Schwindel von 3D?

    • (1) 23.12.10 - 14:24

      Hallo,

      ich war noch nie im 3D-Kino.

      Jetzt habe ich für die Kids einen 3D-Film für zu Hause gekauft und habe gerade mal mit Ihnen reingeschaut. Brillen waren dabei. Ich habe nur 5 Minuten gekuckt und mir ist jetzt noch schwindelig, wie Seekrank.

      Wie kann das sein? Die Kids haben es nicht - bis jetzt.

      Wenn man 3D-Filme im Kino sieht, muß man dann die Brille anziehen, oder kann man auch ohne gucken.

      Habe keine Lust, daß mir danach so ewig schlecht ist und es gibt ja immer mehr Filme in 3D.

      Lieben Gruß Luna

      • (2) 23.12.10 - 14:27

        Ich kanns auch nicht ab... Hab damals bei Avatar im Kino in die Popcorn tüte gespuckt.... geht einfach gar nicht. Warum weis ich allerdings nicht. Bin sonst auch so bei achterbahnen etc total unempfindlich.

        also im kino kann man meines erachtens die filme nicht ohne brille schauen,.. zumindest war das im legoland so, im kino.

        ich habe es versucht, weil meine tochter damals die brille nicht aufsetzen wollte.

        1. alles doppelte bilder und verschwommen
        2. kamen besondere effekte nicht zur geltung

        vg

        (4) 23.12.10 - 15:14

        hallo,

        ich hätte dasselbe problem, weil mein räumliches sehen nicht ganz in ordnung ist. im normalen leben habe ich keine probleme, nur 3d-filme gehen gar nicht.
        google mal, du wirst sehen, das ist des öfteren der fall.

        lg
        karin

      • Ich weiß von vornherein, dass ich 3D-Filme nicht vertrage.

        Ich sage immer, da stimmt was im Gehirn nicht.

        Ich habe vor einigen Jahren zwei Mal ein 3D-ähnliches Computer-Spiel gespielt. Nach einer halben Stunde war mir zum Sterben zu Mute. Schwindel, schlecht, Bauchschmerzen, doll Kopfschmerzen. Das kannte ich vorher nicht. Mir ging es stundenlang nicht gut.

        In der Anleitung für Videospiele steht aber, dass diese Spiele solche Nebenwirkungen bis hin zu epileptischen Anfällen haben können.

        Seit einigen Jahren vertrage ich aber auch schlecht Karusselfahrten.

        Beim Sport merke ich, dass mein Gleichgewicht nicht das Beste ist.

        Ich bin sonst gesund, aber da fehlt eine Windung im Gehirn. :-p

        hi

        kenn ich. das problem mit der schwindligkeit hab ich beim letzten shrek- teil gehabt, aber neulich in rapunzel gings ohne probleme.

        rein theoretisch kann man die 3d filme auch ohne brille sehen, aber die bilder sind zumind. bei uns im kino dann verschwommen und teilweise doppelt. hab damals bei shrek die brille zeitweise abgesetzt und es ging.

        da hätte ich aber mal noch ne frage: muss man 3d- filme auf dvd immer mit 3d- brille gucken? das wäre ja doof...

        lg

      (8) 23.12.10 - 16:28

      Tach,

      ja. Deswegen:
      http://www.heise.de/ct/artikel/Krank-durch-3D-993788.html

      LG
      Peter

      (9) 23.12.10 - 20:12

      Mal eine Zwischenfrage: hat das eigentlich auch mit Farbensehen zu tun? Funktioniert der 3D-Effekt auch bei gestörter Farbsehfähigkeit?

      (10) 23.12.10 - 21:16

      ich kanns auch nicht ab...nach Avater hatte ich tageland kopfweh...

      Ich hab mir hochschwanger Ice Age 3 in 3D angeschaut-- schlechte Idee *kotz*

      Im TV hat mal ein Arzt zu dem Thema gesagt das Schwindel in 3D Filmen bei Leuten auftritt die einen Sehfehler haben, da reicht wohl minnimale Fehlstellung die man so nie merkt.

      LG

      (13) 23.12.10 - 22:44

      Hi

      Ich kenn das Problem ... hatte ich bei Avatar ... allerdings haben wir und den Film 2 x angesehen in 2 verschiedenen 3D Versionen.

      Das erste mal in einem ziemlich neuen 3D Kinosaal mit einer riesen Brille mit 2 Projektoren. Da kam ich gar nicht klar und hab oft die Brille abgenommen und mit Übelkeit gekämpft.

      Beim 2 mal waren wir in einem älteren 3D Saal mit einem Projektor und einer schweren elektrischen Brille (die immer 1 Auge kurzzeitig abdeckt) damit kam ich ohne Probleme klar.

      Gruß Angel

Top Diskussionen anzeigen