Vorschulpubertät

    • (1) 09.08.18 - 09:26

      Hi #winke

      Ich finde das Wort ganz schlimm und dachte es wäre, so wie vieles andere bisher, ein "Ammenmärchen". Jetzt sind wir allerdings mittendrin.

      Unsere Tochter ist jetzt in den Ferien fünf geworden und mit einem Mal ist sie ein komplett anderes Kind. Ich dachte erst es liegt am Urlaub. Kein Kindergarten, Papa Zuhause, wäre ja schon verständlich, aber ich glaube es bleibt jetzt so.
      Sie ist dermaßen zickig und benimmt sich wie ein Teenie (dumme Sprüche, Türen knallen, den ganzen Tag Widerworte, Stimmungsschwankungen). Aber sie kann auch mehr, vor allem sprachlich. Sie war nie zurück, aber jetzt plötzlich spricht sie wirklich richtig gut / noch besser.
      Außerdem schläft sie morgens länger (endlich! vorher bis ca. 5, jetzt bis 7) und ich habe festgestellt sie müffelt #rofl. Plötzlich riecht das Kind nach Schweiß (klar, ist ja auch heiß, hat sie aber vorher nie).

      Wem geht es noch so?

      • Hallo


        Ja hier....

        Unsere älteste ist jetzt 5.5j und dreht seit einigen Monaten auch am Rad.
        Stimmungsschwankungen schlimmer als in meinen Schwangerschaften.

        Mal übertrieben hilfsbereit
        Ich: könntest du bitte grade die Milch holen
        Sie: aber natürlich mama, warte bitte kurz
        ...

        10 min später
        Ich: reichst du mir bitte die wasserflasche
        Sie: steh doch auf und nimm sie selber

        🙄🙄🙄

        Teils hab ich das Gefühl sie ist schizophren.

        Sie ist zickig. Rotzfrech und agressiv.
        Ihre Schwestern werden aktuell regelmäßig "gequält". Sie können keine 5 min da oben friedlich spielen.

        Das nette an der Sache ist ihre kleinen Schwester wird bald 4 und steckt Grad in der Autonomiephase ist dem entsprechend auch gut gelaunt.
        Es gibt hier aktuell töglich klopperein und Streit um irgendeinen Blödsinn.

        Der Höhepunkt ist dann noch das zahlende Baby.
        Der Zeit frag ich mich häufiger ob der altersabstand so sinnig war 🙈

        Ich liebe alle 3 von Herzen und möchte keine mehr missen aber zur Zeit könnte ich sie der Reihe nach in die Wand klatschen.


        Gsd sind alles nur Phasen. Tief durchatmen den Grenzen treu bleiben und wenn's nucht geht jede in ihr eigenes Zimmer verfrachten bis sich die Gemüter abgekühlt haben.


        Aber wo man im Freundeskreis hinhört mit 5-6j drehen sie alle irgendwie durch.



        Ja unsere große riecht neuerdings auch nach Schweiß. Sie hat schon immer viel Sport gemacht aber roch nie nach Schweiß.
        Natürlich geht sie nach dem Sport duschen. Aktuell bei der wärme sogar täglich aber sie hat sich vom grundgeruch total verändert.

        Normalerweise roch sie morgens noch nach "baby" wenn sie grade aufgestanden war und zum kuscheln kam roch sie für mich noch nach Baby und kleines Mädchen. Jetzt riecht sie einfach nur, ja ka kann ich kaum beschreiben aber eben nicht mehr so babyhaft.
        Und sie hat morgens nach dem Aufstehen mundgeruch. Hätten wir sonst auch nie.

        Ihr Atem roch neutral nach nichts aber viel kuscheln ist morgens vor dem Zähne putzen nicht mehr drin da wird mir schon beinah übel 🙈


        Ihre Interessen haben sich mit 5j radikal geändert. Während andere Mädchen Puppen spielen hat sie ausschließlich schulkram im Kopf und nervt schon seit geraumer Zeit wann es eeeendlich los geht.



        Ich hoffe zutiefst das sich ihre zickige Art in den nächsten 12 Monaten legt sonst wird das in der Schule noch echt spaßig 😫


        Aber es gehört eben dazu sie werden älter und entwickeln sich immer mehr zu ihrer eigenen Persönlichkeit.


        Ich wünsch euch alles gute und starke Nerven.


        LG

        • "das zahlende Baby"
          So eins brauch' ich auch! Haha, sorry, das musste sein.

          Danke für deinen Text, da jammere ich wirklich auf hohem Niveau so mit Einzelkind #rofl. Egal, manchmal muss das sein.

          Ja, genau, Mundgeruch und Füße und alles. Egal ob morgens oder abends, hier geht garnichts mehr ohne duschen. Ich habe sie heute morgen vor dem Kindergarten nochmal abgeduscht, weil es wirklich schlimm war.

          Die Interessen haben sich bei uns auch verändert. Klar, Schule ist eh schon ewig ein großes Thema. Puppen waren noch nie ihres und sie klettert lieber mit den Jungs rum, aber derzeit sind zum Beispiel Pferde ganz groß in Mode und sie hat kaum ein anderes Thema (wird jetzt nächste Woche auch in den Ponyclub schnuppern).

          • Ein zahlendes Baby wäre wirklich toll XD
            Unser Baby zahnt natürlich 😉

            Wobei sie friedlicher ist als die beiden großen. Sie brüllt nicht so viel aber ist allgemein unruhig deswegen und das wiederum ist oft anstregender als hier und da mal heulattaken 🤷‍♀️ so ist das.


