Mutter stillt ihr 4 jähriges Kind grade eben bei RTL Seite: 3

        • >>stillen ist das natürlichste auf der Welt.<<

          Richtig,deshalb verstehe ich nicht, warum manche es so hervorheben müssen

          Sexzubehör, auch eine geile Beschreibung:-D...es ist leider tatsächlich so...deshalb würde ich es auch komisch finden unser Kind -wenn ich es gestillt hätte-an meinen Busen mit über 3 Jahren saugen zulassen.

          Lg

      (52) 11.06.12 - 22:09

      Meine kurze Meinung:
      Jeder soll zwar stillen solange wie er will aber mit dem Alter finde ich da auch daneben. wir leben, mal abgesehen davon, schließlich nicht in Afrika wos sonst kaum was anderes gibt!
      Ela

      (53) 11.06.12 - 22:54

      von mir aus können andere ihre Kinder stillen, bis die in ihr eigene Bude ziehen.

      Ich würde es nicht machen, allein aus Rücksicht meiner Brust gegenüber#schock

      Es bringt dem Kind auch nix sobald frau alle Mahlzeiten umgestellt hat. Hat also keinen gesundheitlichen Nutzen und ist in meinen Augen nur die Unfähigkeit der Mutter, sich von ihrem Kind zu trennen.

      Jedem Tierchen sein Plaisierchen;-)

      (54) 11.06.12 - 23:16

      Bis zu einem Jahr finde ich es in Ordnung.

      Meine Tochter hat noch mindestens 2-3 Jahre länger gestillt und ob Leute wie du das in Ordnung finden geht mir ehrlich gesagt am Allerwertesten vorbei.

    (57) 12.06.12 - 00:10

    Wieso hast Du eine Meinung dazu, was eine wildfremde Frau mit ihrem Busen tut??

    corny (die ihre fast 3jährige noch stillt, allerdings nicht öffentlich wg. Leuten wie Dir)

    (58) 12.06.12 - 00:19

    Muss jede Frau selber wissen, wie lange sie ihr Kind stillen möchte. Ich muss es mir ja nicht ansehen. Welche Beweggründe sie dafür haben...???

    Ich hab meinen Sohn gestillt, so lange er wollte und so lange es gepasst hat. Mit 9 Monaten nur noch nachts, als ich wieder zu arbeiten angefangen habe hat das auch aufgehört. Er hat es gut verkraftet. Hat eh keine Lust mehr gehabt, komplett das Interesse verloren an meinen Brüsten. Mir war es recht, der Zeitpunkt war genau richtig und keiner musste leiden. Zufüttern musste ich nie. Es war so locker... Gerne wieder so.

    LG

    (59) 12.06.12 - 00:28

    Ich finde es sehr befremdlich und könnte sowas NIE machen.
    Ich persönlich halte es auch für etwas pervers. Ich weiß das ist ein hartes Wort.
    Aber ich finde es nicht schön wenn ein Kind an der Brust der Mutter saugt.
    Es ist ja weder ein Baby noch ein Kleinkind sondern ein KIND.
    Bei mir liegt die Grenze auch bei 12 Monaten. Jedoch musste ich meine Tochter schon mit 7 Monaten abstillen.

    • (60) 12.06.12 - 13:53

      Bin ich ganz Deiner Meinung, Stillen OK, aber das geht in die Richtung nicht vom "Baby" loslassen zu wollen und zu aktzeptieren das es auch groß wird.

      In meinem Freundeskreis hatte ich einen Fall wo die Mutter ( sie stillte) so dermaßen auf das Stillen fixiert war, das sogar der Vater keinen Platz mehr hatte. Sobald das Kind schrie, ach lass mal Schatz du bist hier fehl am Platz du hast ja nicht das was er braucht. Und das sind in vielen ( nicht in allen) Fällen solche Mütter die ganz genau wissen wie sie Ihr Kind ansich reißen können ohne loslassen zu müssen. Jetzt beschwert Sie sich das er Ihr ständig am Rockzipfel hängt :-p

      LG Jessica

      • (61) 13.06.12 - 16:08

        "In meinem Freundeskreis hatte ich einen Fall wo die Mutter ( sie stillte) so dermaßen auf das Stillen fixiert war, das sogar der Vater keinen Platz mehr hatte. Sobald das Kind schrie, ach lass mal Schatz du bist hier fehl am Platz du hast ja nicht das was er braucht. Und das sind in vielen ( nicht in allen) Fällen solche Mütter die ganz genau wissen wie sie Ihr Kind ansich reißen können ohne loslassen zu müssen. Jetzt beschwert Sie sich das er Ihr ständig am Rockzipfel hängt :-p "

        Ich schmeiß mich wech #rofl Du kennst einen Fall = Schublade auf - zack - alle Mütter, die länger Stillen rein #augen #augen #augen (ach Du hast ja geschrieben "nicht in allen) Fällen" Sorry und dennoch passt das #gaehn

(62) 12.06.12 - 01:11

Ich finde es befremdlich, andere Säugetiere stillen auch ab wenn sie feste Nahrung zu sich nehmen können.

