jahren natürlich auch haben - aktuelles Bsp.: Fanta! Das gibt es aber nur auf Geburtstagen (dann meist auch noch verdünnt mit Sprudel) oder mal auf einem Fest (dann wird mit Mama aber geteilt).

      Sie darf süßes haben aber ich versuche es schon im Alltag in Grenzen zu halten. Geburtstage sind natürlich was anderes aber auch da ist irgendwann mal gut ;-)!

      Bin Erzieherin und kenne beide "Extreme"... die einen die ständige alles bekommen und deren "Zuckerpegel" ständig Nachschub braucht. Die sitzen am Geburtstag dann total hibbelig vorm Muffin und können es kaum aushalten endlich Essen zu dürfen. Oder die, die gar nix bekommen, die stopfen dann alles in sich rein und müssen die Situation ausnutzen! Finde beides total fürchterlich!

    • Meine kleiner bekommt jeden Tag was süßes....Mal kekse, mal einen joghurt, mal 2 schokobons, mal gummibärchen. Im kiga zum vesper hat er meisst einen quetschi mit, 2 kekse und einen apfel.
      Ich mach da also kein bohei draus.

      Mein fast 6 jähriges darf nachmittags bis 17 Uhr naschen (bis 17 Uhr, weil es um 18/18:30 Abendbrot gibt und ich möchte, das er das dann auch isst). Wie viel weiß ich nicht genau. Denn mal möchte er mehr, mal weniger naschen. Wenn spielbesuch da ist, stelle ich den Kindern eine kleine schale mit Gummibärchen oder Keksen hin. Im Sommer dann auch statt Schoki oder Keksen 1-2 Eis am Nachmittag ( mini magnum), abends nach dem Abendessen darf er noch 2 Stück Schokolade essen. Aber nur, wenn er sein Abendessen aufgegessen hat. Auch wenn wir Besuch haben darf er Kuchen essen und dann auch noch Schoki oder Gummibärchen. Eine Mengen Begrenzung hab ich nicht. Er ist seit Geburt leicht und zierlich und nur kurz vor der Grenze zum untergewicht. Naschen ist bei uns jedenfalls etwas natürliches, was es täglich gibt.

      Hallo

      Meine Kinder sind 5j 3.5j und 8 Monate.

      Die kleine ist laktoseintollerant und darf daher keine normale Schokolade und gummitiere bekommt sie noch nicht gekaut. Ihr süßigkeitenkonsum reduziert sich daher aktuell auf Eis aber das darf sie immer mal wieder. Die leckt dann 5x und das war's dann.


      Die große und mittlere. Ja ehrlich gesagt ich weiß nicht genau wie oft sie was essen. Aber anhand der Schublade weiß ich aber die Menge.

      Im Durchschnitt essen sie 1-2 Teile täglich.
      Es kommt auch mal vor das sie eine Tüte Haribo vertilgen und dann ne Woche nix essen.

      Ehrlich gesagt ist mir das aber relativ solange sie nicht vor dem essen was naschen wollen und solange sie sich ansonsten gesund ernähren und genug Bewegung haben.

      Die große geht 3x die Woche zum sport. Die mittlere 2x
      Im Kiga gibt's Frühstück. Diverse versorgen mit Wurst oder Käse und rohkost dazu.

      Mittags wird dort frisch gekocht und zu Hause gibt's nach dem Kiga erstmal frisches obst.
      Abend entweder Brot mit Salat oder rohkost oder ab und an auch mal was gekochtes.

      Samstag gibt es Pizza.


      Getränk ist im Alltag zu 90% Wasser
      Wenn sie das mal satt haben trinken sie ungesüßte Tees selten auch mal ne dünne saftschorle.
      Softdrinks gibt's zum Geburtstag und sonstige feiern jeweils 1 Glas für jeden.

      Ok das Baby noch nicht aber werden es bei ihr auch so handhaben.


      Ich finde den Konsum deiner Kinder wenig. Ich denke meine essen da schon wesentlich mehr.

      LG

      Hallo,

      ich finde das eher wenig als zuviel. Unser Lütte wird jetzt vier und isst im Sommer fast jeden Nachmittag bei Oma ein Minieis (Waffel-Eierlikörbecher mit einem Eßlöffel Eis drin). Ansonsten kommt es darauf an, teilweise nichts zusätzlich, mal noch 2-3 Gummibärchen (größere vom Bärentreff) oder einen Keks oder 2-3 Schokobons ... und das obwohl er eigentlich freien Zugang hat. Ist aber auch sehr schlank.

      LG
      WuschElke

      Danke für Eure Antworten!
      Dann hat mein amann ja Recht, dass ich „zu streng“ bezüglich des Süßigkeitenkonsums meiner Kinder bin :-)

      Schönen Nachmittag Euch noch!

      • Ich würde nicht generell sagen, dass du streng bist. Mein Beitrag oben klingt glaube auch etwas streng. Ist aber gar nicht so gemeint 😉! Sie darf und mal ist es mehr mal weniger. Ich zähle da nicht die Gummibärchen, Schokobons etc. ab! Im Sommer gibts auch oft Eis.
        Ich würde aber keine ganze Schüssel auf den Tisch stellen. Es muss nicht den ganzen Tag über zwischendurch genascht werden. Der Körper gewöhnt sich ja auch daran.

        Streng wäre für mich, wenn du deinen Kids jeden Tag 3 Gummibärchen hinlegst und es auf gar keinen Fall mal ein paar mehr gibt oder noch was anderes und es deswegen jeden Tag bei euch Streit gäbe. Oder wenn es absolut keine Ausnahmen gibt z.B.: Geburtstage, Sonntagskuchen bei Oma & Opa etc.!

        • Danke für Deine Antwort!
          Ausnahmen gibt es immer wieder (Geburtstage, auch im KiGa, Eis im Sommer, Besuch der Großeltern, etc.)
          Ich finde einfach gesunde Ernährung sehr wichtig und auch, dass die Kinder sich viel bewegen und schlank sind und bleiben.

          Schönen Abend Dir noch :-)

          • Die Kinder, die hier am schlimmsten und unkontrolliertesten Süßigkeiten in sich reinstopfen, sind IMMER die, die zu Hause nur ganz wenig und kontrolliert Süßes bekommen und bei denen die Eltern ganz intensiv auf die Ernährung achten.

            • Das habe ich auch schon erlebt und ist aber definitiv eine Typsache!
              Wenn es meinen Kids schmeckt, essen sie, wenn es Kuchen gibt, auch gerne mal drei Stücke. Oder dann auch wieder gar nicht, obwohl sie mehr dürften.
              Beim Eis gibt es eine Kugel pro Kind, die sie meistens gar nicht ganz aufschlecken.

              In meiner Kindheit gab es ein Mädchen, das immer an den vollgefüllten Süßigkeitenschrank durfte. Sie leidet seit der Pubertät an maßivem Übergewicht!

              Ich glaube nicht, dass ausgewogene & gesunde Ernährung zum unkontrolliertem Fressen führt. Auf jeden Fall nicht bei meinen Kindern.

Top Diskussionen anzeigen