Sohn zieht anderen immer wieder die Hose runter

    • (1) 20.09.19 - 11:13
      Inaktiv

      Hallo,
      Mein Sohn 4,5 Jahre hat nun zum 3.Mal einem Kind die Hose runter gezogen und dann seinen Penis gezeigt. Wir hatten mehrere Gespräche in der Kita, es gab dort Konsequenzen und eine deutliche Erklärung das man das nicht darf.
      Auch zuhause haben wir ihm 2x erklärt das das nicht geht und er es wenn dann zuhause wo er alleine ist machen soll. Er schien es verstanden zu haben.
      Und nun heute das 3.Mal.
      Er erzählt es mir nie selbst, aus Angst das er wieder Ärger bekommt. Er sagt immer er war es nicht.
      Leider bestätigen Tanten, andere Kinder sowie das betroffene Kind (immer andere) jedoch sein Verhalten.
      Ich bin nervlich total am Ende. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Er ist mittlerweile total unbeliebt, genauso wie ich.
      Ich weiß mir einfach nicht mehr zu helfen. Die Kinderärztin sagt das sind Phasen die vergehen.
      Trotzdem möchte ich nicht permanent hören das mein Sohn es schon wieder getan hat.
      Ständig der Ärger in der Kita, immer wieder..ich habe schon Angst ihn abzuholen, weil ich schon ahne das wieder irgendwas is.
      Ich habe kein Vertrauen mehr zu meinem Sohn, da er mich anlügt und mir nicht die Wahrheit sagt.
      Was hab ich denn nur falsch gemacht.
      Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
      Am liebsten würde ich eine andere Kita suchen oder ihn raus nehmen. Aber das ist vermutlich auch nicht die richtige Lösung.
      Lg

      • (2) 20.09.19 - 11:44

        Was waren denn die Konsequenzen?

        Sicher, dass da nichts hinter steckt? Er evtl. irgendwas in dieser Hinsicht verarbeiten muss oder aus irgendeinem Grund nach Aufmerksamkeit sucht?

        Bei uns in der KiTa war in diesem Alter "mein Körper gehört mir" ein großes Thema, mit externer Beratung etc. wird bei euch in der Kita was gemacht?

        • (3) 20.09.19 - 15:21

          Konsequenzen im Kiga waren das er nicht mehr am Berg (dort wo er das immer macht) spielen darf und als andere Jungs beteiligt waren bei den ersten beiden Malen, wurden sie zum Spielen aufgeteilt.
          Da die Gruppe sowieso wild laut und frech ist.

          Naja was soll dahinter stecken? Er macht es um andere zu ärgern, er lacht dabei und macht Unsinn. Gesehen hat er es sicher nirgends, wohne allein mit ihm und haben auch niemand in der Nähe der ihn betreut außer mir und Uroma.
          Aufmerksamkeit...hm... aber es hat sich doch nix geändert in den letzten Monaten, erst im November bekommt er einen Bruder.

          Ich weiß es einfach nicht:(

          • Nun was soll dahinterstecken
            Mein Sohn drückt immer die Zahnpasta raus und lacht dabei und schmierte diese überallhin.
            Meine Tochter fand es lustig mich immer in die Brust zu kneifen und lacht dabei.
            Mein jüngster Sohn fand es lustig seine Rotzpopel immer zu verteilen....
            Weißt Du,dies haben alle alles aber ganz kurze Zeit gemacht weil leider das Spielen ausfallen musste da die Söhnemänner leider putzen mussten und leider Könnte ich in der Woche auch kaum Süßigkeiten kaufen weil ich eine neue Zahnpaste kaufen musste.
            Die Tochter konnte leider nicht mit zum Schwimmen kommen da ich keine Lust hatte mit ihr schwimmen zu gehen,da Sie mir weh getan hat.....
            Nennt sich alles Erziehung.
            Würden meine Kinder so massiv die Grenzen fremder Kinder überschreiten,da wäre hier was los.
            Da geht es um mehr als um Zahnpasta&Co.

      (5) 20.09.19 - 17:48

      Also ich mag mich irren, aber ich sehe darin erstmal nichts bedenkliches oder auffälliges. Sein Fehlverhalten ist nun leider zufällig etwas, was gesellschaftlich sensibel bewertet ist. Das weiß dein Sohn aber nicht. Für ihn ist es eine genauso unangebrachte Verhaltensweise, wie jede Andere. Würde er anderen Kindern im Sandkasten immer wieder Sand in die Augen werfen, wäre das eine genauso blöde Angewohnheit, sie wird nur nicht so empfindlich wahrgenommen.

      Generell wissen wir doch, dass es mitunter schwer ist, dass ein Kind ein unerwünschtes Verhalten ablegt.

      Nun als Mutter eines betroffenen Kindes ist es natürlich auch blöd, und ätzend fänd ich es auch, aber man sollte das doch nicht negativ auf dich beziehen.

