Mama verbietet ihrem Kind Kontakt zu meinen Kindern :-(

Hallo,
ich bin gerade etwas sprachlos...
und würde gerne mal Eure Meinung hören. Ob so was "üblich" ist oder einfach nur total bescheuert?

Meine Zwillinge, demnächst 6 Jahre alt, haben einen allerliebsten Kindergartenfreund.
Auch umgekehrt sind meine beiden seine besten Freunde. Im Gegensatz zu ihm haben meine Kinder allerdings auch noch andere Kindergartenfreunde, er hat nur die beiden und hängt total an ihnen. Vom bringen bs zum abholen. Auch in die Schule kommen sie 2020 zusammen.

Die mama ist ganz nett, wenn auch nicht ganz auf meiner Wellenlänge. Alle Versuche, die Kinder in den vergangenen 1,5 Jahren nachmittags mal zusammen spiele zu lassen, wurden von ihr abgeblockt, was ih nicht weiter schlimm fand. Sie sehen sich ja morgens 5 Stunden. Nur zu den Geburtstagen haben sie sich immer privat getroffen.

Nun steht sein Geburtstag nächste Woche an und er sagte meinen Kindern gestern "Ich darf Euch leider nicht einladen, meine Mama will das nicht. Auch nach dem Kindergarten darf ich nicht mit Euch spielen".
Was zur Folge gestern drei sehr traurige Kinder hatte.


Ich hab dann gestern ABend per sms nachgefragt - ganz freundlich, ob was vorgefallen ist, was ich nicht weiss - und bekam folgende Antwort:
"Ich möchte nicht, dass XXX mit Deinen Kindern spielt, er dreht dann immer zu sehr auf. Ich möchte es bei Kindergarten belassen".

Die drei toben wie normale Fünfjährige. Auch die Erzieherin bestätigte das heute morgen. Sind total lieb zunander, sind weder besonders wild noch irgendwie frech oder böse zu anderen.

Mich macht es stinkesauer, dass eine Mama ihrem Kind seine liebsten Freunde madig macht und ihm sogar verbietet, sie zu SEINEM Geburtstag einzuladen.
Un dmich macht es sauer, dass meine Kinder sich nun fragen, was sie böses gemacht haben, weil sie sich nicht mit ihm treffen dürfen , obwohl sie nie was falsch gemacht haben.

Und mir ist es super unangenehm, dass ich die Mutter jeden Morgen und jeden MIttag beim Bringen und ABholen sehe.
Das Vorgehen von ihr finde ich wirklich daneben.


Was sagt ihr dazu?

Nachdem ich gelesen habe, welchen Spruch du der Mutter "aus Spaß" gedrückt hast, kann ich sie verstehen.

Nicht jeder kann mit solchen "Scherzen" umgehen und oft steckt dahinter ja sogar ein wahrer Kern.
Du hast selbst geschrieben, alle aus der Gruppe haben Akademiker-Eltern. Sie selbst ist Hauptschulabsolventin. Und dann drückst du ihr nen Spruch, daß ihr Kind wohl kein Umgang für deine Kinder seien. Vielleicht witzig gemeint, aber sie scheint es, verständlicherweise, schwer getroffen zu haben. Du hast in deinem Post 2 mal erwähnt, daß du den Spruch nicht schlimm findest. ICH glaube, du hast sie damit richtig richtig heftig verletzt!

Ich kann sie verstehen. Im Normalfall bin ich ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, anderen ironische oder sarkastische Sprüche vor den Latz zu knallen, aber dazu muss ihc diese Person sehr gut einschätzen können und wissen, daß sie einfach kontert oder wir gemeinsam drüber lachen können.

Du hast dich nicht fair verhalten, auch wenn es wohl nicht böse gemeint war, und musst nun die Konsequenzen tragen. Bzw. müssen alle der 3 Kinder die Sache ausbaden.
Am besten bist du künftig mit solchen Scherzen etwas vorsichtiger.

Sorry, aber das ist vollkommener Blödsinn.

Wenn es sie O sehr gestört hat, habe ich mich dafür heute ausgiebig dafür entschuldigt und ihr erklärt ,dass ich sie und ihr Kind sehr gerne mag und das Spaß war. Ich habe sie zu einem Wiedergutmachungseis eingeladen, sie hat es ausgeschlagen.

Wenn sie daraufhin wegen eines Satzes eine Kinderfreundschaft nicht sehen möchte, dann hat sie ein großes Problem.