Aber mir ist egal was andere machen so lange sie mich damit nicht belästigen/nerven!

LG

  • (63) 13.06.12 - 01:52

    ***Ich finde es befremdlich, andere Säugetiere stillen auch ab wenn sie feste Nahrung zu sich nehmen können.***

    Schimpansen und Gorillas stillen ihre Babys 3-4 Jahre, zum Teil auch darüber hinaus. Feste Nahrung nehmen sie zu der Zeit schon lange zu sich...;-)

    Vergleicht man mit der Stilldauer bei Hunden und Katzen, sieht es natürlich ganz anders aus - aber ich denke, man sollte bei solchen Vergleichen schon Tierarten wählen, bei denen der Vergleich auch Sinn macht.:-)

    Viele Grüße, Alex

    • (64) 13.06.12 - 11:09

      Ich wähle keine Arten, sondern eine ganze Gruppe und die meisten Säugetiere tun das nunmal nicht.

      Aber klar, man kann immer mit denen vergleichen, die es genauso so tun wie man selbst, macht aber auch nicht wirklich Sinn.
      Die Frage ist doch, was hat Mutter Natur für uns vorgesehen? So was sollte einem der Instinkt sagen und meiner sagt, wenn mein Kind feste Nahrung zu sich nimmt, braucht es meine Milch nicht mehr, deshalb finde ICH es befremdlich.

      Darüber hinaus versuchen Affen einen nicht zu missionieren, deshalb geht es mir am Mors vorbei was sie tun!

      • (65) 13.06.12 - 11:48

        Nö, beim Heranziehen solcher Vergleiche sollte man nicht danach gehen, was einem in den Kram passt, sondern danach, dass die Tierart, mit der man vergleicht, dem Menschen möglichst ähnlich ist - und das sind mit einem bis zu 98% identischem Genpool die großen Menschenaffen.

        Missionieren will ich gar nicht - aber ich finde es schade, dass in der Diskussion um das Stillen so oft mit falschen Informationen und Beleidigungen um sich geworfen wird.

        Na ja, ob man seinen Instinkten noch so sehr trauen kann, wenn man bereits über Jahre mit den Normen und Werten der jeweiligen Gesellschaft aufgewachsen ist? Dann dürfte es auch niemanden geben, der das Stillen von Geburt an abartig oder ekelig findet (und das sind viele), es dürfte kaum jemanden geben, der denkt, ein Baby würde durch´s Tragen verwöhnt und es wäre auch nicht so normal, dass Babys schon von Geburt an alleine in ihren Bettchen weinen müssten.

        • (66) 13.06.12 - 14:24

          Ich wiederhole: Ich sprach von Säugetieren allgemein, habe keine bestimmte Art als Vergleich herangezogen und Ausnahmen gibt es immer!

          < aber ich finde es schade, dass in der Diskussion um das Stillen so oft mit falschen Informationen und Beleidigungen um sich geworfen wird. >

          hab ich nicht!

          < Dann dürfte es auch niemanden geben, der das Stillen von Geburt an abartig oder ekelig findet >

          Warum nicht? Gibt auch Tiere die ihre Brut ab- oder verstoßen, warum auch immer. Vielleicht finden sie es auch eklig.
          Vielleicht haben diese Frauen aber auch einfach schlechte Erfahrungen gemacht, sind von irgendwas traumatisiert oder ähnliches was dieses Gefühl erklären würde. Ich weiß es nicht, es geht mich nichts an und es ist mir egal.

          Zum Thema Tragen kann ich nur sagen, verwöhnen nicht, aber so gesund wie immer alle tun ist es auch nicht.

          Ja ja, Affen machen das auch, Affen schwingen sich aber überwiegend von Baum zu Baum und laufen auf Sand oder Erde - nicht wie wir, aufrecht auf Asphalt!