      Es tut mir auf jeden Fall leid, dass es dir unangenehm ist. Ich denke und hoffe für euch, dass es eine Phase ist, die schnell vergeht.

      LG

        • Wo hab ich das geschrieben? Meine Aussage ist lediglich, dass dem Kind hier keine unmoralischen Beweggründe unterstellt werden können. Wie bei jedem anderen Fehlverhalten auch, muss man immer wieder korrigierend eingreifen. Aber genausowenig, wie man anderes Fehlverhalten auf die schnelle "ausgetrieben" kriegt, wird das hier auch unter Umständen dauern. Was soll denn sonst gemacht werden?

          • Überschrift lesen!
            Kind zieht fremden Kindern die Hose runter.
            Kind wird ganz klar mehr als einmal ermahnt und lässt es nicht sein.
            Ich finde es in dem Ausmaß sehr grenzüberschreitend und nicht wirklich im Rahmen.
            Haben meine Kinder WIEDERHOLT eine klare Ansage bekommen und haben auch klare Konsequenzen überschritten gab es kein pädagogisches Gespräch mehr.
            Da würde wirklich alles gestrichen um das eigene Verhalten zu überdenken.
            Also ich würde durchaus überdenken warum ein Kind trotz Ermahnung es nicht lässt.
            Sorry,ist für mich nicht normal.
            Hier geht es auch nicht um Kinder die im Sommer nackt rumspringen.

            Sohn zieht anderen immer wieder die Hose runter

            DAS ist Verzeihung in dem Ausmaß nicht normal und da hätten meine Zwerge aber ganz sicher was zu hören bekommen.
            Nennt sich in meinen Augen Erziehung.

            • Das ist ein Kind das neugierig ist und Quatsch macht und versteht warum man das nicht macht. Das ist nichts unnormales oder willst du sagen dass ein Kleinkind an Sexualität interessiert ist?!

              Wenn er es durch ein aufklärendes Gespräch noch nicht verstanden hat (weil er einfach ein Kleinkind ist), dann sicher nicht durch Strafe.
              Erziehung besteht nicht nur aus Strafen.
              Klar kann sie ihm sämtliche Spielsachen abnehmen und Fernsehverbot erteilen, vielleicht macht er es dann nicht mehr, aber er wird es trotzdem nicht verstehen.
              Sieh es doch mal aus der Sicht des Kindes, statt sofort zu bestrafen. Erziehung bedeutet nicht wie ein Chef zu handeln.

              • Verzeihung,aber Erziehung ist eben kein Spaziergang und nach wiederholtem Versuch zu erziehen,bin ich streng.
                Ja,ich sehe es aus der Sicht des Kindes und zwar ganz lange,aber ist der Punkt erreicht wo es die Grenzen anderer Kinder überschreiten,so bin ich dazu da um auch streng zu erziehen.
                I

                • Warum bestrafen wenn er nicht versteht warum?!
                  Es geht ja nicht nur darum dass er es lassen soll, sondern auch dass er versteht warum

                  • Meine Kinder wollten vieles nicht verstehen,vom Zähneputzen bis auf die Straße rennen.....
                    Nennt sich Erziehung da es in dem Fall sogar Fremde betrifft
                    🙄

                    • Erziehung bedeutet übersetzt nicht Strafe meine Liebe. Und wie gesagt was was macht eine Strafe für ein Sinn wenn das Kind den Fehler nicht versteht. Und wenn du dich in ein Kind reinversetzen könntest dann wüsstest du dass es nichts mit verstehen "wollen" zu tun hat. Das Kind ist noch nicht reif genug um das zu verstehen. Wenn man sein Kind einfach so lange bestraft bis es Angst vor Strafen bzw. der Mama hat dann macht man es sich einfach. Aber zur Erziehung gehört seinem Kind sidie Welt zu erklären, immer wieder erklären warum dies und das so ist.

                      • 🙄
                        Ist für mich absolut Humbug was Du da schreibst und ehrlich ich musste meine Kinder nie in Angst versetzen damit etwas funktioniert.

                        • Es ist nicht Humbug.
                          -Kind zieht anderen die Hosen runter
                          -Kind versteht nicht warum man das nicht darf
                          -Kind darf deswegen kein Fernsehen schauen oder so
                          -Kind versteht immer noch nicht warum man das nicht darf
                          ----
                          Mit einer Strafe macht er es vielleicht nicht mehr, versteht aber trotzdem nicht warum man das nicht darf. Das End vom Lied ist das Kind hat Angst vor der Strafe hat aber nichts daraus gelernt.

                          Das Kind soll ja auch daraus lernen.
                          Das nennt sich Erziehung rines Kindes meine Liebe.

                          Man muss auch mal wie ein Kind denken und sich bei solchen Entscheidungen fragen wie sich dss Kind fühlt, was es sich dabei gedacht hat und was es daraus lernt. Und nicht Fehler=Strafe, Gut gemacht=Belohnung.. Das wiederum nennt sich Erziehung für einen Hund.

