Gespräch Kindergarten

    • (1) 29.05.19 - 17:49

      Meine Tochter kommt im
      September in den Kindergarten. Wir haben jetzt demnächst ein kennenlerngespräch mit der Erzieherin.
      Was wäre denn gut was alles geklärt werden sollte bei dem Gespräch ? Was sollte ich unbedingt fragen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?

      Lg

      • (2) 29.05.19 - 18:08

        Hallo,

        1. Welche Kleidung soll im Kindergarten bleiben: z.B Matschhose, Hausschuhe, Gummistiefel, Wechselkleidung?
        2. Wie sollt ihr das mit dem Essen machen, sprich, Brotzeit von zu Hause oder gibt’s Frühstück vom Kindergarten?
        3. Welche Art von Schuhen werden bevorzugt, also bringen Sie den Kindern Schuhebinden bei oder legen sie bei Kleineren Kindern eher Wert darauf, dass sie sich schnell selbstständig anziehen lernen?
        4. Sind Spielsachen von zu Hause erlaubt oder nicht?
        5. Sollt ihr Sonnencreme und Badesachen im Sommer mitgeben oder wie machen die das, wenn es sehr heiß ist?
        6. Wird ein Mittagsschlaf für die Kinder angeboten, die das brauchen?

            • (5) 01.06.19 - 13:57

              Natürlich wird von der Kita unterstützt, keine Frage. Ich bin Erzieherin und binde täglich zig Schnürsenkel. Ist natürlich kein Problem. Wir üben auch mal mit den Kindern und haben diese Holzschuhe mit Schnürsenkel, wo die Kinder sich dran austoben können.

              Aber trotzdem erwarte ich von den ELTERN, daß SIE es ihren Kindern beibringen. Helfen und unterstützen, ja, zu jeder Zeit. Es gibt aber Eltern, die einen zusammen scheißen, weil das eigene Kind noch nicht binden kann und die Einrichtung dafür verantwortlich machen.

              Sowas gehört zum Job der Eltern, ebenso wie z.B. das Sauberkeitstraining. Man kann nicht alles auf die Fremdbetreuung abwälzen, da ist Zusammenarbeit von Elternhaus und Kita gefragt.

              • (6) 02.06.19 - 09:19

                So sehe ich das auch, Stichwort: Familienergänzend.
                Dennoch sollte man in der Einrichtung, in die das Kind gehen wird, solche Fragen individuell stellen. Wir wissen ja nicht, welchen Ansatz die verfolgen.
                Und persönlich denke ich, es macht gar keinen Sinn einem 3-Jährigen Schnürschuhe zu kaufen. Ich hab noch nich einen einzigen gesehen, der das konnte. Noch nichtmal im. Ansatz. Viele können noch nicht mal in den Schuh reinschlüpfen, an Knoten machen ist da nicht zu denken...

                • (7) 02.06.19 - 10:39

                  Frühestens mit 5 können die Kinder das im Normalfall, ich erinnere mich nicht dran, daß ich in meinen 20 Berufsjahren ein jüngeres Kind erlebt habe, das Schuhe binden konnte.

                  Heute müssen wir froh sein, wenn sie es zur Einschulung können. Immer mehr Lehrer beklagen sich, daß sie selbst ihren Zweitklässlern noch binden müssen. Und es fällt zunehmend auf, daß immer weniger Eltern sich die Mühe machen, das ihren Kindern zu zeigen und regelmäßig zu üben. Die verlassen sich auf die Kita, und das kanns halt nicht sein und ich finde das auch wirklich schade.

      (8) 29.05.19 - 18:08

      Bei uns war das ganz locker. Braucht das Kind noch Windeln? Braucht es Medikamente? Inwieweit is das Kind selbstständig, sprich, Schuhe anziehen, Jacke etc
      Und dann eben einen normalen Tagesablauf, Bring- und Holzeit, gesunde Brotzeit mitgeben, Morgenkeis, soll das Kind Mittagessen bekommen oder zweite Brotzeit, wie lang die Eingewöhnung ist und Termine für Schnuppertage.
      Der KiGa hat mehr gefragt als wir.
      Alles in allem sehr lässig und freundlich. Ganz entspannt 😊

Top Diskussionen anzeigen