Peinliche Situationen

Liebe Leute
Hattet ihr peinliche Situationen an die ihr euch sehr gut erinnern könnt?

In der jetzigen Situation finde ich ist das Lachen sehr wertvoll.

Los geht's!


Ich fang an:

Ich habe bei der Arbeit Blumen gegossen. Als meine Chefin zu mir kam ging es um eine Arbeitskollegin die mir sehr am Herzen lag. Wir kamen ins Gespräch. Ich sehr vertieft und steckte unbewusst meinen Daumen in die Gießkanne. Irgendwann merkte ich während des Gesprächs das mein Daumen drin steckte und ich ihn nicht raus bekam, naiia ich tat dann irgendwann so als würde ich die Gieskanne "durchforschen" und sagte das ich schnell auf Toilette gehen müsse. Ich weiss bis heute nicht wie sowas passieren konnte. Mit Vaseline konnte ich dann meinen Daumen befreien und somit meine verspätete Frügstückspause durchführen. Mit Gieskanne frühstücken wäre ja schon sehr aussergewöhnlich.

1

Erster Tag der Ausbildung, meine Kollegin zeigte mir wie man eine Kartusche beim Kopierer wechselt, drückte sie mir in die Hand und sagte "halt mal kurz".

Da ich nicht im Weg stehen wollte drückte ich mich in die Ecke und drehte die Kartusche schwungvoll auf senkrecht, Loch nach unten #schwitz. Alles war voller Tonerpulver, ich, die Kollegin, der Teppich

3

😂😂😂😂 ich, die kollegin und der Teppich hahaha 😂😂 die Vorstellung...zu gut😂

2

Ach, und erster Tag im neuen Job, ich bin sehr schüchtern bei sowas. Mein zukünftiger Kollege wird mir vorgesellt, Masterabschluss, und anstatt zu fragen "in welchem Studienfach" stammel ich total überfordert "und hast Du auch was gelernt?" Keine Ahnung was da manchmal in meinem Kopf abgeht #schwitz Er lachte heute noch drüber und jedesmal wenn wir zu nem Termin fahren (Marketing / Vertrieb) und die Strategie besprechen sagt er "und frag bitte nicht ob sie was gelernt haben" :)

4

Haha bist du putzig 😂😂😂🙈🙈🙈

5

Schule:

Wir sollten ein fake Vorstellungsgespräch auf englisch vor der ganzen Klasse durchführen.
Ich war mega aufgeregt und dann kam die Frage :
"are you pregnant"
In meinem Kopf ratterte es, was beteuerte 'pregnant'? Nie gehört! Ich wollte keinen Fehler machen, ich dachte ich nehme am besten den Mittelweg.
"Uhm... Maybe... A little bit?....?"
'puh!' dachte ich, ich muss das richtige gesagt haben, dann ging das Gelächter los 😓.

6

Ein kleines bisschen 😂 yööööö :)))

7

Als ich jünger war, war noch der Regelkalender Standard. Der sollte beim Frauenarzt vorgezeigt werden.

Da ich den nie regelmäßig ausgefüllt hatte, saß ich einen Abend vorher und hab brav alles eingetragen.

Am Tag der Untersuchung brav vorgezeigt, kommt die Frage "Haben sie einen heißen Draht zur pharmazeutischen Industrie?" "Ne, warum?"
"Na ja, ich verschreibe ihnen die Pille für je 21 Tage und laut Kalender reicht sie bei ihnen jeweils 28 Tage!"

Ich hab dann nichts mehr gesagt.

8

Ohneeein😂 das ist aber auch total süß haha

9

Oh tolle Idee!

Inspiriert von den Job-Pannen hier meine liebste:
Natürlich auch kurz nach meinem Start sollte ich Spülmittel in eine Industriespülmaschine füllen. Unter dem Gerät standen haufenweise Kanister, die bei mir nur Fragezeichen ausgelöst haben. Und daneben: Spülmittel von Fr*sch, das kannte ich! Im Hinterkopf wusste ich noch, dass die Maschine eine Tasse Spülmittel für den Tag braucht. Also habe ich beherzt eine ganze Tasse Handspülmittel in die Maschine gekippt.
Kurze Zeit später kam aus jeder erdenklichen Ritze Schaum 😂 aus dem Abfluss, dem Bodengulli,... überall war Schaum 😂 und als meine Kollegin die Maschine aufgemacht hat, war dort ein gepresster Schaumwürfel drin.. so sauber war das Ding nie wieder 😂

10

Ich hab mal in einer Kneipe gearbeitet. Meine alte Chefin hatte plastikdosen, in denen sie ohne Deckel Salz, Pfeffer, Gewürze allg. Aufbewahrt hat.

Ich wollte ihr was gutes tun und das ding schrubben. Ging nicht gut. Also mit spült eingelegt.