Also deshalb verbietet sicher keiner seinem Sohn eine Freundschaft, das sollte aus der Welt zu schaffen sein, da gibt es weiss gott schlimmere Probleme auf der Welt

"dann hat sie ein großes Problem."
Im Moment sieht es doch eher so aus, als hättest du das Problem. Sie möchte keinen Kontakt, das musst du einfach akzeptieren. VG

weitere 6 Kommentare laden

Ich finde es auch daneben und würde das Gespräch nochmal im direkten 4-Augen-Gespräch suchen und auch höflich deine andere Sichtweise darlegen oder direkt nachfragen, ob es vielleicht andere Gründe gibt an deren Beseitigung du mitwirken kannst. Soetwas regelt man nicht per SMS.

Nein, ich habe bereits vorhin nachgefragt, ob doch irgendwas vorgefallen ist.

Sie sagte eben dann, dass sie ein Spruch von mir vor langer Zeit mal gestört hat, daraufhin habe ich mich entschuldigt und gefragt, ob ich die Tage mal alle auf ein Eis einladen darf, weil ich sie damit nicht verletzen wollte (Es war kein schlimmer Spruch, ich habe beim abholen wohl mal aus Spaß mit einem Augenzwinkern zu meinen Kindern gesagt, dass XXX mit seinem "kaka pipi pups gespräch" kein Umgang für sie sei und alle haben damals gelacht...).

Das hat sie ausgeschlagen und bekräftigt, dass sie uns außerhalb das Kindergartens nciht sehen möchte, weil XXX dann "immer so wild ist".

Den Spruch hätten wohl viele nicht als Witz aufgefasst....
Da liegt wohl mehr im argen, vermute ich.

weiteren Kommentar laden

Das würde mich auch wundern und ärgern. Du kannst deinen Kindern nur sagen, dass sie nichts falsch machen. Die Mutter hat ihre Entscheidung so getroffen, damit müsst ihr Leben.
Was mich wundert- woher weiß die Mutter, dass ihr Sohn aufdreht, wenn die 3 nur im Kindergarten spielen?
Hat sie sonst etwas gegen euch? ( Vorurteile wegen Religion, Hautfarbe, sexualität oder der gleichen?).

Sie sind auch gemeinsam im Turnen gewesen einmal in der Woche.
Da waren die 3 immer ein festes Team und haben rumgetbt, aber nicht so, dass es unangenehm geworden wäre.

Keine AHnung, was sie für Vorstellungen hat, vielleicht ist er zuhause still und leise und sie findet es befremdlich, wenn er ein bisschen laut und wild wird?

Aus dem Turnen hat sie ihn dann aber vor 2 Monaten schon abgemeldet. Dort konnte sie den Dreien bis dahin immer zuschauen.

Vorurteile eher nicht, wir sind "optisch gleich"...
Sie ist Hauptschulabsolventin und nicht unbedingt die belesenste, was mich aber nie gestört hat, wir haben uns trotzdem immer nett unterhalten, wir sind jetzt auch keine hochgestochende Akadamikerfamilie...

"Sie ist Hauptschulabsolventin und nicht unbedingt die belesenste, was mich aber nie gestört hat, wir haben uns trotzdem immer nett unterhalten, wir sind jetzt auch keine hochgestochende Akadamikerfamilie..."

Aber vielleicht stört sie gerade das und möchte deshalb keinen Umgang zwischen den Kindern. Vielleicht ist es ihr unangenehm. Wie lebt ihr denn und wie sie? Wohnung oder Haus usw.?

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

bist Du sicher das sonst nichts war?

Ich habe meinem Kind auch schon mal den Kontakt zu einem Kind verboten. Er hatte allerdings öfter blaue Flecken und Bisspuren von dem Kind und wurde wenn er „im Weg“ war einfach zur Seite geschubst. Und nicht nur einmal. Er hat heute noch eine Narbe von diesem Kind im Gesicht. Da war bei mir Feierabend. Ich habe es meinem Kind und der Mutter aber auch erklärt. Das Kind hat die Kita gewechselt (aus anderen Gründen) und ich war nicht böse drum.

Das hätte ich auch nicht unterstützt,

aber nein, hier war nie was.
Der Kleine erwartet uns morgens sehnsüchtig, wenn wir ankommen und mittags sind die drei auch zusammen, wenn ich sie abhole.

Kein Erzieher hat jemals was schlechtes über diese Dreier-Konstellation zu sagen gehabt.


