Meine Tochter hat gestohlen.

    • (1) 09.07.18 - 22:17

      Hallo an an alle,

      Meine Tochter (6,5) hat in den letzten Wochen 2x gestohlen. Sie hatte etwas in ihrer Tasche. Habe sie gefragt, was das ist. Mein Geheimnis, Mama. Nachfragen brachte erst mal nix. Habe dann nicht locker gelassen, dann sagte sie, ich werde wütend sein. Habe mich zu ihr gesetzt und ihr erklärt, dass ich sicher nicht wütend und sauer werde, sie kann mir vertrauen. Es waren so kleine Glas Steine aus dem Kiga, woraus die da basteln können. Sie meinte, der Kiga hat ja so viel davon, und ihr gefallen diese Steine so sehr. Sie hat dann geweint, ich habe ihr ruhig erklärt, dass das Klauen ist und dass man das nicht darf.
      Und jetzt vor dem schlafen gehen, lag neben dem Bett so ein Gummi dings. Was die Kinder immer aus diesen Gummis basteln. Es war ein Minion. Ich weiß, meine Tochter kann nur einfache Armbänder basteln. Habe sie gefragt, woher sie das hat. Sie reißt mir das Teil aus den Händen, rennt damit weg und brüllt, ich habe ihr Geheimnis gefunden!!!! Wieder reden, wieder fragen, wieder versprechen, dass ich nicht wütend werde.... sie hat es sich einfach genommen. Wo wir einkaufen, kann man die Kinder zum basteln für eine Stunde samstags abgeben. Habe ihr erklärt, wenn ihr was gefällt, darf man es sich nicht einfach nehmen. Sie hat bitterlich geweint, sie möchte auch sowas basteln können, sie kann es aber nicht. Und sie wollte das unbedingt haben. Ich habe ihr gesagt, dass wir das zurückbringen werden. Sie hat sich ganz doll geschämt und gesagt, dass sie das nicht kann. Ich habe ihr gesagt, dass ich ihr dabei helfen werden. Und wenn ihr irgendwo was gefällt, soll sie zu mir kommen und wir besprechen, ob es möglich ist sowas selbst zu machen oder käuflich zu erwerben.
      Sie hat mir dann besprochen, sowas nie wieder zu machen. Habe ihr noch erklärt, dass bei erwachsenen Diebstahl auch mit Gefängnis enden kann.
      Nun, meine Frage. Soll ich noch mal das ansprechen? Soll ich noch was dazu sagen? Beide Sachen hat sie wohl letzte Woche oder davor die Woche mitgehen lassen. Seit dem ich sie das erste mal erwischt habe, hat sie hoff ich, nicht geklaut. Das 2. Teil war hier im Zimmer schon von davor.
      Ich bin irgendwie total enttäuscht. Meine Tochter bekommt wirklich meist alles, was sie sich wünscht. Nicht immer sofort, ist muss sie dafür was tun oder bis zum nächsten Geburtstag/Weihnachten warten. Aber so Kleinigkeiten, wie solche Steine oder diese Gummidinger... diese haben wir sogar zu Hause und ich kann mit ihr auch sowas basteln. Bin etwas ratlos.

      LG

      • (2) 09.07.18 - 22:21

        Ich finde das Verhalten nicht soooo ungewöhnlich.

        Würde da jetzt auch nicht ewig drauf rumreiten. Spätestens, wenn ihr das eine Teil zurück bringt, wird sie ihre Lektion gelernt haben.

        Ihr habt das nun besprochen, sie schämt sich, und damit sollte dann auch gut sein.
        Wenn das nochmal passiert, kann man weitersehen.

        • (3) 09.07.18 - 22:23

          Danke. Ich habe total Angst, dass es noch mal passiert und ich es nicht mitkriege. Dass sie nächstes mal ein besseres Versteck für das Geklaute sucht. ☹️

          • (4) 09.07.18 - 22:30

            Ich arbeite als Erzieherin in einer Kita. Du glaubst gar nicht, wie oft hier Dinge verschwinden. Manche werden von den Eltern bzw. den Kindern nach Tagen wieder zurück gebracht, mit viel Scham und schlechtem Gewissen, anderes bleibt ewig verschollen. Kinder denken da anders. Da fehlt einfach noch ein großes Stück Impulskontrolle. Wenn sie etwas wollen, kann es passieren, daß sie es sich eben einfach nehmen.

