Kita-Flasche für Wasser mit Kohlensäure

    • (1) 12.07.19 - 22:23

      Hallo. Das ist jetzt mein erster Beitrag hier. Mein Sohn wird im August 3 und wechselt die Einrichtung in eine Kita.
      Dort ist es so, dass die Kinder morgens eine Trinkflasche LEER mitbringen sollen und diese dort vor Ort mit Medium-Sprudel aufgefüllt wird (das ist auch gut, stilles Wasser mag er nicht).
      Ich habe absolut keine Ahnung, welche Art von Trinkflasche dafür geeignet ist. Nehme ich Flaschen mit einer großen Öffnung (wie Flaschenverschluss), hat er vielleicht Probleme, diese richtig fest wieder zu zu drehen beziehungsweise zu öffnen, und dort sehe ich die Gefahr, dass sie beim umkippen sofort alles nass machen.
      Wir haben die Camelbak mit Silikon und Röhrchen, das funktioniert aber keinesfalls mit Kohlensäure.
      Die nalgene hat so eine große Öffnung, und öffnet sich, wenn der Bügel nicht verschlossen ist, leider ziemlich schnell von selbst, alles ist nass.
      Die Flasche mit dem Sport/Drehverschluss (sigg?) kriegt er nicht aufgedreht, ich bezweifle auch, dass das für Kohlensäure geeignet ist.

      Habt ihr mir einen ultimativen Tipp?
      Die Kids haben auch Ausflugstage, wo das Ding im Rucksack ist und auf jeden Fall dicht sein sollte.

      Vielen Dank!

      • Wir haben die Flaschen von Alfi.die ist bombensicher mit Kohlensäure. Klean Kanteen geht auch, darf man aber nicht ganz voll machen!

        • Klean Kanteen würde ich für ein 3jähriges nicht empfehlen, der Schraubverschluss lässt sich nur schwer öffnen, wenn etwas länger kohlensäurehaltige Getränke drin waren. Da hab ich manchmal schon Schwirigkeiten. Die Sportcaps waren zumindedt bisher nicht dicht. Die neuen Sporcaps sollen allerdings dicht sein. Wenn das wirklich funktioniert, sind die Flaschen super!
          Fizzii haben wir auch, ich trink daraus aber gar nicht gerne. Meiner Meinung nach schmeckt das Wasser daraus nach Kunststoff.

          LG

      Kann die Fizzi empfehlen...ist dicht und meiner Meinung nach kinderleicht zu bedienen.

      LG

    Hi,
    meine haben/hatten die emil-Flasche, weil ich Glas immer noch am besten finde. Unsere Spülmaschine bekommt die auch sauber. Der Große hat mittlerweile eine größere Edelstahlflasche, die hält auch Kohlensäure, allerdings mussten wir da schon ein paar mal den Trinkkopf austauschen.

    vlg tina

Ich würde einfach eine normale Wasserflasche mit Sportverschluss aus dem
Handel nehmen. Z. B. von Römerquelle oder so.
Ich habe mir diese typischen Kinderflaschen schnell abgewöhnt. Viele sind geronnen und einige geschummelt, weil man an diverse Stellen einfach nicht ran kam.

0,5 PET! Hygienisch, dicht, leicht!

  • (12) 13.07.19 - 17:42

    Nachtrag: Es gibt - außer PET - keine einzige Flasche, die Kohlensäure auch noch Stunden später, nach leichtem Schütteln (Rucksack) und 10 x Öffnen hält. Alle schmevken schlapp. Deshalb halte ich nichts von wiederbefüllbaren Flaschen in dem Punkt. Mit 3 Kindern kenne ich ziiiiiemlich viele Flaschen.

Top Diskussionen anzeigen