An die Käsespätzle-Experten

    • (1) 07.09.10 - 13:07

      Hallo zusammen,

      ich stehe vor einem kleinen Problem.

      Seit Jahren rennt mein Mann 3-4 im Jahr einen Marathon und es hat sich nach den Rennen eingebürgert, dass ich alle seine Lauffreunde + Familien + Freunde mit selbstgemachten Käsespätzle bei uns zu Hause bekoche.

      Langsam nimmt es aber solche Ausmasse an (sorry schweizer tastatur - kein scharfes s) 20-30 Personen, dass ich das Ganze am Morgen vorbereiten muss.

      Und da kommt meine Frage: wie mache ich das, dass die Käsespätzle nicht zu trocken bzw. zu matschig werden?
      Frische Spätzle am Tag vorher machen und dann kurz vor dem servieren mit dem Käse in den Backofen oder doch besser im Wasserbad erhitzen? (hatte ich beim letzten Mal so gemacht und da wurden sie matschig).

      Wäre super wenn mir jemand den ultimativen Tipp hätte!

      Lieben Dank,
      Nicole

      • (2) 07.09.10 - 15:55

        Hallo,

        ich mach die Spätzle immer so:
        Gebe die Spätzle in eine Auflaufform. mit Salz und Pfeffer würzen, Milch dazu und mit Käse überbacken, ich mische sie alle 5 minuten durch. so sind sie voll lecker

        Guten Appetit

        (3) 07.09.10 - 21:23

        Spätzle am Tag vorher machen und in den Kühlschrank oder Keller, Ziebelnschneiden. Vor dem Essen dann eine Masse aus Käse, Sahne, Muskat ggf Saure Sahne machen und vor dem Essen in einem (oder mehreren) großen Topf/Töpfen die Masse mit den Spätzle unter ständigem Rühren und Unterheben verbinden (dass der Käse schön lange Schnüre bilden kann) ... ggf kann man das dann auch noch om Bakpfen warm halten ... und dann eben noch die Zwiebeln in Butter anschwitzen und dazu auf den Tisch - dann wird nichts matschig!

Top Diskussionen anzeigen