Welche Bücher zum Vorlesen sind für Euch unverzichtbar?

Was gibt es Besseres, um gute Leseanregungen zu bekommen als die Erfahrungen anderer Eltern beim Vorlesen? Hier wird beschrieben, welche Bücher ihnen leicht über die Lippen gingen und welche überlange Sätze hatten. Es wird diskutiert, welches Buch ab welchem Alter Sinn macht und mehr... Haufenweise Lesestoff, um es sich mit seinen Kindern auf dem Sofa gemütlich zu machen:
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 11.10.16 - 09:50

      Man liest Kindern ja eine Menge vor. Manche Bücher leiht man aus, manche kauft man sich und liest sie ein, zwei Mal. Und dann gibt es Titel, die man immer wieder und wieder aus dem Bücherschrank holt, die man erst vorliest und die die Kinder später selbst lesen und später vielleicht ihren Kindern vorlesen werden.

      Meine Titel auf einer solchen Liste wären z.B.

      Räuber Hotzenplotz 1-3 (Otfried Preußler)
      Die kleine Hexe (Otfried Preußler)
      Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Michael Ende)
      Die Kinder von Bullerbü (Astrid Lindgren)
      Weihnachten mit Astrid Lindgren (Astrid Lindgren)
      Der kleine Ritter Trenk (Kirsten Boie)
      Der König von Narnia (C.S Lewis)
      Ach, so schön ist Panama (Janosch)
      Das große Janosch Buch (Janosch)
      Bernadette: Märchen und Erzählungen (Bernadette)

      Welche Bücher zum Vorlesen sind für Euch unverzichtbar?

      • Hallo!

        Spontan fallen mir da folgende Bücher von uns ein:

        "Oh wie schön ist Panama"
        "Für Hund und Katz´ ist auch noch Platz"
        "Der Grüffelo" und das "Grüffelo Kind"
        "Eine Hose für den kleinen Maulwurf" (oder so ähnlich)
        "Michel aus Lönneberger"
        "Die Schule der magischen Tiere"

        Diese Bücher werde ich auch aufbewahren :-)

        LG
        sonntagskind

        • Stimmt, Axel Scheffler und Julia Donaldson machen großartige Bilderbücher, der "Stockmann" ist bei uns auch ein Hit, "Hund & Katz" sowieso. Ich hoffe, von den beiden gibt es irgendwann einmal einen Sammelband.

          "Die Schule der magischen Tiere" hört sich vom Klappentext her auch schon mal sehr gut an, danke für den Tipp!

          • >> Die Schule der magischen Tiere" hört sich vom Klappentext her auch schon mal sehr gut an, danke für den Tipp! >>

            Ich kannte das auch nicht, haben wir geschenkt bekommen, ist wirklich süß.
            Vielleicht, weil ich als Kind auch von so einem Tier geträumt habe ;-)

            ich schau daheim mal - wenn ich nachher dran denke - was wir noch haben, mir fällt da nämlich einiges nicht ein gerade.

    Hallo,

    zusätzlich zum schon Genannten: "Madita" und "Pippi Langstrumpf" sowie die Erzählungen von Astrid Lindgren.

    Und sonst: Petterson und Findus, Mama Muh, Willi Wiberg, Die Olchis.

    Ritter Trenk finde ich toll, aber wahnsinnig anstrengend zum Vorlesen wegen der langen Sätze. Ich mochte das Buch, aber habe nicht gern daraus vorgelesen.

    Wir haben mehrere Bände von "Mein Bilderbuchschatz" vom Oetinger-Verlag. Die finde ich super.

    Viele Grüße!

    • "Ritter Trenk finde ich toll, aber wahnsinnig anstrengend zum Vorlesen wegen der langen Sätze."

      Ich fand es auch mutig und herausfordernd, was Kirsten Boie dort den Kindern zumutet. Am Anfang fand ich das auch schwierig, aber dann habe ich mich daran gewöhnt, zumal es ja immer einige Wiederholungen gibt - dann weiß man schon in etwa, wie es weitergeht. (Diese Wiederholungen wurden mir dann beim "Seeräubermoses" etwas zuviel, obwohl das Buch auch nicht schlecht ist...)

(9) 11.10.16 - 14:22

Hallo #blume

Fünf Freunde - hat die Kinder aber nur bedingt interessiert.
Pippi Langstrumpf
Michel aus Lönneberga
Mio, mein Mio
Anne mit den roten Haaren
Osterhäsleins Abenteuer
Harry Potter Band 1-3 (da das Kind zum Selberlesen zu faul war *grummel*)

#liebdrueck
Sanne #sonne

  • (10) 11.10.16 - 14:30

    Ab welchem Alter kann man denn "Mio, mein Mio" ungefähr vorlesen?

    • (11) 11.10.16 - 14:40

      Mein Sohn wollte "Mio, mein Mio" hören, als er 4 war. Ich fand das wahnsinnig früh und glaube nicht, dass er alles verstanden hat. Das ist nicht der Maßstab.