          Ich finde es übrigens schade das man nicht einfach mal bei einem Thema bleiben kann!

          LG

(67) 12.06.12 - 01:17

Ich habe den RTL Bericht nicht gesehen und kann nur für MICH sprechen.
Ich finde es widerlich. Wider der Natur.

Ein schrecklicher Egoismus seitens der Mutter.
Meine Meinung.

  • Ich finde es ganz natürlich zu stillen, solange das Kind mag. Das finde ich auch nicht egoistisch von mir, denn mir ist es völlig schnuppe ob meine Tochter mit 4 noch stillen will oder nicht.
    Wider der Natur finde ich es meinem Kind einen Gumminippel in den Mund zu stecken und es allein in ein Gitterbettchen zu legen.
    Es gibt noch eine Menge anderer Dinge, die viele Eltern mit ihren Kindern machen, die eigentlich vollkommen wider der Natur sind, aber das bedarfsgerechte Stillen eines Kindes gehört mit Sicherheit nicht dazu!
    Keine Ahnung vom Stillen und nichtmal den Bericht gesehen, aber hauptsache mal mitsenfen!#augen
    Warum haben immer wieder Leute zu bestimmten Themen eine Meinung, obwohl sie sich überhaupt nicht damit auskennen oder wenigstens selbst Erfahrungen damit haben?#kratz

    • welchen bedarf hat denn ein 4-jähriges kind an muttermilch? oder willst du jetzt sagen, dass es das bedürfnis nach zuneingung/nähe so stillt und diese nur so bekommt?

      ganz ehrlich, meine wertfreien kinder, denen ich nie gesagt habe, dass schluß ist mit busenmilch, würden sich kaputtlachen, wenn ein freund von ihnen am busen der mama nuckeln würde...

      von mir aus kann jede mama so lange stillen, wie sie möchte, aber zu sagen, dass da bedarf hintersteckt ist vollkommener quatsch#aha

      • (70) 12.06.12 - 15:49

        Natürlich ist da ein Bedarf dahinter, Muttermilch ist ein Aufzuchtsmittel und mit 4 Jahren haben Kinder normal auch noch Milchzähne und sind auch noch viel am wachsen.

        In der Milch ist alles enthalten was gerade in dem Alter wichtig ist und gerade für einen MENSCHEN ausgelegt und nicht für ein Kälbchen.

        • (71) 12.06.12 - 16:08

          sorry, in dieser milch ist nicht mehr ALLES enthalten, was in dem alter wichtig ist. das ist einfach nicht richtig. bleibt doch bei den tatsachen. das enthaltene ist ein tropfen auf den heißen stein...da sind vielleicht noch ein paar abwehrstoffe drin, aber mit sicherheit nicht der benötigte nährstoffgehalt eines kleinkindes.

          du glaubst ernsthaft, dass muttermilch zu einer ausgewogenen ernährung eines 4-jährigen gehört???

          was ist denn dann bitte mit all den anderen 4-jährigen, die tiermilch, sojamilch, oder andere pflanzliche milch trinken? haben die alle mangelerscheinungen?

          • (72) 12.06.12 - 16:53

            Normal essen die Kinder auch. ;-)

            "du glaubst ernsthaft, dass muttermilch zu einer ausgewogenen ernährung eines 4-jährigen gehört???"

            Ja, ich glaube das sie dazu gehören kann.

            "was ist denn dann bitte mit all den anderen 4-jährigen, die tiermilch, sojamilch, oder andere pflanzliche milch trinken? haben die alle mangelerscheinungen? "

            Einige bestimmt, nur weil man Milch trinkt ist man nicht ausgewogen ernährt.

            • (73) 13.06.12 - 13:09

              dir ist aber schon klar, dass da nicht mehr wirklich was raus kommt?! es sei denn, baby nr. 2 wäre schon am start...

              es geht aber um die nährstoffe, die ja deiner meinung nach noch so zahlreich in diesem überfluß an mumi, die da kommt, enthalten sind. oder eben durch andere milch aufgenommen werden.
              dein letzter satz geht also vollkommen am thema vorbei;-)

          "was ist denn dann bitte mit all den anderen 4-jährigen, die tiermilch, sojamilch, oder andere pflanzliche milch trinken? haben die alle mangelerscheinungen?"

          Die haben bestimmt keine Mangelerscheinungen, aber warum sollte für 4jährige, die Milch von Tieren oder Pflanzen besser sein als die von der eigenen Mutter?#kratz

          LG Yvonne

Top Diskussionen anzeigen