Hauen, beißen ...wie lange normal?

    • (1) 04.09.18 - 12:02

      Hallo!

      Mein Sohn ist im Juli 4 geworden. Er geht seit einem Jahr in den KiGa. Leider beißt, schubst und haut er sowohl im KiGa als auch zu Hause andere Kinder. Leider auch immer wieder Erwachsene (Papa, Oma).😢

      Es ist teilweise zur Kontaktaufnahme, aber auch zum ärgern.

      Wie lange ist das noch im Rahmen?

      Danke und liebe Grüße!
      Schniefnase

      Hallo,

      ich kann Dir leider keinen guten Tipp geben, leide aber mit Dir, da mein Sohn (im Juni 4 geworden) auch immer wieder kratzt, kneift und beißt. Zwar „nur“ Kinder, aber das reicht ja auch schon :-(

      Ich bin bei solchen Situationen dann auch immer traurig, weil mir das andere Kind (meistens seine Schwestern) so leid tun 😔Ich weiß auch nicht recht, was ich noch machen kann bzw. wie ich mich am besten verhalten soll!

      Viele Grüße

      • Hallo,

        bei Geschwistern ist das etwas anderes. Das ist ein anderes Verhältnis als zwischen dem Kind und fremden Kindern oder als zwischen dem Kind und Erwachsenen.

        Der Sohn der Fragestellerin hat nicht einmal vor Erwachsenen Respekt, sondern glaubt, sie nach Belieben treten und schlagen zu können.
        Das hat eine ganz andere Dimension, als das, was Dein Sohn macht.

        LG

        Heike

    (8) 04.09.18 - 12:54

    Also normal würde ich das nicht ansehen, meiner hat sowas nie gemacht.

    Aber mit 4 Jahren sollte er in einem Alter sein, wo er sich anders, vor allem verbal ausdrücken kann und nicht hauen/schubsen oder gar beißen muss, um auf sich aufmerksam zu machen oder seine Bedürfnisse.

Huhu,

ich finde, dass Kinder in solchen Phasen viel Arbeit bedeuten.

Man sollte nahe dran bleiben, um zumindest gelegentlich noch schnell genug zu sein das schlimmste zu verhindern. Immer wird es wohl leider nicht gelingen.

Dann sollte man erklären, erklären, erklären. Das Hauen (oder Beißen....) mit kurzen immer gleichen Worten verbieten. Dem hauenden Kind zeigen wie traurig das gehauene Kind ist. Einen Vierjährigen ruhig mal gedanklich/emotional in die Lage des anderen Kindes versetzen. Und natürlich dem hauenden Kind Alternativen anbieten. Dazu muss man natürlich beobachten, in welchen Situationen das Kind haut.

Und nicht zuletzt muss man meiner Meinung nach das ganze Kind anschauen, ob es irgendwo aus dem Gleichgewicht ist. Vielleicht entsteht irgendwo Streß? Vielleicht ist es nicht ausgelastet, oder zu belastet? Vielleicht braucht es mehr Aufmerksamkeit? Sowas drückt sich ja gerne in solchen Phasen (z.B. Aggressivität) aus.

Alles Gute!

LG Jelinchen

  • Hallo!

    Danke für deinen einfühlsamen Beitrag!

    Mein Sohn ist Integrations- Kind im normalen KiGa. Sowohl wir Eltern, als auch die Erzieherinnen sind natürlich an ihm dran. Aber trotzdem hört er nicht auf! 😢

    Wir wissen bisher nur, daß er kein ADHS hat, vermutet wird Autismus.

    Ich wollte nur hören, ob auch andere Jungs mit 4 noch dieses Verhalten zeigen.

    Liebe Grüße!
    Schniefnase

    • Ich kenne es so andauernd eigentlich auch nur von dem einen I-Kind aus dem KiGa meines Sohnes. 🙈 Der ist nicht wirklich bösartig, aber viel zu impulsiv und körperlich und irgendwie so distanzlos.

      Phasen können bei meinen Jungs (zum Glück nicht aggressiv, aber z.B. Schimpfworte, oder destruktive Spiele...) auch immer mal auftreten. Aber das gibt sich bei uns immer recht schnell wieder, wenn ich mal genauer hinschaue.

      Ich hoffe, die Ärzte können Euch bald weiterhelfen.

      LG Jelinchen

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du ihm schon sehr oft erklärt hast, warum hauen, kratzen, beißen, schubsen etc. nicht in Ordnung ist und ihm auch schon andere Lösungswege aufgezeigt hast (sich verbal mitteilen, aus der Situation gehen, wenn er sich geärgert fühlt, einen Erwachsenen zur Hilfe holen etc.)
Bei einem 4 Jährigen hilft da meiner Meinung ab einem bestimmten Punkt nur noch absolute Konsequenz. Er ist längst alt genug um zu verstehen, dass so ein Verhalten nicht toleriert werden darf, weil er anderen damit weh tut, evtl. sogar verletzt. Ich halte den "Opferschutz" in solchen Situationen wirklich sehr hoch und bin da glashart: Wer haut, beißt, kratzt, bekommt unter Umständen noch mal eine Verwarnung, dann ist Schluss. Das Kind wird aus der Situation genommen, bis es sich entschuldigt hat.

Top Diskussionen anzeigen