Mama von Kita-Kind dauernd krank

    • (1) 03.06.19 - 14:59

      Hallo ihr Lieben,

      darüber wurde hier wahrscheinlich schon 783 mal geschrieben, betrifft aber wahrscheinlich auch immer wieder jede Mama-Generation...

      Mein Kurzer (3,5) ist seit August in der Kita und gefühlt bin ich seit dem nur noch krank. Eine Erkältung hier, eine Magen-Darm-Geschichte da... gehts euch auch so? Oder habe ich einfach ein echt mieses Immunsystem?

      Ich arbeite noch dazu VZ also ist sich Pausen nehmen, dann leider auch nur bedingt möglich. An machen Tagen kann ich das oft sogar nur im Büro. (Also im Sinne von, das Stress-Level reduzieren - Nickerchen ist da nun auch nicht drin ;) )

      VG, -workingmum-

      • Beim zweiten Kind wird’s besser... hilft dir jetzt leider nicht so viel, aber ich fürchte da müssen die meisten Eltern durch. Als der große kn die Kita kam ging’s mit meiner Gesundheit rapide bergab... und ich war vorher echt selten krank. Es war eine absolute Katastrophe. Ich hab 80% gearbeitet, inklusive Nachtdienste. Wie oft ich mich krank zum nacht oder Wochenend Dienst geschleppt hab...
        Aber als Kind 2 in die kita kam, hab ich gar nichts mehr mitgenommen. Nicht mal Magen Darm, keine streptokokken, nicht mal eine banale Erkältung. Man härtet also wirklich ab! Ich wünsch dir gutes Durchhaltevermögen

        • :D Gut, dass wir kein 2. planen... also kann ich nur hoffen, dass ich irgendwann abhärte! :D

          (4) 05.06.19 - 11:24

          Hallo,

          das gleiche bei uns. Die Große ist seit November 2018 in der Kita. Seitdem nimmt nicht nur sie eine Erkältung nach der anderen mit. Auch wir lagen teilweise zeitgleich zwei bis drei Wochen flach.
          Es verwächst sich, sagt man. Und ich glaube daran :)

          Gute Besserung.

      Ich hatte das Problem die ersten 4 Monate als mein kleiner in die Kita kam.

      War dann ständig krank, war in 4 Monate 6 Wochen krankgeschrieben und davon 1 Woche Kindkrank. Hatte auch grade einen neuen Job angefangen war also nicht so super, aber da danach wurde es besser.

      Bei uns trifft es immer meinen Partner, der alle Kindergartenkrankheiten mitnimmt und den letzten Winter die halbe Zeit krank war.
      Ich fürchte, manche Menschen sind einfach anfälliger als andere, und wenn man dann beruflich noch extra belastet ist, geht es mit der Infektion schnell.

      • (7) 03.06.19 - 22:30

        Das ist bei uns auch so...mein Mann nimmt auch gerne alles mit, was gerade in der Kita im Angebot ist.
        Praktischer Nebeneffekt - wir brauchen eigentlich keine Kindkranktage...mein Mann ist dann ja daheim 😀
        Ich selbst kann mich jetzt gar nicht erinnern, ob ich much schinmal angesteckt habe...glaube fast nein.
        lg

    Gehen alle Kinder halbkrank in den KG sind halt alle immer gefühlt krank,wird ja immer gerne gesagt,ich finde es nicht normal.
    Wir waren in einer Einrichtung wo es sehr streng gehandhabt wurde und dies wurde bei Vertrag klar betont und schriftlich festgehalten.
    Kinder auch laufende dicke Nasen werden auskuriert.
    Unterm Strich waren fast nie Kinder krank.

    • Das ist doch auch Mist, dann holen sich die Kinder die Infektionen in der Schule ab.

      Meine Kinder waren in den ersten zwei Wintern dauerkrank, seither ist der Große schön abgehärtet. Der war letztes Jahr so gut wie gar nicht mehr krank. #pro Wenn er nächstes Jahr eingeschult wird muss ich nicht befürchten das er dauernd ausfällt.

      Es trainiert ja auch das Immunsystem wenn die Kleinen viele Infekte durchmachen.

      • (10) 04.06.19 - 10:27

        Ich kann nicht berichten das meine Kinder alle 6 in der Schule dauerkrank waren...
        Ich für mich finde es rückblickend für alle Beteiligten perfekt und für die Berufstätigen erst recht,weil es überhaupt keine häufige Erkrankung gab,auch nicht beim Kindergartenpersonal.
        Für mich ist Mist meine Erfahrung so zu bezeichnen.
        Die 6 sind inzwischen erwachsen und zwei haben bereits selbst Familie,die haben ein perfektes Immunsystem da sie viel draußen waren und im Mist speilen dürften.....

    (11) 04.06.19 - 09:32

    Klingt ja super. Allerdings kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Wenn ich meine Kinder bei jedem Schnupfen zuhause lassen müsste, dann müsste ich kündigen. Arbeit wäre dann nämlich nicht möglich. Wie habt ihr das denn gestemmt?

(14) 03.06.19 - 19:29

Mich hat es zum Glück selten erwischt, aber mein Kind war 1,5 Jahre lang dauernd krank. Mein Mann war eher der, der mal was abbekommen hat, er ist der anfälligere von uns.

Ich würde es als "überlastet" deuten und an einer Stellschraube drehen, die für Entlastung sorgt, z.B. Stunden deutlich reduzieren. Gute Besserung!

Wohl eher mieses Immunsystem. Oder hast du bisher in Isolation gelebt, immer nur im eigenen Auto, keim Schwimmbad, kein Flugzeug, kein Zug, Arbeit in einem Minibüro mit kaum Leuten um dich?

Der Dauerschnupfen von Kigakindern sollte einem Erwachsenen nicht bettlägrig machen, geschweige denn wochenlange Erkältungen einbringen, die man mit Medikamenten behandeln miss.


Treibst du Sport (Wochenenden sind ja auch dazu da), gehst du ausreichend früh schlafen (wenn schon die Nächte nicht ganz so ruhig sind), ernährst du dich mit frischem Zeugs?

Top Diskussionen anzeigen