Zwiebel look hilfe waldkiga

    • (1) 03.11.18 - 21:12

      Hallo

      Obwohl wir mittlerweile geübt sein sollten, habe ich doch eine Kleidungsfrage für den Waldkiga.

      An normal kalten Tagen tragen die Kinder lange Unterhose, Jeans, je nach Kälte Schnee oder Matschhose, Unterhemd, Langarm Oberteil, winterjacke (z.b robust von jakoo).

      Nun meine frage, macht es mehr sinn, ncoh eine Schicht oben oder unten anzuzeien wenn es kälter wird?
      Mein überlegung: fleeceweste (fleece jacke fühlen sie sich zu eingeengt an den armen mit der winterjacke)
      Oder
      Z.b in merino unterwäsche investieren?

      Oder habt ihr noch eine andere idee?

      Es ist bei uns so, dass die kinder nicht an einer stelle bleiben und somit ihre rucksäcke mitnehmen. Dementprechend muss alles "extra" im rucksack transportiert werden. Also z.b die weste, wenns zu warm wird.

      Danke und gruß

      • Ich würde in ordentliche Ski Unterwäsche investieren, darüber Jean Hose oder was auch immer, Fleecepulli oder eine andere wärmende Schicht und die Winterjacke. Eventuell noch eine Matschhose, wenn Schnee liegt die Jean Hose durch eine Skihose ersetzen. Ordentliche Socken und Handschuhe nicht vergessen.

        Huhu!

        Ich würde sagen, dass es darauf ankommt, wie die Kinder spielen. Wenn sie eher laufen, dann obenrum. Wenn sie auch am Boden sitzen, dann untenrum. Der Boden ist jetzt schon echt grausam kalt. Da genügen bei uns momentan (5°-10°) zwei dünne Lagen wie Jeans und Matschie nicht. Aber wir haben auch nen recht kühlen Waldplatz in einer Talsenke.

        Warum ziehst Du überhaupt Jeans unter die Matsch- bzw. Schneehosen? Wären Sweathosen oder sowas nicht 1000x bequemer und besser zum Spielen und Klettern?

        Im Sommer ohne Matschie trägt meiner auch Jeans, aber wenn eh was drüber ist und die Hose nicht robust sein muss, darf es auch bequem sein, finde ich.

        Meiner trägt momentan die gefütterte Robusthose von Jako-o und je nach Thempetaturen mit Sweathose drunter (so ab 5° und drunter) oder nicht. Da kann im Winter dann noch ne Strumpfhose dazu.

        Obenrum Unterhemd, Longsleve und 3in1 von Jack Wolfskin. Da kann im Winter dann noch ein Sweatshirt dazu.

        Ich persönlich stehe grundsätzlich nicht so auf Wolle. Aber manche schwören drauf.

        LG Jelinchen

        Ich würde auf jeden Fall in warme Unterwäsche investieren. Und ggf auch noch eine Fleecejacke drunterziehen. Je nach Temperatur eben. Vorteil der Fleecejacke ist dass die auch ausgezogen werden kann.

      • Ich finde Wolle-Seide Unterhemden mit halben oder langen Ärmeln super! Meine Kinder sind zwar nicht im Waldkiga aber sehr viel draußen und diese Unterhemden speichern die Körperwärme ohne das die Kinder schwitzig werden. Wir ziehen sie auch gern bei Erkältungen an. Oftmals ziehen wir im Winter ein normales Unterhemd an, darüber ein Wolle-seide Langarmshirt und darüber ein normales Langarmshirt, kombiniert mit der normalen Outdorkleidung! Die Wolle - Seide -Wäsche ist sehr dünn, kratzt nicht und trägt nicht auf, das ist meinen Kindern wichtig beim Zwiebellook! ;-)

          • Leider kann man sie nicht in die Waschmaschine tun, sondern muss sie mit der Hand kurz auswaschen. Aber die Wäsche trocknet auf der Heizung superschnell und lässt sich mit der Hand sehr gut und auch effektiv waschen.Somit benötigt man höchstens zwei Hemden! Wir haben bisher immer die Marke Cosilana gekauft.

          Ich muss die Antwort meiner Vorschreiberin ankreiden. Wir verwenden ausschließlich Wolle-Seide-Unterwäsche und waschen sie ganz normal im woll-waschgang unserer Waschmaschine bei herabgesetzter Schleuderzahl. Und bitte: keine Wolle in nassen Zustand auf die Heizung legen. Leiert die Fasern aus und die Wolle verliert so ihr Lanolin.
          Wir sind im Waldorfkindergarten- haben aber wöchentlich Waldtage und einige Waldwochen. Aktuell hier bei ca 4-10° trägt Sohnemann: Wolle-Seide-Langarm-unterwäsche, Wollpullover, Wolle-Seide-Weste oder dickere Wollweste und Wollwalkjacke drüber. Bei Regen kommt noch eine Bux-Jacke (Baumwolle) drüber.
          Für unten eben die lange Wolle-Seide-Unterhose, bequeme Knickerbocker und drüber die Bux-Matschhose. Im tiefsten Winter kommt über die Wolle-Seide-Unterhose eine Wollwalkhose drüber+ Bux.
          Füße: dünne Wollsocken und Wildlinge (Falken).
          Du siehst: absolute Wolle-Fans von Kopf bis Fuß. Wolle erhitzt die Kinder nie so stark, dass sie extrem schwitzen. Und falls was ausgezogen werden muss, nimmt das nicht so viel Platz ein, wie eine Fleecejacke oder ähnliches. Wir sind seit der Geburt unseres Kindes so von Wolle überzeugt, dass er nun mit seinen bald 5 Jahren immer noch so eingekleidet wird:) probiers aus und lass dich überzeugen!
          LG

    Hallo, aber so eine kleine Fleeceweste macht den Kohl doch auch nicht fett im Rucksack.

    Mein Sohn trägt im Winter folgendes:

    -T-Shirt Unterhemd
    -Baumwoll-Rolli
    -Fleecejacke ganz dünn
    -Winterjacke /gefütterte Regenjacke

    -lange Unterhose
    -Jogginghose
    -gefütterte Regenhose oder Schneehose

    -Schalmütze, Handschuhe, Funktionssocken mit Gummi- oder Schneestiefeln.

    Damit ist er gut gelaufen bisher. Bei Bedarf wird etwas auagezogen und in den Rucksack gestopft. Dort ist genug Platz, da sonst nur Getränk, Brotdose und Sitzmatte drin ist.

    VG

Top Diskussionen anzeigen