    (19) 20.09.19 - 22:37

    Wenn du ihn bestrafst und er Angst haben muss Ärger von dir zu bekommen ist doch kein Wunder, wenn er lügt. Mal ganz ehrlich: Warum sollte er die Wahrheit sagen, wenn er weiß, dass du dann wütend bist?
    Dein mangelndes Vertrauen kann allerdings verheerende Konsequenzen für die Entwicklung deines Kindes haben. Ich denke, daran solltest du arbeiten.

    Aber so ganz verstehe ich das Problem eigentlich nicht. Warum ist dein Sohn unbeliebt? Oder du? Also bei uns sind Familien, die den Erziehern Schwierigkeiten bereiten deswegen keinesfalls unbeliebt, sie bekommen mehr Aufmerksamkeit und Begleitung, bis die Probleme gemeinsam gelöst wurden.
    Und was ist überhaupt schlimm daran, dass er seine Hose runterzieht? Also bei uns in der Kita dürfen die Kinder auch den ganzen Tag nackt rum laufen, wenn sie das wollen und es ihnen nicht zu kalt ist. Warum sollte das jemanden ärgern?

    • (20) 21.09.19 - 08:22

      "Und was ist überhaupt schlimm daran, dass er seine Hose runterzieht? Also bei uns in der Kita dürfen die Kinder auch den ganzen Tag nackt rum laufen, wenn sie das wollen und es ihnen nicht zu kalt ist. Warum sollte das jemanden ärgern?"

      -Weil es der Anstand gebietet, sich in der Gemeinschaft etwas anzuziehen? Oder gehst du nackt ins Büro oder in den Supermarkt? Nein, es ist verboten, auch wenn du es gerne magst.

      -Weil es unhygienisch ist, mit nackten Genitalien auf einem Gemeinschaftsteppich herumzurutschen

      -Weil nicht jeder das Genitale des anderen sehen möchte?

      Ich bin mir 100% sicher, dass in Deutschland in keinem Kindergarten Kinder den ganzen Tag nackt herumlaufen und nackt drinnen spielen dürfen.

      • (21) 21.09.19 - 13:44

        Komm vorbei und schau es dir an: Bei uns ist das möglich. Im Sommer bei 30 Grad noch vor einigen Wochen, da sah ich jeden Tag beim Abholen nackte Kinder.

        Die Kita ist doch nicht das Büro oder der Supermarkt!! Willst du, dass sich dein Kleinkind den ganzen Tag so benehmen muss, als wäre es im Supermarkt unterwegs? Nicht laut sein, nicht rennen, schick angezogen sein, freundliche Bitte und Danke sagen, bloß nicht frech werden..... Oh mein Gott, die armen Kinder, wenn es in allen anderen Kitas (außer denen unseres Trägers) wirklich so zugeht. Mein Kind soll sich wohl fühlen. Meine Güte, die Kita ist schon anstrengend genug. Es darf hier zuhause nackt rumlaufen genauso wie in der Kita.
        Und ich glaube kaum, dass sich andere Kinder in dem Alter wirklich daran stören - dieses Schamgefühl kommt doch viel später und wird so früh höchstens von den Erwachsenen eingetrichtert.

        Achso übrigens hast du recht: In der Küche müssen Schuhe getragen werden, da sind die Kinder also tatsächlich nie ganz nackt.

        • Also in unserer Kita laufen die Kids auch öfter mal nackig rum. Vor allem wenn sie im Garten planschen und die Badehose dann doch zu nass ist. Finde ich persönlich nichts dabei.

          Er zieht aber anderen Kindern die Hosen runter und das ist natürlich schon irgendwie schwierig, da er die körperlichen Grenzen anderer überschreitet.

          • Natürlich. Das sollte man ihm klarmachen - über seinen Körper darf jeder selbst entscheiden und die Grenzen anderer sollte er respektieren.

            Aber da bringen doch Sanktionen nichts. Da sollte man mit ihm ins Gespräch kommen. Natürlich hat er da selbst keine Antwort parat, warum er das macht, aber man kann herausfinden, ob ihm überhaupt bewusst ist, dass er Grenzen überschreitet. Und wenn ja, warum er provozieren möchte. Jedes absichtlich auffällige Verhalten ist ein Hilferuf und dem Kind sollte geholfen und es nicht ausgegrenzt werden - erst gar nicht so weit, dass sich die Mutter für ihr Kind in Grund und Boden schämt!
            Das ist doch per se nichts anderes, als wenn er einem anderen Kind die Mütze vom Kopf klaut - grenzüberschreitend und nicht okay, aber sicher nicht das Ende der Welt. Hier wird mal wieder nur sexualisiert, weil Kinder dann untenrum nackt so - ohjemine #augen

            Also ja ich geb dir völlig Recht - aber die meisten Kommentare hier finde ich dennoch zum Haareraufen..

Top Diskussionen anzeigen