Ich wollte ihr gerade noch ne letzte Nachricht schicken, dass ich es traurig finde, aber ja auch nichts erzwingen kann, wenn sie keinen Kontakt zu anderen Kindern mag, da hab ich gesehen, dass sie mich nun bei whatsapp gesperrt hat #schock

Ich glaube, ich muss es unter "komische Mutter" abhaken. Und den Kindern erklären, dass sie nichts falsch machen und sie eben im Kindergarten mit ihm spielen sollen, weil mehr nicht möglich ist. #schmoll

Oh man... dann hat die aber ein gehöriges anderes Problem ...
und eine geniale Art damit umzugehen. Der arme Sohn!

Schade für die Kids, aber schau, dass deine gut damit umgehen können und hak es ab. Mehr als nochmal auf sie zugehen, wie du es gemacht hast, geht halt nicht.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo, ich finde, es ist das gute Recht der Mutter, auszuwählen, wer in ihr Haus kommt am Nachmittag. Und ja, der Kontakt von 5Jährigen, zumindest Spielverabredungen, gehen noch über die Eltern. Lässt sie ihren Sohn zu euch, sind sie nächstes Mal bei ihr, das möchte sie nicht.
Irgendwas wird die Mutter ja gg. deine 2 haben. Sie ist 1 evtl. ruhiges Kind gewöhnt, 3 sind ihr da vielleicht einfach zuviel, zu wild, vielleicht ist ihr eins zu dominant oder ihr ruhiges Kind wird zu Blödsinn angestachelt, irgendwas in der Art.
Werden alle 3 Kinder zurückgestellt (Einschulung erst nächstes Jahr) oder ist der Freund 1 Jahr jünger? So ein Jahr macht auch nochmal viel aus.
Einen Freund meines Sohnes möchte ich hier auch nicht im Haus haben, er ist mir einfach viel zu wild, zu laut, zu bestimmerisch. Auf dem Spielplatz können sie sich gerne treffen oder auch im Garten bei uns. Er ist 1 Jahr älter als mein Sohn (fast 5,5) und das merkt man.
Deine Zwillis haben noch weitere Freunde, auf die würde ich mich konzentrieren :-).
VG

nein, so sind meine 2 nicht.
bei anderen zuhause sind sie ganz brav und kriegen eher den mund nicht auf.

aber es kommen ja auch keine anderen kinder infrage, die sie besuchen...
so hatte der junge bis auf seinen letzten geburtstag noch nie besuch, auch nicht schön, oder?

und ja, ich konzentriere mich auf die anderen freunde.
aber wenn cih frage "wen wollt ihr treffen?" kommt immer zuerst der junge als vorschlag...

Hm...okay. Na die andere Mutter scheint einen anderen Eindruck zu haben. Schade, lässt sich aber nicht wirklich ändern. LG

Es ist doch letztendlich ihre Sache, wenn sie es nicht möchte. Du hast das zu akzeptieren. Mein Sohn hat auch ein Zwillingspärchen mit dem er befreundet ist. Mir ist das zusammen auch zu anstrengend. Die Kinder puschen sich gegenseitig auf. Ich finde es toll, dass die Mutter so ehrlich ist. Sie hätte dir auch eine Ausrede auftischen können.

Und würdest Du Deinem Kind auch verbieten, selbst zu bestimmen, wer zum Geburtstag kommen darf? Auch wenn das Kind danach unglücklich ist?

Oder würdest Du soweit nicht gehen?

Im übrigen sind meine Kinder nicht ausschließlich im Doppelpack unterwegs.
Sie treffen sich normalerweise einzeln mit ihren Freunden.
Und wie ich breits saget - sie sind nicht auffällig wild oder rabaukig. Im Kindergarten gehören sie eher zu der leisen Fraktion...

Den eigenen Geburtstag klammere ich aus. Da bestimmt er selbst, wen er einlädt.😊

generell finde ich es doof wenn sich die Mamas in die Freundschaften der Kinder einmischen und die Kinder nicht einfach mal lassen können . Sicher wenn es größere Konflikte gibt die die Kinder alleine noch nicht lösen können oder ein Kind deutlich unterlegen ist , ist es etwas anderes . Ich finde es aber völlig ok wenn man die Kontakte auf den Kindergarten beschränkt und privat den Kontakt nicht fördert . Die andere Mama hat dir immerhin sehr ehrlich einen Grund genannt warum sie den Kontakt im Kindergarten belassen möchte , das musst du so akzeptieren . Das du und die Erzieher die drei zusammen als nicht besonders wild sehen mag sein , sie sieht es halt anders wer weiß vielleicht ist sie ihr Kind anders gewohnt oder ihr Sohn imitiert deine beiden zu Hause . Die Verhaltens oder Redeweisen anderer Kinder sind nicht unbedingt immer nur wünschenswert dazu muss es nicht mal etwas "schlimmes " sein . Was mir aber in deinem Text auffällt du schreibst oft nein so sind meine nicht , das machen meine nicht usw. damit sollte man immer vorsichtig sein du weißt nicht alles deswegen sollte man besser auch nie , nie sagen . Den Spruch den du mal abgelassen hast hätte ich auch nicht als besonders witzig aufgefasst vielleicht fand sie ihn auch einfach anmaßend oder nach dem Motto wer im Glashaus sitzt sollte besser nicht mit Steinen werfen , wer weiß nach welchem Pipi , Kaka, Furtz deine beiden reden wenn du es nicht mitbekommst #kratz.