            Ich finde, du hast gut reagiert.
            Und wenn ihr Glück habt, ist die Sache nun gegessen.

            Wenn nicht, kannst du dir immer noch Gedanken machen, wie du weiter vorgehst. Aber nach 2 mal erwischt werden haben die Kinder eigentlich ein Einsehen.

            Ach ja. du schreibst, du verstehst das alles nicht, weil dein Kind meist alles bekommt, was es möchte. Meine Erfahrung: gerade diese Kinder lassen eher mal etwas mitgehen. Vielleicht weil sie eher nicht gelernt haben, auch mal ein Nein zu akzeptieren? Ich weiß es nicht.

            Mach dich nicht verrückt.

            • (5) 09.07.18 - 22:34

              Also mit alles mein ich nicht alles. 😋 größere Wünsche nicht sofort und der Wunsch muss auch lange bestehen sein. Halt so kleinere Sachen, sehr oft. Darunter verstehe ich Badekugel, Zeitschrift, Ü Ei.

      (6) 09.07.18 - 22:27

      Hey
      Ich kann deine Sorge verstehen!
      Ich finde auch, dass du das bis hierher sehr gut gelöst hast- hätte ich auch so gemacht!

      So wie deine Tochter laut deiner Schilderung reagiert hat, würde ich sagen sie hat es kapiert!

      Alles Gute
      Lg Thommy04

      • (7) 09.07.18 - 22:36

        Danke. Hoff ich sehr. Nur ihre letzte Reaktion war komisch. Hab ihr am Ende gesagt, dass wir Thema jetzt abschließen und sie soll mir ein Küsschen geben und wir kuscheln noch. Sie hat sich weggedreht und sagte, sie wolle nur schlafen. 🙁

        • (8) 09.07.18 - 22:41

          Logisch, auch Kinder haben ein Schamgefühl. Sie wurde halt ertappt, und das nun zum zweiten Mal. Vielleicht hat sie auch Angst, daß sie dich enttäuscht hat und blockt darum ab.

          Wenn sie merkt, daß du nicht mehr sauer bist, wird sie sich wieder einkriegen.

    Halte ich auch für relativ normal.

    Da ist zum Einen die bereits angesprochene Impulskontrolle, das kommt nicht von heute auf morgen. Gerade wenn man sich unbeobachtet fühlt, ist es noch viel schwieriger.

    Zum Anderen ist es für die Kinder eben auch ein Lernprozess, dass es immer verboten ist, etwas zu nehmen, was einem nicht gehört. Auch wenn es keiner merkt, man es nicht bewusst einem anderen aus den Händen reißt oder eben nirgends ein Mangel entsteht. Das hat deine Tochter ja sogar so ähnlich ausgedrückt - der Kindergarten hat ja so viele Steine.
    Da muss es erst klicken im Kinderkopf, aber besser hättest du meiner Meinung nach nicht reagieren können.

    (10) 10.07.18 - 10:29

    Du, ich hab im Kindergarten früher auch mal so suuuuper tolle glitzernde mosaik steine mitgehen lassen, mann haben die toll geschimmert, MUSSTE ich haben 🙈
    Tja, meine mama hat mit daheim erwischt, und nach einem langen gespräch über das Thema „was gehört wem“ und die bedeutung von stehlen, hat meine mutter am nächsten tag in einer für mich hochnotpeinlichen aktion die steine wieder zurück gebracht und ich musste mich bei der erzieherin entschuldigen. Viele kinder haben es mitbekommen, ich hab mich echt geschämt, aber ich war geheilt. Seitdem habe ich niemas wieder was geklaut, die erfahrung musste ich halt einmal machen.
    Daher könnte ich mir gut vorstellen, dass das Thema bei euch nun auch gegessen ist, weil sie merkt, man hat eh keine freude an dem geklauten zeug. Und außerdem muss man es zurückgeben...

    (11) 11.07.18 - 22:30

    Mein Sohn hat nach dem gruppenwechsel letztes Jahr plötzlich auch angefangen Sachen aus der Kita mitgehen zu lassen.

    Erst waren es haargummis die er für seine Schwester haben wollte 🙄

    Nachher anderer Quatsch. Er durfte das brav zurück bringen.

    Ich habe mit ihm und der betreuenden Erzieherin gesprochen die das Thema "klauen" dann allgemein beim morgenkreis angesprochen hat.

    Und seither hat er nie wieder etwas mitgehen lassen.

    Das sind Phasen.

Top Diskussionen anzeigen