            Ach ob einzelkind oder ob 20 Kinder manchmal ist man halt an einem Punkt wo man sich einfach mal auskotzen möchte. Das ist doch kein Privileg von mehrfachmamis 😉


            Die Füße gehen bei uns, aber dafür bekommt sie schneller fettige und strähnige Haare.


            Puppen waren auch noch nie ihres. Aber sie interessiert sich jetzt verstärkt für serienkram.
            Paw Patrol ist Grad irgendwie gesprächsthema nr 1.

            Ansonsten ist sie am toben und die Geschwister ärgern. Uhr lesen lernen ist Grad noch hoch im Kurs.

            Aber man sagt wenn die vorschulpubertät heftig ist wird die richtige entspannter.... hoffen wir mal 😁


            LG

      Hallo,

      #winke ja, hier- aber Hase ist noch nicht mal Vorschulkind, sondern wird erst im Dezember 5...
      Seit nem halben Jahr geht es hier dermaßen zur Sache... manchmal weiß ich nicht mehr weiter und gehe ihr dann einen Moment einfach aus dem Weg, um nicht auszurasten.
      Sie kann ( wenn sie will) super nett und friedlich und freundlich sein, aber sobald etwas nur ansatzweise nicht nach ihrem Willen geht oder eben gerade so ist wie es ist, dann tickt sie regelrecht aus.
      Klar, sie ist Einzelkind und auch ( meiner Meinung nach) verwöhnt, aber das war bis dato eigentlich kein Problem.

      Und dann von einer Sekunde auf die andere- klick- böses Kampfgesicht ( sie schiebt dann immer den Unterkiefer vor) und schon isses vorbei mit der guten Laune.

      Auch mit "Bestrafungen" wie Fernsehverbot, Spielsachen einkassieren, keine Süßigkeiten klappt es nicht.
      Bin manchmal echt am verzweifeln.

      Manchmal kriegt man sie dann mit Ablenken vom eigentlichen vermeintlichen Problem wieder runter, aber nicht immer.

      Und dann- von einer Sekunde auf die andere, wieder -klick- MAMAAA - ich will mit dir noch kuscheln.... AAAARGH und dann soll ich Lust darauf haben- mache ich aber trotzdem...

      VG von der Leidensgenossin Angie

      PS: das mit dem Mundgeruch können die bleibenden Zähne sein, die sich langsam durchkämpfen ( schau mal ganz hinten nach, ob sich da schon was tut- bevor nämlich die vorderen ausfallen, kommen erstmal ganz hinten die ersten Backenzähne...)- bin Zahnarzthelferin... ;-)

      • Huhu

        Ich Misch mich mal kurz ein 😁


        Meine Tochter hat jetzt 2 neue zähne (unten die mittleren schneidezähne) aber die backenzähne die eigentlich erst durchbrechen sollten sind noch nicht da.
        Das Zahnfleisch ist da leicht geschwollen aber es schimmert noch nichts durch. Sie klagt manchmal über Druck...

        Grund zur Sorge?

        LG

        Hahaha, ja das kenn ich. Die meiste Zeit kommt jetzt bei Verboten sofort ein dermaßen zickiger Blick (hallo, Teenager) und dann verdreht sie die Augen oder streckt die Zunge raus und stampft davon. Meist mit einem lauten Rumms zusammen, wenn sie ihre Tür ins Schloss wirft #rofl#rofl#rofl.

        Danke für den Tipp mit den Zähnen. Ich schau' mal nach. Heute Nacht ist sie zum Glück bei den Großeltern :-p.

    Ich kann mich allen nur vollkommen anschließen! 😂
    Das mit dem Mundgeruch fing leider während meiner Schwangerschaft schon an. Schlechter Zeitpunkt! Der Körpergeruch ist auch verändert. Aber das Schlimmste sind die Launen.
    Dafür muss sie wieder bei uns schlafen. Da ist sie dann wieder die Kleine.
    Die Nerven liegen blank.

    Alles Gute

    (10) 09.08.18 - 13:41

    Hier auch. Sie wird im Oktober 5.
    Sie antwortet manchmal so patzig dass ich erst mal ganz baff da stehe und im ersten
    Moment nicht weiss was sagen 😠 dachte erst hängt mit der neuen ss zusammen aber scheint ja dann nicht so zu sein. dann weiss sie alles besser und bleibt dann auch stur hinter hierer meinung.
    Alles an strafen ist ihr auch egal.
    Nützt nichtmal mehr was wenn der papa was sagt.
    Dann paar minuten später ist sie wieder so zuckersüß, hilfsbereit und zuvorkommend dass man denkt wer war denn das kleine Monster vorhin 😂😂

Hey!
Bei uns ging es mit 5,5 los und jetzt kurz vorm 6. Geburtstag wird es bei unserem Sohn immer schlimmer. Bei ihm passieren zeitgleich auch ganz viele Dinge. Er ist nochmal viel selbstständiger geworden. Ich dachte aber, ich könnte besser mit seiner Zahnlückenpubertät umgehen. Meine Zündschnur ist allerdings schon ziemlich kurz. Fast jede Auffforderung beantwortet er erstmal mit "nein" und einem herausfordernden Lachen. Außerdem benutzt er Kraftausdrücke, schreit schnell und haut seinen kleinen Bruder. Ich hoffe sehr, dass es bald erstmal wieder vorbei ist.#zitter
Alles Liebe!#winke

Ja, kenne ich. Aber es ist nicht gesagt, dass das mit der Schule vorbei ist. Meine Tochter ist 6 1/2 und wird nächste Woche eingeschult. Sie ist seit etwa einem Jahr so schwierig. Ende nicht absehbar...

Top Diskussionen anzeigen