      Ich selbst war 8 und ich glaube, auch meine Tochter (fast 5) wird es nicht viel früher vorgelesen bekommen. Die ist noch sehr in ihren Bilderbüchern zuhause.

      Ich denke, Grundschulalter ist angemessen. Frühestens 6, 7. Je nach Kind.

      (12) 11.10.16 - 15:51

      Hallo #blume

      ich würde das ganze Buch eigentlich ab ca. 8 Jahren vorlesen.

      Aber den Anfang des Buches habe ich den Kindern schon früher (5-6) vorgelesen. Der Schreibstil war so beruhigend wegen den vielen Wiederholungen (finde ich), dass meine Kinder damals spätestens nach der 3. Seite friedlich schlummerten#schein

      #liebdrueck
      Sanne #sonne

(14) 12.10.16 - 10:05

P.S. Ab welchem Alter habt ihr denn Harry Potter vorgelesen? Da geht es ja noch einmal mehr zur Sache als anderen Titeln.

  • (15) 12.10.16 - 12:38

    Hallo #blume

    das war erst später. Da war er schon 10, aber zum Selberlesen zu faul.

    Ich dachte, ich lese bis zu einer spannenden Stelle und er wird dann von alleine weiterlesen, weil er wissen will, wie es weitergeht. Hat er aber nicht...

    #liebdrueck
    Sanne #sonne

    (16) 11.11.16 - 14:48

    Hallo,

    Harry Potter Band Eins habe ich meinen Kindern vorgelesen, als sie 5 (Tochter) und 7 (Sohn) Jahre alt waren. Anschließend durfte der Große dann auch den ersten Film sehen.

    Muss dazu aber sagen, dass beide Kinder sozusagen von Geburt an viel vorgelesen bekommen haben und sehr "erfahren" waren in Sachen Geschichten und Spannung.

    K.

(17) 11.10.16 - 18:12

Hallo,
Viele wurden schon genannt. Ergänzen würde ich:

- Die Reihe von Cowboy Klaus
- Seeräuber Moses (Kirsten Boie): im Gegensatz zu dir haben wir hier alle diese Wiederholungen geliebt.
- Der kleine Mann und die Konferenz der Tiere (Erich Kästner)

LG,
Natalia

  • (18) 12.10.16 - 09:41

    "Seeräubermoses" ist auch beileibe kein schlechtes Buch, sondern himmelweit über Bibi Blocksberg, Sternenschweif & Co. - für mich war es nur nicht dieselbe Entdeckung wie der kleine Ritter Trenk :-)

Oh, hier werden so viele tolle Bücher genannt!
Unbedingt hinzufügen möchte ich noch die "Schnüpperle"-Bücher sowie Winnie-Puuh (im Original und als Sammelband) und toll fand ich als Kind immer die "Meine Schwester Klara"-Reihe. Mein Sohn ist jetzt ein ganz großer Fan von Leo Lausemaus, Mama Muh (die ich auch genial gemacht finde) und Lieselotte.

  • Wenn wir bei Bilderbüchern sind, dann gehört dazu für mich auch noch:

    Henriette Bimmelbahn und ihre Freunde (James Krüss)
    Viel Spaß mit Onkel Tobi (Hans-Georg Lenzen)

Der geheime Garten
Kleine Prinzessin Sarah
Der kleine Lord
Momo
Wunschpunsch
Unendliche Geschichte ( war zum vorlesen mal echt unendlich:-p)
Narnia (alle sind irgendwie reizvoll und jedes meiner Kinder mochte ein anderes am liebsten)
Harry Potter auch alle
Der kleine Prinz
und der Favorit aller meiner Kinder Hallo Mr. Gott hier spricht Anna

Das waren die Top Ten meiner Kinder

  • Frances Hodgson Burnett hatte ich auch nicht auf dem Zettel. Den "Geheimen Garten" hatte ich mal als Film gesehen und mich schon da beeindruckt - danke für den Tipp!

    (24) 14.10.16 - 14:47

    Hallo,
    als ich die Tage in diesem Thread gelesen habe bin ich über deinen Tipp:

    Hallo Mr. Gott, hier spricht Anna, gestolpert und hängengeblieben.

    Heute Abend beginne ich mit meinem Sohn das Buch.
    Ich bin gespannt.
    Gruß

(25) 12.10.16 - 11:12

Hallo

für mich sind das

Die kleine Raupe Nimmersatt v. Eric Carle
Frederick v. Leo Lionni bzw. die Sammelbänder
Märchenbücher
Die Kinder in der Erde v. Gudrun Pausewang
Der Apelbaum v. Mira Lobe
Felix (Briefe von Felix und Folgebänder)
Lotta (Reihe) v. Astrid Lindgren
Michel aus Lönneberga
Der Regenbogenfisch

Weihnachtszeit
Bäckerei Engel, Halbmondgasse 12 v. Anne Steinwart
Weihnachten mit Astrid Lindgren
Es klopft bei Wanja in der Nacht
Der Weihnachtsstern v. Marcus Pfister

LG

Top Diskussionen anzeigen