Also meine Kinder dürfen einladen wen sie möchten, auch die Vollchaoten. Es ist ihr Geburtstag, und die paar Stunden schaffe ich dann auch.

Schwierig finde ich aber immer Zwillingspaare, vor allem wenn die andere Mutter irgendwie immer glaubt, beide müssen zusammen wohin. Mich stört das nicht so ganz, ich habe drei Kinder und hier jeden Tag die Bude voll - viele stört das aber schon, und ich kann das verstehen.

Meine Nichte (Einzelkind) hat Zwillibgsfreundin, eine ist ihre beste Freundin. Jahrelang glaubte die andere Mutter, dass immer alle drei Mädels was gemeinsam machen müssen. Da hat meine Schwägerin das Ganze auch fast gekappt. Nun sind an Geburtstagen beide da, bei Treffen aber nur eine. Vielleicht stört das die andere Mutter einfach?

Die beste Freundin meiner Jüngsten hat einen Zwillingsbruder. Immer musste der Bruder mit zu Treffen. Ja, meine Tochter mag ihn auch, wolltet aber nur das Mädchen. Mama meinte aber, Zwillinge gehören zusammen. Das fand meine doof. Also habe ich die Treffen eine Weile weniger werden lassen.

Meine Älteste hatte Zwillingsfreundinnen, wollte aber nur eine zum Geburtstag einladen. Das war ein Mega Drama für die Mutter, weil für sie alle zusammen gehören. Was für ein Quatsch!

Dein Spruch war armselig. Du magst dich heute entschuldigt haben. Manche brauchen eine weile um das zu verstehen und bearbeiteten.

Kurz und knapp: es ist wie es ist, ich verstehe euch beide! Mach du kein Drama
draus. Dein Kind hat doch Freunde.

Ui, das finde ich auch nicht gut. Nur weil es Zwillinge sind, haben sie doch nicht dieselben Freunde. Wenn mein Kind mit X befreundet ist, spielt es ja nicht automatisch auch mit dessen Bruder/Schwester, auch nicht, wenn es Zwillinge sind. Ich denke nicht, dass es Zwillingen gut tut, immer als Einheit gesehen zu werden.

Genau das denke ich auch!

Hey es ist zwar schade, aber etwas dein Verschulden...den Spruch hättest du lassen können..wie würdest du dich fühlen,wenn einer einen Spruch macht über dich und der halbe Kindergarten über dich lacht???
Und auch wenn du sagst, es stört dich nicht daß sie nur einen Hauptschulabschluss hat dennoch erwähnst du es hier und sagst gleichzeitig, dass alle Anden Akademiker sind...
Sie fühlt sich anscheinend in deiner Gegenwart sehr unwohl und hat VL auch ein schlechtes Bild von dir und möchte nicht, dass deine Kinder mit ihrem Sohn Umgang haben...Kann ich irgendwie nachvollziehen...

Ich habe das geschrieben und erwähnt, weil ich hier danach gefragt wurde?!?!?

Deine Texte strotzen vor Arroganz und verzerrter Selbstwahrnehmung!

Leider können sie in diesem Alter noch nicht selbstständig verabreden.
Wenn Du im Reallife auch so schnösselig daherkommst und auch noch glaubst eine ganz Witzige zu sein, wird das nicht der letzte Freund Deiner Kinder sein, den Du vergrault hast.

Hallo!

Ich finde das unmöglich wie die andere Mutter sich verhält. Wenn die Kinder sich so gut verstehen, würde ich niemals den Kontakt unterbinden. Nicht alle Eltern der anderen Kinder müssen meine Freunde sein. Und ehrlich gesagt, denke ich schon, dass sie eher ein Problem mit dir hat als mit den Kindern.

Bei uns im Kindergarten gibt es einen Jungen, der wohl nie zu uns nach Hause kommen wird. Der Junge ist aber auch sehr unberechenbar. Er ist 4 Jahre alt und haut und beißt mitten im Spiel. Meine Tochter mag ihn eigentlich total gern und ich mag auch seine Mama, aber sein Verhalten ist mir einfach zu anstrengend.

