Einlagen nach Pomarino bei Zehenspitzengang

    • (1) 02.12.18 - 09:54

      Guten Morgen an alle!
      Unser Sohn ist im September 4 geworden und läuft leider größtenteils auf Zehenspitzen. Ich hatte natürlich auch immer die Hoffnung, dass sich das irgendwann von alleine legt, aber mit der Zeit wurde es nur schlimmer.
      Wir waren nach der letzten U beim Orthopäden und besitzen nun seit gestern die Pyramideneinlagen nach Pomarino.
      Meine Frage an euch: hat damit irgendjemand Erfahrungen?
      Vielen Dank im Voraus und allen einen schönen 1 Advent😊😊😊

      • Ja, habe ich.

        Einlagen haben gar nichts gebracht. Mein Sohn bekam dann irgendwann noch Krankengymnastik dazu. Auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg, da die Achillessehne schon zu stark verkürzt war.

        Inzwischen ist er 10. Wir haben inzwischen einen guten Arzt gefunden. Er bekommt Botoxspritzen und trägt Orthesen.

        • Guten Abend und vielen Dank für die Antwort!
          Oo, sogar Spritzen😟😟
          Ich drück euch ganz fest die Daumen, dass es hilft🍀🍀🍀🍀
          Die Sehnen sind bei unserem Sohn nicht verkürzt. Als er anfing zu laufen, sah das auch noch ganz normal aus. Mit der Zeit wird es aber immer schlimmer.
          Als er am Samstag das erste mal mit den Einlagen gelaufen ist, ist er tatsächlich sogar "normal" gelaufen.
          Ich hatte da echt Tränen in den Augen.
          Natürlich versuchte er auch immer wieder zuerst mit den Zehen aufzutreten, aber gut, das braucht ja auch Zeit.
          Egal was, Hauptsache es hilft🙏🙏
          LG und alles alles Gute für deinen Sohn!

          • Mein Sohn kann auch normal laufen, trotzdem sind die Sehnen verkürzt. ;-) Das wird bei deinem Sohn auch so sein. Bei uns hat es auch erst der zweite Orthopäde festgestellt.

            "Das braucht seine Zeit" ist eigentlich auch nicht so richtig. Wenn er die Einlagen täglich trägt, zwei mal in der Woche Krankengymnastik bekommt und täglich zu Hause Übungen macht, ist das Thema in einem halben Jahr durch. In dem Alter dehnt sich die Sehe noch sehr gut.

            Natürlich will ich dir keine Angst machen und natürlich kann es bei euch ganz anders laufen. Ich habe mich nur jahrelang mit "das verwächst sich noch" und tragen von verschiedenen Einlagen zufrieden gegeben. Am Ende wurde es nur noch schlimmer.

            Einen Operation wird uns erst empfohlen, wenn er ausgewachsen ist, da die Gefahr eines Rückfalls einfach zu groß ist. Er ist zwar für sein Alter schon recht groß, aber mein Mann und ich sind beide auch sehr groß, da wird also noch einiges an cm kommen. ;-)

            • Das ist eigentlich das was mich beruhigt, weder Kinderärztin noch Orthopäde sagen, dass sich das verwachsen wird. Solche Aussagen hatte ich bei unserem großen schon genug😪😪 Bei dem kleinen war es zum Glück das Gegenteil. Der Orthopäde erklärte mir erstmal was da noch alles kommen wird, wenn wir nicht handeln.
              Ich hoffe nur wir sind nicht spät dran..
              Die Beine wurden geröntgt und laut dem Orthopäden ist nichts verkürzt 🤷‍♀️
              Ist ein Kinderorthopäde, da bleibt mir ja nur zu hoffen, dass er das richtige tut😌
              LG

              Nicht jedes Kind hat verkürzte Sehnen wegen des Zehengangs. Da gibt es tatsächlich Ausnahmen.

      Hallo Du Liebe,
      wo wohnst Du denn?
      In Stuttgart im Olga Hospital gibt es den, meiner Meinung nach, weltbesten Orthopäden.
      Dein Sohn hat vermutlich Spitzfüsse, bei denen die Archillessehne verkürzt ist.
      Der Dr. Eberhardt vom Olga Hospital hält nichts von Einlagen, er würde Euch vermutlich eine andere Therapie vorschlagen.
      Falls der Weg nicht zu weit ist, würde ich Dir einen Besuch bei ihm empfehlen.
      Alles Gute Euch!

      • Guten Abend,
        vielen Dank für die Antwort😊
        Die Sehnen sind noch nicht verkürzt. Der Zehenspitzengang wurde und wird mit der Zeit nur immer häufiger😞
        Vor allem in Strassenschuhen sieht man, dass unser jüngster zuerst mit den Zehen auftritt.
        Mit den Einlagen hat sich der Gang eigentlich sofort sichtbar gebessert. Zwischendurch versucht der Zwerg aber natürlich immer wieder auf Zehenspitzen zu laufen.
        Aber gut, er muss sich ja erstmal dran gewöhnen und wir bleiben dran🙂
        Wir wohnen in der Nähe von Hannover😊
        LG

        • Oh, das ist etwas weit weg von Stuttgart :-)
          Aber das klappt ja prima mit den Einlagen bei Euch!
          Wenn es sich um keine Fussfehlstellung bei Deinem Sohn handelt, ist das in Eurem Fall sicher sinnvoll!
          Ich drücke Euch die Daumen, dass er sich bald wieder den Gang auf dem Fussboden angewöhnt und wünsche Euch alles Gute!
          LG

Top Diskussionen anzeigen