Später, nachdem ich einiges an Kundschaft bedient habe, legte ich die Dose dazu und das spült darin verursachte die gleiche Reaktion 🤣🙈

11

Oh das ist auch herrlich 😁 hat sie okay reagiert oder gab es Ärger? 😅

weitere Kommentare laden
12

Ich war in meiner letzten Schwangerschaft mit meinem Mann in der Sauna. Was passiert? Ja mir ist ernsthaft ein Pups entwichen. Ich konnte ihn wirklich nicht halten, wahrscheinlich hat das Baby gerade blöd gelegen und gedrückt. Urplötzlich war es in der Sauna komplett leise - ich dachte ich muss sterben vor Scham. Jedoch habe ich einen wirklich tollen Ehemann, der einen lustigen Spruch gelassen hat und den Pups auf sich genommen hat. Er zieht mich heute noch damit auf.

21

Wirklich toller Ehemann...ich glaub meiner hätt sich bepisst vor lachen ...

23

Das macht er im Nachgang bis heute noch. Dafür, dass er es auf sich genommen hat, musste er es aber auch unseren ganzen Freunden erzählen und tut dies auch immer wieder, wenn es um die Themen „Sauna“ oder „Schwangerschaft“ geht. Damit komme ich aber zurecht 😅 Ich finde es ja selbst lustig 😂

13

Meine 1.Chefin nach meinem Studium hatte aufgrund einer Pigmentstörungen schon mit Ende 30 schlohweißes Haar.
Als ich dort ein paar Wochen arbeitete, erzählte ich ihr, dass ich die Möglichkeit hätte, für ein WE als Reiseführer in Paris zu arbeiten.
Sie meinte zu mir: "Alle Achtung, dass sie sich das trauen, eine Reisegruppe in einer fremden Stadt zu betreuen, ich würde mich das nie trauen" und ich sagte nur so lässig :"Ach, mir werden schon keine grauen Haare wachsen".

20

😂 ups😳...😂😂😂😂😂👏

14

Ich habe nach der Schule ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Klinik absolviert. Am ersten Tag zeigte mir ein Kollege, wie die Spülmaschine funktioniert.

Einen Tag später war es dann meine Aufgabe, sie alleine anzustellen. Ich hab mich daran erinnert, dass er dort eine Flüssigkeit hineingefüllt hat. Im Schrank neben der Spülmaschine fand ich eine Flasche Spülmittel und dachte mir: Das wird es wohl gewesen sein.

Also füllte ich reichlich Spülmittel in das Fach für die Tabs und schaltete die Maschine an. Dann verließ ich die Stationsküche.

Natürlich ist die Maschine ausgelaufen und die ganze Küche war voller Schaum. Es war mir sooo unglaublich peinlich, vor allem als das Thema dann bei der Übergabe (Schichtwechsel) noch breitgetreten wurde und eine Schwester sagte: "Na da musste wohl jemand noch nie im Haushalt anpacken."

Zu meiner Verteidigung: Ich habe schon als Kind immer viel im Haushalt geholfen, aber wir hatten Zuhause einfach keine Spülmaschine.

Die Flüssigkeit, die der Kollege eingefüllt hat, war übrigens Klarspüler.

16

Huppala 😅 ach ehrlich, Missgeschicke sind in meinen Augen super charmant. Und jeder, der giftig darauf reagiert, hat mein vollstes Unverständnis. Schade, dass bei dir auch noch blöde Bemerkungen kamen...

18



Vor allem wenn man noch so jung ist und gerade neu im Team und der Spruch von einer älteren Kollegin kommt, ist es sehr unangenehm. Aber heute kann ich natürlich darüber lachen.

17

Und noch eine peinliche Situation: Ich habe mal an einem Seminar teilgenommen, bei dem wir im Rollstuhl durch die Innenstadt fahren sollten, um zu sehen, wie barrierefrei unsere Stadt ist. Wir waren immer in Dreiergruppen unterwegs (zwei zu Fuß, einer im Rollstuhl), also sehr unauffällig. An einer Bahnhaltestelle wurde ich dann von jemandem angesprochen, der tatsächlich einen Rollstuhl nutzt. Er hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Aufzug kaputt ist, so dass wir die Haltestelle nicht verlassen konnten. Also mussten wir auf die Bahn warten und eine Haltestelle weiterfahren. Er hat sich die ganze Zeit darüber aufgeregt, dass so etwas in der Bahn durchgesagt werden müsste und dass es immer noch Bahnhöfe gibt, die nicht barrierefrei sind. Ich habe ihm zugestimmt und dann haben wir noch über andere Dinge geredet und irgendwie habe ich den Zeitpunkt verpasst, ihm zu sagen, dass ich nicht wirklich auf den Rollstuhl angewiesen bin. Als er mich dann gefragt hat, ob ich von Geburt an gehbehindert sei, war mir die Situation so peinlich, dass ich knallrot geworden bin.