Er war auf dem 5. Geburtstag von meiner Tochter und hat ständig jemandem weh getan. Ständig hat irgendein Kind wegen ihm geweint.

Da hat sogar meine Tochter gesagt, dass sie den .... leider nicht mehr einladen wird. Im Kindergarten spielen sie aber miteinander.

LG

Ich finde, dass die Mutter maßlos übertreibt. Bei meiner Tochter in der Krippe sind alle Akademiker, also habe ich da keinen Vergleich. Aus meiner eigenen Kindheit kann ich aber sagen, dass obwohl ich aus einer reinen Akademikerfamilie stamm ich stets mit Kindern aus nicht Akademikerfamilien befreundet war. Nie hat jemand aus meiner Familie jemals einen änlichen Spruch abgelassen. Einmal habe ich mich als 8-9 Jährige mit einem Klassenkameraden gestritten. Da habe ich zu ihm geaagt:" Halt die Gosch, du bist nur der Sohn einer Kindergartenpflegerin" Meine Eltern und Großeltern haben davon Wind bekommen. Sie haben mich tagelang dafür geschimpft. Auch musste ich zu diesem Jungen und zu seinen Eltern hingehen und mich entschuldigen. Das Ende vom Lied ist aber, dass wir immer noch befreundet sind, obwohl wir dannach auf verschiedenen Schulen waren. Also ich denke, du musst wirklich aufpassen was du sagst, sonst zerstörst du ggf. noch mehr Freundschaften von deinen Kids.

Hallo,

ich kann die Mutter schon verstehen. Es gibt Freunde, mit denen drehen meine Kinder richtig auf, toben ununterbrochen und es schaukelt sich immer weiter hoch. Das geht soweit, dass sie nicht mehr richtig runterkommen. Mich nervt das schon, muss ich zugeben. Ich mags lieber normal ruhig.

Mit anderen spielen sie stundenlang richtig toll - Rollenspiele, Brettspiele, draußen im Garten im Sand... Ich lade lieber die Kinder ein, bei denen meine Kinder nicht aufdrehen. Ich bin wie ich bin, ich brauche eine gewisse Ruhe und will nicht alle 10 Minuten darauf hinweisen müssen, dass wir in einer Mietwohnung wohnen. Häufig haben diese wilden Freunde auch ganz andere Regeln zu Hause und verstehen die Welt nicht mehr, wenn bei uns weder auf Möbel geklettert werden darf noch auf den Betten gesprungen wird.

Im Kindergarten verläuft sich das ganz anders. Da können tobende Kinder in den Garten. Bei Regenwetter werden Kinder, die sich nicht mehr einkriegen auch mal getrennt. Mit Spielbesuch geht das nicht so einfach. Nur weil es der Geburtstag des Kindes ist, kann es nicht einladen wen es möchte. Schließlich müssen wir als Eltern alle betreuen.

LG

Meine Tochter hatte auch ne Freundin bei der es so war. Wenn sie bei ihr war kam sie anschließend frech wie Oskar nach Hause. Obwohl das Mädel nett war, in der Kita nie was auffiel usw. Aber Tatsache war, es hat jedes mal fast nen Tag gedauert bis sie wieder normal war. Woran das gelegen hat weiß ich bis heute nicht, nur dass ich da irgendwann keine Lust mehr drauf hatte und die Bahnen in andere Richtungen gelenkt hab.
Man kann nicht immer rausfinden woran das liegt.
Es ist ihre Entscheidung und in dem Alter kann man nix machen.

Danke für deine erklärung,
das ist in der tat blöde und das kann ich nachvollziehen.

Ob es hier so ist, weiss ich nicht, weil die beiden / die drei sich nie nach dem KIGA alleine zuhause getroffen haben ausser an den bisherigen geburtstagen und da wars sehr harmonisch.

Dass man die Treffen dann minimiert ist verständlich - aber wärst Du auch so weit gegangen und hättest ihr verboten, die freundin zum geburtstag einzuladen?

Defintiv ja! Vielleicht möchte sie auch dass ihr Sohn sich nicht nur auf deine Kids erschießt und dein Spruch war auch daneben. Selbst wenn alle gelacht haben was aber auch nur der Situation geschuldet war um sich den Ärger weg zu lachen.
Irgendwas wird wohl so stören dass sie ihren Sohn da raus halten mag. Bei mir war es jedenfalls so und siehe da, ohne dieses Kind taten sich neue Freundschaften auf und diese halten teils heute noch.

Akzeptiere es einfach, deine Kinder haben sicher noch mehr Freunde!